1. BuzzFeed
  2. Buzz

25 typische Sprüche von Lehrkräften, die du in der Schule zu oft gehört hast

Erstellt:

Von: Leona Spindler

Kommentare

Links: einen Polylux/Overheadprojektor in einem Klassenzimmer/rechts: eine Lehrerin vor einer Tafel
typische Sprüche von Lehrkräften, die du in der Schule zu oft gehört hast © IMAGO / Jochen Tack/IMAGO / imagebroker

Diese Sprüche von Lehrer:innen katapultieren dich direkt zurück in deine Schulzeit.

1. Fangen wir mit der Digitalisierung in deutschen Klassenzimmern an: „Kannst du bitte den Overheadprojektor/Polylux holen?“

 Ein alter Polylux/Overheadprojektor in einem Klassenzimmer.
Trotz der dollen Digitalisierung immer noch in vielen Schulen zu finden: Der Overheadprojektor/ Polylux. © IMAGO / Jochen Tack

2. „Kennt sich hier jemand mit der Technik aus?“

via GIPHY

3. „Ich muss nochmal kurz kopieren gehen.“

via GIPHY

4 „Ich habe es noch nicht geschafft, eure Arbeiten zu korrigieren. Ich habe schließlich noch andere Klassen.“

Lehrerin beim Korrigieren einer Arbeit.
Meine Lehrerin in jeder Schulstunde. © IMAGO / Jürgen Ritter

5. „Wir schreiben einen Überraschungstest.“

via GIPHY

6. Die abgewandelte Form zum ersten April: „Wir schreiben einen Überraschungstest. April, April!“

via GIPHY

Spiel doch nicht so mit unseren Gefühlen!

7. Die Antwort auf die Frage, ob man aufs Klo gehen kann: „Du hättest ja auch in der Pause gehen können.“

via GIPHY

Da musste ich vielleicht noch nicht.

8. Oder alternativ: „Ich weiß nicht, ob du das kannst.“

via GIPHY

9. Vor allem bei Englischlehrer:innen eine beliebte Antwort auf die Frage: „Say it in English, please.“

via GIPHY

10. „Es gibt keine dummen Fragen.“

via GIPHY

11. Und die ganz lustigen Lehrkräfte, nachdem man die Frage gestellt hat: „... Und es gibt sie doch.“

via GIPHY

12. Auch eine ganze bekannte Antwort: „Das ist eigentlich Stoff der 5. Klasse, das müsstet ihr wissen.“

via GIPHY

Kann sein, aber ich weiß es jetzt immer noch nicht.

13. „War das eine Frage oder eine Antwort?“

via GIPHY

Ich weiß es doch selber nicht!

14. „Was in der Arbeit drankommt? Alles, was wir gemacht haben.“

via GIPHY

15. Oder die alte Weisheit: „Ihr lernt nicht für die Schule. Ihr lernt fürs Leben.“

via GIPHY

16. „In eurem Job gibt es später auch kein Hitzefrei.“

via GIPHY

Aber vielleicht eine Klimaanlage.

17. Oder ihre Art, Schüler:innen zu motivieren: „Statt einer 4- habe ich dir eine 5 gegeben, damit du dich beim nächsten Mal mehr anstrengst.“

via GIPHY

18. Dazu zählen auch Sätze wie: „Also wenn ihr so weitermacht, weiß ich nicht, ob ihr euer Abi schafft.“

via GIPHY

19. „Keine Freiwilligen? Na, dann bestimme ich jetzt einen.“

via GIPHY

20. „So kurz vor Schluss kontrollieren wir noch die Hausaufgaben.“

via GIPHY

21. Oder fast genauso schlimm: „Das, was wir bis zum Klingeln nicht geschafft haben, ist Hausaufgabe.“

via GIPHY

22. „Es ist eure Pause, nicht meine. Ich habe Zeit.“

via GIPHY

23. Besonders verbreitet unter den Mathelehrer:innen, nach dem Klingeln: „Eine Aufgabe schaffen wir noch.“

via GIPHY

24. Wenn wir schon bei Mathelehrer:innen sind: „20 was? Äpfel? Birnen? Die Maßeinheit bitte.“

via GIPHY

25. Und zu guter Letzt, der Klassiker: „HALT! Ich beende den Unterricht!“

via GIPHY

Haben wir was vergessen? Dann schreibe es in die Kommentare.

Das waren noch nicht genug Erinnerungen an deine Schulzeit? Dann schau dir diese 18 Horrormomente aus der Schule an, die wir alle erlebt haben.

Auch interessant

Kommentare