1. BuzzFeed
  2. Buzz

Keine Ahnung, was dieses Gedöns ist, aber wozu gibt es das Internet?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Rödig

Eine riesige rote Spinnenartige Maschine auf einem Parkplatz. Eine Pflanzenknospe mit roten Auswüchsen.
Internet erklärt Gedöns © Reddit:u/MrMartensite/Reddit:u/ExtraneousTitle-D

Wenn du ins Internet hineinrufst, kommen viele kluge Antworten heraus.

Du warst im Schulunterricht früher auch immer das Kind, das sich nicht getraut hat, nochmal nachzufragen? Dann bist du bestimmt sehr dankbar für Reddit und insbesondere für r/WhatIsThisThing! Denn hier erklären Leute (die zu viel Zeit haben) anderen unerklärliche Dinge. Und wir sollten alle mal danke sagen.

1. Hat hier jemand eine total abgespacte Toilette erfunden?

Antwort: Wenn du in einer öffentlichen Toilette mal über diese Konstruktion stolperst, solltest du die Hose besser oben lassen. Tatsächlich handelt es sich hierbei nämlich um eine Fußwaschstation.

2. Ist dieser Knopf eigentlich für irgendetwas gut oder nur Deko?

Antwort: Tatsächlich kannst du damit falsch eingeworfene oder feststeckende Münzen wieder ausspucken lassen.

3. Greifen auf diesem Spielplatz die Robo-Spinnen an?

Antwort: Ganz so interessant ist es nicht. Tatsächlich handelt es sich um einen sogenannten „Spider Lift“, eine Art Hebebühne.

4. Haben es Aliens auf die Erde geschafft?

Antwort: Das nicht, aber weniger gruselig sind diese Entenmuscheln doch wirklich nicht. Ich meine, guck sie dir mal aus der Nähe an!

5. Was ist das für eine Frucht? Ist es überhaupt eine? Und kann man sie essen?

Antwort: Was da am Boden liegt ist eine Milchorange, die von einer sogenannten Osagedorne gefallen ist. Die Frucht erinnert optisch nur sehr entfernt an Orangen und ist im Gegensatz zu diesen nicht essbar!

6. Was zum Teufel ist da aus diesem Apfelsaft rausgeflutscht?

Antwort: Diese glibbrige Masse ist eine Essigmutter, die sich bilden kann, wenn du deinen Saft lange (also sehr lange) geöffnet stehen lässt.

7. Miniwasserpfeife? Luftpumpe? Oder doch was Medizinisches?

Antwort: Ding, ding. Medizinisch trifft es schon ganz gut: Bei dem Teil handelt es sich um eine Ohrenspülung.

8. Ein antikes Folterwerkzeug, oder ...?

Antwort: Werkzeug, ja. Folter, nein. Mit diesem zugegeben etwas unheimlich wirkenden Gerät wurden früher Weinreben veredelt.

9. Hat hier jemand eine echt bizarre Bärenfalle aufgestellt?

Antwort: Etwas unheimlich wirkt dieses Teil schon, sein Zweck ist allerdings absolut unschuldig. Der Dibbler ist dazu da, um auf einen Schlag mehrere Löcher für Saatgut zu bohren. Effektiver geht es händisch kaum.

10. Hat Mercedes auch mal Gürtelschnallen hergestellt oder Retro-Flaschenöffner?

Antwort: Bei diesem etwas rostigen Teil handelt es sich um so etwas wie einen Wireless-Gurt, der die Gurtwarnung eines alten Mercedes austricksen sollte. Natürlich nicht als Freifahrtschein, um selbst nicht angeschnallt zu fahren, sondern um den lauten Warnton abzuschalten, wenn du statt Beifahrer schweres Gepäck auf dem Sitz hattest.

11. Was sind das für rote Beeren und kann man sie essen?

Antwort: Im Zweifelsfall solltest du eh nie unbekannte Beeren vom Strauch futtern und bei diesem Gewächs würdest du damit zu 100 Prozent recht behalten. Denn die Früchte gehören zum Bittersüßen Nachtschatten, der nicht nur giftig klingt, sondern es auch ist.

12. Hat da jemand eine plüschige Banane im Meer gefunden?

Antwort: Erstmal aus dem Wasser gezogen sieht die Herpolitha limax wirklich ein bisschen aus wie eine Plüschbanane, allerdings handelt sich bei ihr um eine Pilzkoralle.

13. Was windet sich da durchs Wasser?

Antwort: Es handelt sich um eine Rattenschwanzlarve. Aus ihr wird später mal eine Schwebfliege, aktuell dümpelt sie aber noch so vor sich her und atmet durch ihren eingebauten Schnorchel.

14. Hat hier jemand Aliens kurz vorm Schlüpfen aufgegabelt?

Antwort: Okay, du hast es dir vielleicht schon gedacht. Tatsächlich handelt es sich bei diesen Alien-Parasiten um etwas Pflanzliches und zwar um die Samen einer Magnolie.

15. Was hat es mit dieser kleinen Windmühle auf sich?

Antwort: Sieht auf den ersten Blick aus, wie ein Kinderspielzeug, ist aber tatsächlich ein Küchengerät. Um genauer zu sein: Ein Wassermelonen-Schneider. Und so sieht er im Einsatz aus ...

16. Ein Designfehler oder ein Stuhl für Leute mit laaaaangen Armen?

Antwort: Der Ursprung dieses ... sagen wir interessanten Designs geht auf die Kolonialzeit Indiens zurück und war zum Beispiel auf Plantagen zu finden. Um sich von der ungewohnten Hitze Indiens zu erholen, ruhten sich Europäer gerne mit hochgelegten Füßen aus. Und zack, der Planter’s Chair war geboren.

Achhhh so!

Alles klar ... oder nicht? In dem Fall wirf einfach einen Blick auf diese unerklärlichen Dinge, dann findest du sicher ein paar Antworten.

Auch interessant

Kommentare