1. BuzzFeed
  2. Buzz

15 Beweise, dass Mutter Natur echt nichts für schwache Nerven ist

Erstellt: Aktualisiert:

Ein Blitz aus dem Flieger heraus fotografiert, ein Hirsch, der den Kopf eines anderen Hirschen im Geweih trägt
Die Natur ist und bleibt der Endgegner. © Reddit

Finde ich die Natur total schön und super faszinierend? Klar. Latent angsteinflößend? Aber hallo.

Ich als Stadtkind bekomme natürlich vergleichsweise wenig von der Natur mit, das gebe ich zu. Trotzdem bin ich bestimmt nicht die Einzige, die bei diesen Bildern erstmal die Augen weit aufreißt.

1. Da haben wir diesen Hirsch, der mit dem Kopf eines früheren Feindes auf dem Kopf durch die Gegend läuft.

2. Und diesen Baum, der von einem Blitz getroffen wurde und aussieht, wie ein Höllenportal.

3. Wie der Rio Tinto in Andalusien auch einfach der Styx sein könnte.

4. Diese Szene sieht aus wie das Ende der Welt – ein sehr beruhigender Anblick, wenn du im Flugzeug sitzt.

5. Ein Wort: Australien.

6. Oh und noch eins: Firenado.

7. Enten, die dem Schuhschnabel im Weg stehen, werden kurzerhand aus dem Weg geräumt.

8. Hier haben wir einen Hirsch, der gerade fegt (also die Haut am Geweih abwirft), ...

9. ... und hier einen, der sich den Bast schmecken lässt.

10. Falls du nicht wusstest, wie groß Weißkopfseeadler sind: So groß wie ein Koyote zum Beispiel.

11. Nochmal zur Erinnerung: So groß ist ein Wolf im Vergleich mit Koyoten.

12. Und stell dir mal vor, du läufst durch den Wald und auf einmal macht die Eule ihre Augen auf. Ich würde ‘ne Herzattacke bekommen.

13. Genauso wie wenn mir dieser Einsiedlerkrebs über den Weg laufen würde.

14. :(

15. Und zum Schluss: Dieser Jaguar, der sich mit einer verdammten ANACONDA davonmacht.

Mit Dank an r/natureismetal

Auch interessant

Kommentare