Fuck.

Ich habe mir die erste Folge „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ angesehen und Leute, die hat es echt in sich

  • Nadja Rödig
    vonNadja Rödig
    schließen

Tod, Drogen und Prostitution... und das alles schon in Folge 1.

Kennst du das biografische Buch von Christiane F. „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“? Meine Eltern hatten das früher noch als Schullektüre. Dann ist es bestimmt harmlos, was? Klingt ja auch so nett, der Titel. Falsch!

Als jemand, der weder das Buch gelesen, noch die Verfilmung gesehen hat, begrenzt sich mein Wissen über den Inhalt bisher auf Folgendes: Jugendliche im Berliner Drogenmilieu irgendwann in den 70ern(?). Das war‘s dann auch. Die neue Amazon-Prime-Serie ist deshalb eine gute Gelegenheit, mir den Titel endlich mal vorzunehmen.

Dann lasst uns mal einen Blick auf Folge 1 von „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ werfen. Und wenn es noch nicht klar war, ab hier herrscht Spoiler-Alarm:

  • 1. Dass die Serie auf wahren Begebenheiten beruht, wusste ich zwar, es macht mich aber jetzt schon emotionaler. (Auch, wenn einiges auch Fiktion ist, wie es hier vorab steht.)
  • 2. Okay, kann losgehen. Aber nicht in Berlin? Okay. Wir sind in einem Partyflugzeug(?) mit einer Frau (im 80er-Look) und einem Typen, der ein bisschen aussieht wie David Bowie.
  • 3. Und Zeitsprung. 10 Jahre zuvor. Bitte kann mal eine Serie, ohne dieses Klischee „Wie sind wir denn hier gelandet?“ auskommen?
  • 4. Wir sind jetzt in einer Berliner Platte in den 70ern (beim Jahr bin ich noch unsicher).
  • 5.. Die Teeangerin, die wir hier sehen, ist wahrscheinlich Christiane F. Sie lebt hier mit ihrer Mutter und ihrem Vater.
  • 6. Apropos Vater, der sieht einfach selbst aus wie ein Teenager. Also ohne Witz... als wäre er nur 5 Jahre älter.
  • 7. War die Frau im Flugzeug Christiane? Ich hab‘ echt keine Ahnung.
  • 8. Stress zu Hause. Papa hat das Geld für Christianes Schülerfahrkarte gemopst. Das fängt ja schon mal schlecht an.
  • 9. WTF????? Ist gerade der Fahrstuhl mit Christiane drin abgestürzt????
  • 10. Okay. Vielleicht hat sie es sich nur ausgedacht, weil sie zu spät in der neuen Schule ist. Weil sie keine Fahrkarte hat? Das Storytelling punktet mit sowas bei mir.
  • 11. Stella ist ein Mädchen aus Christianes Klasse, die die Klasse besser im Griff hat als die Lehrerin: „Schnauze jetz‘!“
  • 12. Ich weiß, die Serie spielt in den 70ern (oder so?), aber ich würde jedes dieser Outfits tragen. Love it!
  • 13. Christianes Schwarm sieht aus wie die Jungs von Franz Ferdinand in jedem ihrer Musikvideos. (Im Ernst, googelt das!)
  • 14. Christianes Mutter hat auf ihrer Arbeit die Nummer von einem Scheidungsanwalt bekommen.
  • 15. Zumindest glaub ich das. Warum nuscheln die alle so?
  • 16. Shit. Christiane soll sich ihre Fahrkarte am Bahnhof Zoo abholen.
  • 17. Ist das eigentlich ein Schmetterlingseffekt? Wegen ihrem blöden Vater muss sie extra zum Bahnhof und da trifft sie die falschen Leute, und so weiter?
  • 18. Das erste Mal am Zoo und ich bin schwer beeindruckt. Amazon Prime hat für die kleine Zeitreise mal echt Geld in die Hand genommen. Alles so schön authentisch retro. Allein schon die Züge!
  • 19. Stella holt ihre Mutter(?) vom Bahnhof ab. Ich rieche Familienprobleme.
  • 20. Ich hasse es Recht zu haben... Frisch aus dem Entzug bestellt sich Mutti erstmal einen Sekt.
  • 21. Und noch ein Mädchen wird vorgestellt. Babsi (ja ich hab nachgeguckt). Ihre Omi will sie auf ein Internat schicken, um ihr die Eskapaden auszutreiben.
  • 22. Wenn die nicht vorher aus dem Zug abhaut, fress‘ ich einen Besen.
  • 23. Jup, macht sie auch. Warum hat ihre Omi nicht bis zur Abfahrt gewartet? Das wäre doch mal das mindeste!
  • 24. Christiane bringt inzwischen in einer Schlange am Schalter einen klassischen Teenager-Move. Einem fremden Jungen durch die Haare streichen. Unangenehm!
  • 25. Aber wenigstens lernt sie so Axel kennen. Der mal echt sympathisch ist.
  • 26. Nebenbei laufen noch zwei andere Jungs (Benno und Michi... ja ich greife vor) vorbei, mit einem Hund unterm Arm.
  • 27. An dem Punkt muss ich mal kurz loswerden, wie genial ich bisher die Verstrickung und Vorstellung der Charaktere am Bahnhof Zoo finde.
Stella, Axel, Christiane, Benno, Babsi und Michi (v.l.n.r.)
  • 28. Benno ist jetzt mit Michi und Hund beim Tierarzt und der Kleine braucht eine OP. Die aber natürlich viel zu teuer ist! Bitte nicht auch noch tote Hunde... die Serie wird bestimmt deprimierend genug.
  • 29. Der Vorschlag vom Kumpel: „Zieh dich für einen Pfarrer nackt aus oder geh zu einer Sexparty.“ Das ist gerade extrem schnell eskaliert.
  • 30. Ohne Scheiß. In der nächsten Szene wird ein bewusstloser Junge in einer Decke eingewickelt aus einem unheimlichen Haus geschleppt. Ist das Benno????
  • 31. Und noch viel wichtiger, ist der Junge tot???
  • 32. Fuck. Ein Loch im Wald gräbt man nicht für Bewusstlose...
  • 33. Axel ist bei nem Bewerbungsgespräch bei einem Schreiner... oder so was ähnlichem. (Ich muss besser aufpassen.)
  • 34. Stellas Mutter feiert Homecoming in einer Bar. Ist es ihre Bar? Anscheinend. Wie soll man denn so trocken bleiben?! Ein einziger Teufelskreis...
  • 35. Wieder zu Babsi (die aus dem Zug Geflohene). Sie fragt gerade ihren Papa, wie es ist, zu ertrinken. Das ist kein gutes Zeichen.
  • 36. Äh... wo ist der Papa hin?
  • 37. Ohhhh!!! Ihr Vater ist ertrunken, oder? Sie spricht mit ihrem toten Vater.
  • 38. Und jetzt läuft sie auch noch vor ein Auto! Erst der Fahrstuhl und dann das. Ich krieg hier noch einen Herzinfarkt!
  • 39. Sie lebt noch, keine Sorge. Fährt aber mit einem fremden Typen mit. Was ähnlich lebensmüde ist, wenn ihr mich fragt.
  • 40. Glück gehabt, er fährt sie nach Hause. Trotzdem nicht nachahmenswert. Bin gespannt, wie sich Babsi im Haus ihrer Oma vor ihrer Oma verstecken will.
  • 41. Unterm Bett ist die Antwort...
  • 42. Babsi hört sich erstmal Musik von einer Kassette an. (Den Tipp kriegt sie von ihrem toten Vater.)
  • 43. Nochmal was, das ich loswerden muss: Ich finde es richtig und wichtig von der Serie, zwischendurch darauf hinzuweisen, dass die Protagonisten Kinder sind!
  • 44. Ich meine, war Christiane F. nicht super jung damals?
Christiane und Stella
  • 45. Benno und Axel arbeiten zufällig zusammen. Die Gruppe findet sich langsam...
  • 46. Axel gibt Benno Geld für die OP und ich bin so froh, dass er nicht in dieses gruselige Sexhaus gegangen ist!
  • 47. Oh, das Geld reicht natürlich nicht. Das macht Sinn. Bitte halte dich trotzdem von da fern, Benno!
  • 48. Back to Christiane. Die raucht mit den „coolen Kids“ (ja, früher dachte man, Rauchen wäre cool) auf dem Schulhof und wird zu einer Party eingeladen. In einer Disco. (Das sind die 70er.)
  • 49. Wow. Christianes Vater startet mit ihrem Fahrkartengeld eine Hundezucht? Wirkt total professionell, was er da macht. Vor allem die Werbung mit Buntstiften.
  • 50. Ich weiß noch nicht, was ich mit dem Handlungsstrang anfangen soll...
  • 51. Christianes Mutter hat jedenfalls eine Affäre mit ihrem Chef. Ich bin dafür, dass sie sich von ihrem (ich befürchte, gewalttätigen Mann) scheiden lässt.
  • 52. Benno geht nicht ins Sexhaus... aber mit einem Fremden in ein Motel... Ich kann mir das nicht ansehen.
  • 53. Okay, Schnitt zu Axel.
  • 54. Das erste Mal, dass jemand Drogen nimmt. Und wir wissen ja, Axel ist sicher nicht der Letzte.
  • 55. Bennos Hund kann nicht mehr operiert werden. WAS?!?! Der Junge hat sich prostituiert, weil er den Hund so liebt! Nichts daran ist in Ordnung!
  • 56. Das OP-Geld gibt Benno jetzt für Drogen aus. Es wird einfach immer schlimmer.... (Es ist doch erst Folge 1!)
  • 57. Vor derselben Disco, wo Christiane gerade auf Axel und Michi (Bennos Kumpel) trifft. Und schließlich auf Benno... mit den Drogen.
  • 58. Parallel wird Babsi gerade von Polizisten aus der Disco geschleppt. Die könnten mal die anderen KINDER auch gleich mitnehmen.
  • 59. Ja, sie sehen älter aus. Aber ich habe nachgelesen. Babsi war 14!!!
  • 60. Inzwischen sind jedenfalls alle (außer Babsi) in der Disco und auf Drogen.
  • 61. In der Schlusszene schweben alle Hauptfiguren über der Menschenmenge. Und auch, wenn diese Einstellung echt cool aussieht... Das wird noch richtig übel, Leute.
Babsi, Stella, Christiane, Benno und Michi (v.l.n.r.)

Jetzt kennen sich also alle. Und ich bin - obwohl es noch gar nicht richtig losgegangen ist - emotional schon total fertig! Wenn das so weiter geht, brauche ich nach jeder Folge eine Pause. Aber ich glaube, das könnte sich echt lohnen!

Wie seht ihr das? Habt ihr schon die erste Folge „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“ gesehen? Oder vielleicht sogar schon die ganze Staffel? Dann schreibt mir euren ersten Eindruck in die Kommentare!

Rubriklistenbild: © Amazon Prime

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare