1. BuzzFeed
  2. News

Mini-Variante: Apple stellt neues und billigeres iPhone vor

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf einer Bühne steht ein Mann, im Hintergrund sieht man das neue iPhone SE.
Das bald auf den Markt kommende iPhone SE © Apple

Auf seinem Frühjahrsevent zeigt Apple diesmal das neue iPhone SE und das iPad Air - und stellt ein kleineres Mac Studio vor.

Auf dem ersten Event im Jahr 2022 hat Apple eine Handvoll Updates für die wichtigsten Produktlinien vorgestellt: Das iPhone SE wurde aktualisiert, das iPad Air ebenso und ein neuer Mac Studio präsentiert.

Das iPhone SE wurde erstmals 2016 vorgestellt und war als erschwinglicheres, wenn auch kleineres Geschwistermodell des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus gedacht. Damals wurde es von Apple-Manager Greg Joswiak als „das leistungsstärkste 4-Zoll-Telefon aller Zeiten“ bezeichnet und richtete sich an Verbraucher, die nicht unbedingt größere, teurere iPhones haben wollen.

Dieses Update - das erste seit 2020, als Apple das Telefon wieder einführte - soll den Erfolg des iPhone SE fortsetzen, das Verbraucher anspricht, „die ein kleineres iPhone wollen“, sagte Apple-CEO Tim Cook auf der Veranstaltung. Das neue iPhone SE wird 5G unterstützen und bietet einige interne Design-Upgrades, die bereits beim iPhone 13 Pro verfügbar sind. Durch 5G und den A15 Bionic Chip sollte es spürbar schneller werden. Der Startpreis des Telefons liegt bei 429 US-Dollar (eine Erhöhung gegenüber dem ursprünglichen Preis von 399 US-Dollar). Vorbestellungen sollen ab Ende dieser Woche möglich sein. Ab Mitte März dürften die Smartphones dann ausgeliefert werden.

Apple bringt außerdem eine neue „Alpine Green“-Oberfläche für das iPhone 13 und das iPhone 13 Pro auf den Markt, die ebenfalls ab dem 18. März erhältlich sein wird.

Das iPhone 13 und das iPhone13 Pro werden in der „Alpengrünen“ Ausführung abgebildet.
Die Ausführung „Alpengrün“ © Apple

Apple hat außerdem ein neues iPad Air angekündigt, das auf dem Silizium-M1-Chip basiert, der derzeit im iPad Pro eingesetzt wird. Neben dem verbesserten Prozessor verfügt das neue iPad-Modell über eine 12-Megapixel-Ultrawide-Kamera und 5G und besteht zu 100 Prozent aus recycelten Materialien. Der Preis für das iPad Air beginnt bei 599 US-Dollar.

Das neue iPad Air.
Das neue iPad Air © Apple

Schließlich stellte Apple auch ncoh einen völlig neuen Mac vor - den Mac Studio, einen „Hochleistungs-Desktop“, der ebenfalls auf dem Apple-Silizium (M1 Max und M1 Ultra) basiert. Der Studio scheint sich an Nutzer zu richten, die etwas zwischen dem iMac und dem viel leistungsfähigeren und teureren Mac Pro suchen.

Die Preise für den Mac Studio mit M1 Max beginnen bei 1.999 US-Dollar und 3.999 US-Dollar für den M1 Ultra. Beide sind ab dem 18. März erhältlich. Der Studio, der 1.599 Euro kostet, wird von einem neuen 27-Zoll Studio Display begleitet. Das Display verfügt über einen 5K-Retina-Bildschirm, eine 12-MP-Ultrawide-Kamera und ein Soundsystem mit sechs Lautsprechern.

Das neue Mac Studio mit einem iMac.
Das neue Mac Studio © Apple

Die Autorin ist Sarah Emerson. Der Artikel erschein am 08. März 2022 auf buzzfeed.com. Aus dem Englischen übersetzt von Leona Spindler.

Auch interessant

Kommentare