1. BuzzFeed
  2. News

„Haben nicht die Absicht zu kämpfen“: Wie die USA auf Putins Krieg reagieren

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Während sich US-Truppen nicht direkt in den Ukraine-Krieg einmischen, sind entlang der russischen Grenze dennoch Truppen stationiert.

Ein Soldat geht vor einem Flugzeug.
Ein Angehöriger der 82. Luftlandedivision der US-Armee geht über das Vorfeld des Pope Field Flugplatzes, bevor er und weitere Kameraden von Fort Bragg, North Carolina, nach Polen verlegt werden. © Nathan Posner/dpa

US-Präsident Joe Biden bekräftigte vergangene Woche erneut, dass die Vereinigten Staaten ihre Streitkräfte nicht an die Front der russischen Invasion in der Ukraine schicken werden. „Unsere Streitkräfte sind nicht in einen Konflikt mit Russland in der Ukraine verwickelt und werden es auch nicht sein“, sagt er auf einer Pressekonferenz im Weißen Haus. „Unsere Streitkräfte gehen nicht nach Europa, um in der Ukraine zu kämpfen, sondern um unsere NATO-Verbündeten zu verteidigen und diese Verbündeten im Osten zu beruhigen.“

Biden betonte wiederholt, dass er keine amerikanischen Truppen zur Bekämpfung der russischen Streitkräfte in der Ukraine entsenden würde. „Wir haben nicht die Absicht, Russland zu bekämpfen“, sagt Biden am Dienstag. „Wir wollen aber eine unmissverständliche Botschaft senden, dass die Vereinigten Staaten gemeinsam mit unseren Verbündeten jeden Zentimeter des NATO-Territoriums verteidigen werden.“

Ukraine-Krieg: US-Truppen werden in NATO-Länder entlang der russischen Grenze verlegt

Der Präsident genehmigte die Verlegung von US-Truppen, die bereits in anderen Teilen Europas stationiert sind, in NATO-verbündete Länder entlang der russischen Grenze, darunter Estland, Lettland und Litauen. „Das zusätzliche Personal wird neu positioniert, um unsere NATO-Verbündeten zu beruhigen, mögliche Aggressionen gegen NATO-Mitgliedsstaaten abzuschrecken und mit den Streitkräften des Gastlandes zu trainieren“, sagt Pentagon-Pressesprecher John Kirby in einer Konferenz und fügt hinzu, dass die Verlegungen „vorübergehend“ seien.

Die NATO ist ein Bündnis von 30 Staaten in Nordamerika und Europa, das die Sicherheit mit politischen und militärischen Mitteln gewährleisten soll. Die Organisation, die nach dem Zweiten Weltkrieg entstand, konzentriert sich auf sicherheitsrelevante Fragen mit Verbündeten und die „friedliche Lösung“ von Streitigkeiten.

Am 24. Februar hat eine Koalition der östlichen NATO-Länder, darunter Bulgarien, die Tschechische Republik, Polen, Estland, Lettland und Litauen, Konsultationen gemäß Artikel 4 des Washingtoner Vertrags aufgenommen, die eingeleitet werden, wenn die „territoriale Unversehrtheit, die politische Unabhängigkeit oder die Sicherheit“ der Länder der Organisation bedroht sind.

Biden sagte zudem, die NATO sei bereit, ihren Verpflichtungen zur kollektiven Verteidigung gemäß Artikel 5 nachzukommen. „Es besteht kein Zweifel daran, dass die Vereinigten Staaten und alle NATO-Verbündeten ihren Verpflichtungen nach Artikel 5 nachkommen werden, der besagt, dass ein Angriff auf einen Staat ein Angriff auf alle ist“, sagte er.

Autorin ist Caitlin Hernández. Der Artikel erschien am 24. Februar 2022 auf buzzfeednews.com. Aus dem Englischen übersetzt von Mine Hacibekiroglu.

Auch interessant

Kommentare