1. BuzzFeed
  2. News

Aprilscherz-Shooting wird Hit: Fotografin bietet Bierbauch-Kalender an – Nachfrage „überwältigt“ alle

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

„Echte Männer“ aus Bayern: Die Anzeige fürs Bierbauch-Shooting war ein Aprilscherz. Doch der entstandene Kalender ist schnell vergriffen, berichtet die Fotografin Merkur.de.

Warmensteinach – Statt eines Babybauchs eben ein Bierbauch. Am 1. April stellte Simone Werner-Ney aus Oberfranken eine Anzeige online. Der Titel: „Angebot Bierbauchshooting“. Die Fotografin offerierte Fotosessions bei ihr in Warmensteinach (Landkreis Bayreuth).

„Zusätzlich zum Babybauch biete ich nun für die echten Männer auch ein Bierbauch Fotoshooting an“, erklärte sie damals. Die Lieblingsbiersorte dürfe natürlich mitgebracht werden. Doch schnell wurde aus dem Spaß ein unerwarteter Verkaufsschlager, wie die Fotografin tz.de berichtet.

Bierbauch-Kalender 2023 aus Bayern: Shooting mit „Fitness-Tipps für die optimale Kugelform“

Als „lustige Geschenkidee“ beschrieb Werner-Ney in ihrer scherzhaften Anzeige ihr Angebot. Neben einem 30-minütigen Shooting sollte für den Preis von 99 Euro noch einiges mehr geboten sein:

Während die Anzeige die meisten belustigte, nahm Patrick Nickl von der ebenfalls in Warmensteinach ansässigen Brauerei Hütten das Angebot ernst. „Er hat sich darauf hin bei mir gemeldet und wir haben den Bierbauchkalender geplant“, erklärt die Fotografin tz.de. Dass es eigentlich ein Scherz gewesen war, sei dann egal gewesen.

Es habe zwei Shootings im Studio gegeben, mit insgesamt 13 Models. Jeden der Männer fotografierte sie in verschiedenen Positionen – natürlich immer mit dem Bauch im Fokus. „Unsere Models im Kalender sind alles Männer aus der Ochsenkopfregion, Freunde und Bekannte aus dem Ort.“

Nach dem Motto „Wampe statt Waschbrett“: Im Bierbauch-Kalender 2023 aus Franken findet sich jeden Monat ein neuer Bauch.
Nach dem Motto „Wampe statt Waschbrett“: Im Bierbauch-Kalender 2023 aus Franken findet sich jeden Monat ein neuer Bauch samt Bier der Brauerei Hütten. © Simone Werner-Ney

Bierbauch-Kalender 2023 bereits ausverkauft: „Wir sind überwältigt von dem Interesse“

„Die Auswahl der finalen Fotos haben dann die Brauerei Hütten und ich im Nachhinein gemacht.“ Ursprünglich war der Kalender im A3-Format für 9,99 Euro zu haben. Das Interesse war jedoch so groß, dass die 250 gedruckten Exemplare in kurzer Zeit ausverkauft waren. Wegen des großen Logistikaufwands habe man den Preis dann auf 15 Euro erhöht. „Wir haben nicht mit diesem Erfolg gerechnet“, sagt Werner-Ney. Das Interesse am Bierbauch-Kalender habe alle überwältigt.

„Inzwischen haben wir nachbestellt, um alle Bestellungen zu bearbeiten und auszuliefern.“ Ein bisschen Geduld müssen Bierbauch-Freunde aber noch aufbringen: Auf der Website ist zu lesen, dass die Kalender etwa ab Ende November wieder online bestellbar sein werden. (tkip)

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare