1. BuzzFeed
  2. News

Nach dem Tod der Queen: Prinz Andrew kümmert sich um die Corgis

Erstellt:

Kommentare

Queen Elizabeth streichelt einen ihrer Hunde, einen Corgi namens Candy, während sie im Oak Room von Schloss Windsor zwischen Erinnerungsstücken sitzt
Queen Elizabeth streichelt einen ihrer Hunde, einen Corgi namens Candy, während sie im Oak Room von Schloss Windsor zwischen Erinnerungsstücken sitzt. © Steve Parsons/picture alliance/dpa/PA Wire

Wer kümmert sich nach Queen Elizabeths Tod um ihre geliebten Corgis? Die Hunde werden laut einer Quelle bei Prinz Andrew und seiner Exfrau in Windsor leben.

Endlich gibt es eine Antwort auf die Frage, wer sich um die geliebten Corgis von Queen Elizabeth kümmern wird: ihr Sohn Prinz Andrew, Duke of York, und ihre ehemalige Schwiegertochter Sarah, Duchess of York (auch bekannt als Sarah Ferguson oder „Fergie“).

Eine dem Herzog nahestehende Quelle bestätigte gegenüber BuzzFeed News US, dass Prinz Andrew und seine Exfrau die beiden Corgi–Welpen der Queen adoptieren werden. Die Hunde werden mit dem Paar, über dessen Scheidung The Guardian berichtete, in der Royal Lodge in Windsor, England, leben. Der Herzog und die Herzogin schenkten die Hunde der Queen nach Berichten von The Guardian im Jahr 2021.

Queen Elizabeth mit Prince Andrew und zwei Corgis im Jahr 1962.
Queen Elizabeth mit Prince Andrew und zwei Corgis im Jahr 1962. © United Archives International/IMAGO

Queen Elizabeth und ihre Corgi–Liebe: Bis zu ihrem Tod besaß sie mehrere Hunde gleichzeitig

Die Queen pflegte die Freundschaft mit Sarah Ferguson, so der Bericht, auch nach ihrer Scheidung von Prinz Andrew. Die beiden verband die Liebe zum Spazierengehen mit ihren Hunden und zum Reiten. Sie gingen oft gemeinsam mit den Hunden der Queen im Great Windsor Park spazieren.

Zum Zeitpunkt des Todes der Queen, hatte Elizabeth vier Hunde: einen älteren Dorgi (ein Dackel-Corgi-Mix) namens Candy, die beiden Corgis Muick (ausgesprochen „Mick“) und Sandy und einen Champion-Cockerspaniel namens Wolferton Splash (Spitzname „Lissy“). Noch ist unklar, wer sich um Candy und Lissy kümmern wird. BuzzFeed News US bat den Buckingham Palast um eine Stellungnahme.

Queen Elizabeths Corgi–Faszination begann schon in jungen Jahren

Die Liebe der verstorbenen Queen Elizabeth zu ihren Hunden – insbesondere zu Corgis – zog sich wie ein roter Faden durch ihr Leben und ihre Regentschaft. Ihren erster Corgi, Susan, bekam sie 1944 als Geschenk. Bis 2018 hatte sie immer einen Nachkommen von Susan unter ihren Hunden.

Ihre letzten Corgis, Sandy und Muick, suchte Sarah aus, so eine Quelle aus dem Umfeld des geschiedenen Paares gegenüber BuzzFeed News US.

Autorin ist Ellie Hall. Dieser Artikel erschien am 11. September 2022 zunächst auf buzzfeednews.com. Aus dem Englischen übersetzt von Aranza Maier.

Auch interessant

Kommentare