1. BuzzFeed
  2. News

Mehrheit der Deutschen stimmt für Impfpflicht - so soll sie aussehen

Erstellt:

Von: Carolin Freytag

Kommentare

Eine junge Frau lässt sich in einem Impfzentrum impfen.
Kommt die Impfpflicht in Deutschland bald für alle? © Wolfgang Kumm/dpa

In rund drei Wochen soll die Entscheidung über eine Impfpflicht in Deutschland fallen. Eine Umfrage zeigt nun: Die meisten Deutschen sind offenbar dafür.

Impfpflicht - ja oder nein? Diese Frage löste in den vergangenen Monaten in Deutschland heftige Debatten aus. An diesem Donnerstag soll im Bundestag erneut darüber diskutiert werden. Und schon die Zahlen zeigen: Die Befürworter:innen der Impfpflicht dürften die besseren Karten haben. Statt zu sinken, steigt die Coronainzidenz seit Tagen wieder an. Aktuell liegt sie bundesweit bei rund 1.600. Allein am Mittwoch, 16. März, gab es fast 300.000 Neuinfektionen.

Und ausgerechnet jetzt soll zudem der Freedom Day in Deutschland kommen. Am 20. März sollten dem ursprünglichen Plan zufolge in Deutschland nahezu alle Coronamaßnahmen fallen. Lediglich die Maskenpflicht würde an einigen Orten weiterbestehen. Etwa in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder in Krankenhäusern und Pflegeheimen. Inzwischen sind allerdings einige Bundesländer selbstständig wieder zurückgerudert - und haben den Freedom Day im eigenen Land verschoben. Markus Söder etwa hat in Bayern den Freedom Day gestrichen.

Impfpflicht: Mehrere Varianten stehen zur Debatte

In dieser Situation scheint eine Impfpflicht für alle ein Ausweg aus der misslichen Corona-Lage zu sein. Wie die Deutsche Presseagentur berichtet, soll die endgültige Entscheidung darüber in rund drei Wochen fallen. Bisher gibt es für die Impfpflicht mehrere Vorschläge, wie diese aussehen könnte:

Zum einen die Impfpflicht ab 18, für die nach dpa-Informationen aktuell 235 von 736 Abgeordneten stimmen würden. Sie solle dann ab dem 1. Oktober 2022 greifen und bis Ende 2023 befristet sein. Wer sich dann nicht impfen lässt, müsste mit einem Bußgeld rechnen.

Ein anderer Vorschlag ist die Impfpflicht für alle Menschen ab 50. Aktuell gibt es dafür offenbar 45 Stimmen. Für ungeimpfte Erwachsene soll es zudem eine ärztliche „Impf-Pflichtberatung“ geben. Auch die Impfpflicht nur für bestimmte besonders gefährdete Bevölkerungs- und Berufsgruppen steht weiterhin zur Diskussion.

Umfrage zur Impfpflicht: Mehrheit der Deutschen ist dafür

Die Mehrheit der Deutschen scheint allerdings aktuell für die Impfpflicht für alle ab 18 Jahren zu sein. Das hat eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für die Augsburger Allgemeine ergeben.

15 Prozent der Befragten waren demnach für die Impfpflicht für Menschen ab 50. 53 Prozent sind für eine generelle Impfpflicht ab 18. Rund ein Drittel spricht sich gegen eine Impfpflicht aus. Für die generelle Impfpflicht ab 18 stimmten zudem vor allem Wähler:innen von SPD oder Grünen. Bei AfD und FDP gab es die meisten Stimmen gegen eine Impfpflicht.

Auch interessant

Kommentare