1. BuzzFeed
  2. News

Kandidatinnen von „America‘s Next Topmodel“ packen aus: Belästung und Horror-Fotoshootings

Erstellt:

Kommentare

AMERICA S NEXT TOP MODEL, (from left): Claire, Aimee, Dominique, Anya, Lauren, Faatima, Katarzyna, Whitney, House of Pai
Immer wieder äußern sich ehemalige Models aus der Show „America´s Next Top Model“ und teilen, wie schlecht sie dort behandelten wurden. © Everett Collection/IMAGO

Models teilten kürzlich ihre Erfahrungen aus der Serie und das sorgte dafür, dass einige Zuschauer:innen das Erbe der Realityshow überdenken.

„America´s Next Top Model“ ist nicht länger en vogue. In den vergangenen Jahren hatte die Show immer wieder schlechte Presse. Die Serie, die von 2003 bis 2018 lief, suchte normale Frauen und machte sie glamourös. Doch hinter der Kamera, so zeigen zwei neue Berichte, stellten Produzent:innen die Einschaltquoten über alles andere. Am Montag (11. April 2022) veröffentlichte Business Insider einen Artikel, der von den verschiedenen Demütigungen berichtet, mit denen die Kandidatinnen konfrontiert wurden.

Diese ehemaligen Kandidatinnen bei „Germany´s Next Topmodel“ machen heute etwas völlig anderes.

„America´s Next Top Model“-Kandidatin Preston war bei den Fans beliebt

Im Text geht es unter anderem auch um Produzent:Innen, die die vergangenen Traumata der Kandidatinnen ansprachen, um mit deren Emotionen zu spielen und damit absichtlich unsichere Arbeitsbedingungen schafften, um das Drama zu steigern. Im März 2021 veröffentlichte Bustle eine Geschichte über Angela Preston, eine ehemalige „America´s Next Top Model“ Gewinnerin, deren Titel ihr wegen „ungewöhnlicher Umstände“, wie die Serienschöpferin Tyra Banks damals gesagt hatte, weggenommen wurde.

Preston war 2009 das erste Mal als Teilnehmerin dabei, dann nochmal 2010 und schließlich als All-Star in 2011. Auch wenn sie es 2009 nicht ins Halbfinale schaffte: Ihre Entschlossenheit (sie schlief in einem Busbahnhof, um an den Proben für die Show teilnehmen zu können) und Offenheit, was den Tod ihrer Tochter im Kindesalter angeht, hatte sie bei den Fans beliebt gemacht. Sie wurde 2010 für den 12. Zyklus (die verschiedenen Staffeln von ANTM werden als „Zyklen“ bezeichnet) ausgewählt und verpasste nur knapp den Einzug ins Finale.

Angela Preston rutschte nach „America´s Next Top Model“ in die Prostitution

Als die Serie vorbei war, zog Preston nach New York City – aber die Chancen, die sie sich in der Modewelt erhoffte, wurden nie Realität. Sie begann jemanden zu treffen, der sie dazu brachte, als Prostituierte zu arbeiten und der sie, wie sie erzählte, körperlich missbrauchte.

Freunde von Preston, darunter auch Krista White, die Zyklus 14 von „America´s Next Top Model“ gewonnen hatte, sagten, dass sie sich an die Produzent:innen und anderen Leuten, die an der Show beteiligt waren, gewandt hatten. Sie hofften, einer von ihnen könnte ihrer Freundin helfen. Sie schrieben sogar Tyra Banks. Aber soweit White heute weiß, hatte sich niemand von der Show bereit erklärt, Angela zu helfen.

Preston guckt traurig, nachdem sie aus der Show geflogen ist.
Preston, nachdem sie 2010 aus der Show flog. © The CW / Via screengrab

Die ANTM-Kandidatin Angela Preston wurde disqualifiziert, weil sie Sexarbeiterin war

In 2011 lud „ANTM“ Angela Preston zur All-Stars Staffel ein. Obwohl sie den Sieg davontrug, wurde die Öffentlichkeit nie Zeuge ihres triumphalen Comebacks. Tyra verkündete während des Finales, dass Preston wegen „ungewöhnlicher Umstände“ disqualifiziert wurde. In 2014 berichtete die Los Angeles Times, dass Preston Banks verklagte, nachdem eine ehemalige Kandidatin den Produzent:Innen von Prestons Tätigkeit als Sexarbeiterin erzählt hatte, woraufhin sie ihren Titel verlor. Der Artikel, der von Bustle veröffentlicht wurde, bestätigt, dass die Produzent:innen – nachdem sie von ihrer Hintergrundgeschichte hörten – Preston sofort disqualifizierten.

Angesichts des gesellschaftlichen Wandels in Bezug auf Sexarbeit erscheint die Entscheidung der Produzent:innen besonders verwunderlich. (Ken Mok, ein langjähriger Produzent der Show und Freund von Banks, gab gegenüber Bustle eine Erklärung ab: "Es gibt wirklich nichts, was ich zu Angeleas Geschichte hinzufügen könnte, da dies vor zehn Jahren geschah und bereits ausführlich darüber berichtet wurde. Persönlich fand ich, dass Angela eine wunderbare Ergänzung für ANTM war. Sie war talentiert und charismatisch. Ich wünsche ihr nur das Beste für ihre Zukunft.")

Die Anfänge von „America´s Next Top Model“ waren sogar ziemlich fortschrittlich

Prestons Geschichte ist nur das jüngste Beispiel für das alarmierende Verhalten, dass die Produzent:innen von „America´s Next Top Model“ an den Tag legten. Im Jahr 2003 war „ANTM“ sogar ziemlich fortschrittlich: In der ersten Staffel traten eine geoutete und stolze Schwarze, lesbische Frau, eine überzeugte Atheistin und ein Plus-Size-Model gegen ihre dünneren Kolleginnen an. 

„Ich denke, ihr seid das Problem, warum Frauen heute über der Toilette hängen und sich übergeben, nachdem sie gegessen oder Abführmittel genommen haben“, sagte Banks damals zu ihren Jurykolleg:innen Janice Dickinson und Steve Santagati in der ersten Staffel. Die beiden hatten eine Plus-Size-Kandidatin wegen ihres Gewichts kritisiert und ihre Chance auf eine erfolgreiche Karriere in der Modeindustrie heruntergespielt.

Eine der diverseren Kandidatinnen bei GNTM 2022, Viola, hat jetzt einen Job bei Jean Paul Gaultier gelandet – und das trotz Rauswurf.

Später war ANTM vor allem an hohen Einschaltquoten interessiert

Im 11. Zyklus in 2011 nahm eine Transfrau an „ANTM“ teil. Ihr Name war Isis King. Sie tauchte das erste Mal im 10. Zyklus der Serie auf und machte als Model im Hintergrund eines Shootings auf sich aufmerksam. Banks half später sogar, die geschlechtsangleichende Operation von King zu bezahlen. Damals schien es, als würde Banks sich dafür einsetzen, die Vorstellungen der Menschen von Schönheit zu erweitern. In den letzten Jahren wurde das Erbe der Show jedoch infrage gestellt.

Fans und Kritiker:innen reflektierten die Toxizität der Show und die Art und Weise, wie Banks und ihre Jurykolleg:innen den Models im Laufe der Staffeln widersprüchliche Ratschläge gaben und die Kandidatinnen zu Entscheidungen zwangen, die ihren Werten widersprachen. Die Show war zunehmend mehr daran interessiert, mit ihren ständig wechselnden Themen hohe Einschaltquoten zu erzielen, als erfolgreiche, arbeitende Models zu schaffen.

Danielle Evans und Tyra Banks streiten sich beim Umstyling um eine Zahnlücke

„Top Model “ wurde erst wieder „trendy“, als die Serie auf verschiedenen Plattformen zum Streamen angeboten wurde. „Tyra Banks ist eine inländische Terroristin. Sie hat Models den Kopf kahl rasiert und sie am nächsten Tag nach Hause geschickt.“, schreibt eine Twitter Userin 2018, zu den berühmten Umstyling Folgen, die „ANTM“ jede Staffel machte. Die angehenden Supermodels bekommen dabei einen neuen Look, der sie von langweilig zu fabelhaft machen soll.

Allerdings gab es viele Momente, in denen die Kandidatinnen das von Banks gewünschten Umstyling ablehnten. Doch dann ging im Sommer 2020 ein Clip aus der sechsten Staffel der Show mit der Kandidatin Dani Evans viral. In dem Clip tadeln die Juroren Evans, weil sie sich weigert, ihre Zahnlücke schließen zu lassen. „Glaubst du wirklich, dass du einen Titelbild-Vertrag mit einer Lücke in deinem Mund bekommen kannst?“, fragt Banks sie. Daraufhin antwortet Evans: „Ja, warum nicht?“ Banks wies den Optimismus der Kandidatin damals zurück, machte sich über sie lustig und sagte ihr, die Lücke sei „nicht vermarktbar“.

Tyra Banks und Danielle Evans auf einem Event 2006.
Tyra Banks und Danielle Evans. © ZUMA Press/IMAGO

Alles nur für die Quote: Beim Zahnarzt hatte Tyra Banks die Zahnlücke nicht angesprochen

Evans postete ein Instagram-Video und reagierte auf den Clip. Sie sagt, dass sie mit den anderen Teilnehmerinnen zum Zahnarzt gegangen ist und mehrfach gefragt worden ist, ob sie die Lücke nicht schließen möchte. Sie sagte, dass sie einfach nur ihre Zähne gereinigt und weißer gemacht bekommen wolle, weil sie sich mit ihrer Lücke wohlfühle. Was die Zuschauer:innen nicht sahen, war, dass Banks sie während der Beurteilung fertig machte: „Warum hast du die Lücke nicht schließen lassen?“. Evans erinnert sich, dass Banks meinte: „Ich habe dir gesagt, dass du deine Lücke schließen lassen sollst.“

Evans war verwirrt, weil Banks ihr das beim Zahnarzt selbst nie gesagt hatte. Banks habe an der Kamera vorbei in Richtung der Produzent:innen geschaut, Mok habe kaum merklich genickt, erzählt Evans. „In diesem Moment wusste ich, was wirklich los ist. Ich wusste, dass ich im Grunde genommen hereingelegt wurde und mir nicht gesagt wurde, dass Tyra will, dass ich meine Lücke schließe, damit es gut fürs Fernsehen ist.“

(Banks hat sich niemals öffentlich zu Evans Anschuldigungen geäußert.) Evans sagt, dass sie sich dazu entschieden hat, ein Video zu machen, nachdem sie mit dem Model Slick Woods geredet hatte, die eine erfolgreiche Karriere mit Lücke zwischen den Zähnen hat. Der Vorfall, sagt Evans, „wiegt schwer und es beeinflusst eine ganze Menge junger Mädchen in Amerika, die diese Show gucken.“

Hier schreiben wir über 22 Schönheitsideale, die ein für allemal in die Tonne gehören.

Ein Model, deren Freund gestorben war, musste in einem Sarg posieren

Im Nachhinein ist es einfach, die Fehler von „Top Model“ zu betrachten – denn die Show war oft lächerlich. In einer Staffel trugen Models schwarz-gefärbte Gesichter und verkleideten sich als andere Ethnien für eine gefälschte „Got Milk?“-Kampagne. In einer anderen Staffel musste ein Model, das gerade erfahren hatte, dass ihr Freund gestorben war, in einem Sarg posieren. Nächstes Beispiel: Ein Model namens Keenyah Hill musste den aggressiven Flirt eines männlichen Kollegen ertragen.

Nichts von alledem wäre heute noch möglich. Aber es ist viel schwieriger herauszufinden, wie – oder ob – es überhaupt möglich ist, Tyra Banks und ihre Produzent:innen für die Art und Weise, wie die Kandidatinnen in der Show behandelt wurden, zur Rechenschaft zu ziehen. Vor allem, da viele der in der Show gezeigten Models jetzt beginnen, über ihre Erfahrungen zu sprechen. Wie eine ehemalige Teilnehmerin kürzlich gegenüber Business Insider sagte, war die Show "psychologische Kriegsführung".

Sexuelle Belästigung der Kandidatinnen

Hill, die in Zyklus 4 zu den letzten drei Kandidatinnen gehörte, erzählte dem YouTuber Oliver Twixt 2020 von der sexuellen Belästigung in der Show und sagte, das besagte männliche Model sei praktisch „erigiert“ gewesen. Sie habe sich gefühlt, als würde sie vor aller Augen „vergewaltigt“. „In diesem Moment dachte ich, ich werde das tun, was Tyra tun würde“, sagte Hill. „Sie wäre ein Boss, sie würde für sich selbst einstehen und sie würde nicht zulassen, dass das noch weitergeht.“

Doch als Hill in der Sendung mit Banks sprach, forderte diese sie auf, ihre „weiblichen Reize“ einzusetzen, um das männliche Model zur Vernunft zu bringen. „Junge, geh lieber zurück, bevor ich dir auf den Kopf haue“, sagte Banks ihr in der Sendung. „Aber du machst es auf eine lustige Art und Weise, bei der er weiß, dass er zurücktreten soll, aber nicht wirklich Spannung in der Luft ist.“

Tyra Banks versuchte, Mode inklusiv zu machen – und scheiterte

In vielerlei Hinsicht entspricht Banks‘ Herangehensweise an ANTM und die Models dem, was man als „Girlboss“ bezeichnen könnte. Dieser Begriff bezeichnete einst eine Frau, die es in einer von Männern dominierten Arbeitswelt aus eigener Kraft geschafft hat, ist aber in den letzten Jahren zu einer heftigen Beleidigung geworden. Sophia Amoruso, die Gründerin des Einzelhandelsunternehmens Nasty Gal, hat diesen Begriff geprägt. Als ihr Unternehmen 2015 Konkurs anmeldete, kamen Berichte über das toxische Arbeitsumfeld dort ans Licht.

Tyra Banks bei einer Veranstaltung 2011.
Supermodel Tyra Banks ist die amerikanische Heidi Klum: Von 2003 bis 2018 moderierte sie America´s Next Topmodel. © agefotostock/IMAGO

Ich glaube wirklich, dass Banks dachte, sie könnte Mode inklusiver machen, aber auf dem Weg dorthin verstärkte sie leider schädliche Stereotypen, die letztlich einen einzigen Schönheitstyp belohnten – einen, der oft dünn war und eurozentrischen Idealen entsprach. Wie meine Kollegin Scaachi Koul während der letzten Staffel 2018 über die Serie schrieb: „Es ist für die Serie unmöglich, in der Gegenwart verwurzelt zu sein und sich gleichzeitig in einer Industrie zu engagieren, die sich nie schnell genug anpassen wird.“

America´s Next Top Model hatte eine dunkle Seite

Selbst in meiner eigenen Berichterstattung über die Show gibt es Einblicke in die dunkle Seite von „Top Model“. Was Banks der berüchtigten Kandidatin Tiffany Richardson sagte, die den Wettbewerb im Grunde aufgegeben hatte, weil sie den ständigen Spott nicht mehr ertragen wollte, war laut Richardson „1.000 Mal schlimmer“ als das, was die Zuschauer sahen. Banks und ihr Team haben sich zu diesem Artikel nie geäußert. Als Banks später mit BuzzFeed News sprach, sagte sie mir, dass sie es wahrscheinlich „nicht getan hätte“, und fügte hinzu: „Vielleicht hätte ich es sogar nicht ausgestrahlt.“

Obwohl Banks versucht hat, die Unzulänglichkeiten und Kontroversen der Show anzusprechen, war die Reaktion nicht immer angemessen. „Ich habe die Beiträge über die Unsensibilität einiger vergangener ANTM-Momente gesehen und ich stimme euch zu“, twitterte sie im Mai 2020. „Wenn ich zurückblicke, waren das einige wirklich schlechte Entscheidungen dabei. Ich weiß euer ehrliches Feedback zu schätzen und sende euch viel Liebe und virtuelle Umarmungen.“ 2018 schrieb sie zusammen mit ihrer Mutter ein Buch mit dem Titel „Perfekt ist langweilig“, in dem sie ihre Schuld an einigen Fehlern in der Show ansprach.

ANTM beutete junge Frauen aus und verkaufte ihnen Wunschträume ohne echten Erfolg

In einem der aufschlussreichsten Interviews, das sie während ihrer Pressearbeit für „Dancing With the Stars“ 2020 gab (bevor sie im darauffolgenden Jahr als Moderatorin in die Show einstieg) sprach Tyra Banks mit den Podcastern Maria Ciuffo und Francesca Mariano über die Reaktionen gegen sie. Als berufstätiges Model, das die Show ins Leben gerufen hatte, befand sie sich in einer Zwickmühle, sagte sie ihnen. Sie habe die Barrieren in der Modewelt durchbrechen wollen, aber gewusst, dass die begrenzte Vorstellungskraft der Branche die Arbeit für die Models behindern könnte. Ihre Erklärung entschuldigt zwar nicht ihr Verhalten, aber sie erklärt die Widersprüche der Show.

„Weißt du, Angelea, du kannst niemandem die Schuld geben außer dir selbst. Du hast dir das selbst angetan“, sagte ein Anwalt von CW laut Preston zu dem Model, nachdem er ihr mitgeteilt hatte, dass sie disqualifiziert worden war. „Top Model“ schien einst seiner Zeit voraus zu sein, aber es wird immer deutlicher, mit jeder Teilnehmerin, die sich zu Wort meldet, dass die Show junge Frauen oft ausbeutete und ihnen Wunschträume verkaufte, ohne ihnen wirklich zum Erfolg zu verhelfen.

*Autor ist Michael Blackmon. Der Artikel erschien am 11. April 2022 auf buzzfeednews.com . Aus dem Englischen übersetzt von Leona Spindler. 

Auch interessant

Kommentare