1. BuzzFeed
  2. News

Putin will Öl an „befreundete Länder“ verkaufen – in „jeder Preisspanne“

Erstellt:

Von: Pia Seitler

Kommentare

Wladimir Putin und Anzeigetafel an Tankstelle mit hohen Spritpreisen.
Trotz des Kriegs in der Ukraine ist der Preis für Rohöl wieder gesunken. Sprit bleibt trotzdem weiter extrem teuer. ©  Evgeny Biyatov/dpa/K. Steinkamp/imago

Während Europa aufgrund des Ukraine-Kriegs noch über ein Embargo für russisches Öl und Gas nachdenkt, will Russland Öl an „befreundete Länder“ verkaufen.

Russlands Wirtschaft spürt die westlichen Sanktionen aufgrund des russischen Angriffskriegs gegen die Ukraine. Das räumte der Chef des russischen Rechnungshofes, Alexej Kudrin, ein, wie die dpa berichtet. Die russische Nachrichtenagentur Interfax berichtet unterdessen, dass Moskau sich damit befasse, sicherzustellen, dass die Ölindustrie weiterhin funktioniere.

Der russische Energieminister Nikolai Shulginow hat in einem Interview der russischen Tageszeitung Iswestija am Mittwoch (13. April 2022) gesagt, Russland wolle Öl- und Ölprodukte an „befreundete Länder in jeder Preisspanne“ verkaufen, wie Business Insider berichtet. Laut Shulginow sind Rohölpreise im Bereich von 80 bis 150 Dollar pro Barrel grundsätzlich möglich. Shulginow sagte nicht, welche „befreundeten Länder“ er damit meine, aber Indien und China haben billiges russisches Öl gekauft, wie Business Insider berichtet. Keines der beiden Länder habe Russland offen für seinen Angriffskrieg in der Ukraine verurteilt.

Putin will Gas und Öl auch in andere Länder exportieren

Der russische Präsident Wladimir Putin zeigt sich mit Blick auf Russlands Energiesektor zuversichtlich: „Was russisches Öl, Gas und Kohle angeht: Wir können ihren Bedarf auf dem heimischen Markt steigern, die Weiterverarbeitung von Rohstoffen stimulieren sowie die Lieferungen von Energieressourcen in andere Regionen der Welt erhöhen, wo sie wirklich gebraucht werden“, sagte Putin am Mittwoch der Agentur Interfax, wie die dpa berichtet. Um das zu realisieren, werde Russland „alle verfügbaren Möglichkeiten“ nutzen, betonte Putin.

Wegen Russlands Krieg gegen die Ukraine hat die Europäische Union einen Importstopp für russische Kohle beschlossen. Vor einem Embargo für Öl und Gas schrecken Deutschland und andere Länder aber aus Furcht vor wirtschaftlichen Schäden bislang zurück.

Auch interessant

Kommentare