1. BuzzFeed
  2. News

„Mir blutet das Herz“: Schwabe korrigiert größten Fehler von Nicht-Schwaben, die Dialekt sprechen

Erstellt:

Von: Julia Hawener

Kommentare

In einem Video auf TikTok gibt der gebürtige Stuttgarter und Influencer Mario Novembre allen Nicht-Schwaben Tipps, was sie beim Schwäbisch schwätzen beachten müssen.

Stuttgart - Sprache ist bekanntermaßen nicht nur ein Mittel zur Kommunikation, sondern auch Teil der eigenen Identität. So sind auch in Deutschland die unterschiedlichen Dialekte elementare Bestandteile der Regionen und drücken eine kulturelle Zugehörigkeit aus. Das Schwabenländle ist da keine Ausnahme. Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, Winfried Kretschmann (Grüne), bezeichnete Schwäbisch sogar mal als „erhaltenswertes Kulturgut“. Kein Wunder also, dass Einheimischen sich die Haare aufstellen, wenn Nicht-Schwaben versuchen, den eigenen Dialekt nachzumachen und kläglich daran scheitern.

Schwabe „blutet das Herz“, wenn er Nicht-Schwaben Schwäbisch sprechen hört

Auch der Social-Media-Star Mario Novembre kann sich die falschen Ausdrücke von Nicht-Schwaben nicht mehr anhören: „Mir blutet das Herz, wenn ganz Deutschland versucht, Schwäbisch zu reden“, sagt er in einem Videoclip auf TikTok seinen 5,3 Millionen Followern, berichtet BW24. Und er ist sich sicher, dass er damit nicht alleine ist: „I glob, des ko jeda Schwabe da draußa bezeuga.“ Der 22-Jährige, der sich sowohl als Sänger, Schauspieler und auch als Influencer einen Namen gemacht hat, ist in einem Vorort von Stuttgart aufgewachsen. Dadurch kennt er die Tücken des Dialekts. Wahrscheinlich auch deshalb fühlte sich der Schwabe nun „echt dazu gezwungen“, ein kurzes „Schwäbisch-Tutorial“ zu machen.

Dem Stuttgarter sind in der Vergangenheit vor allem zwei typische Fehler aufgefallen, wie er im Video verrät. Erstens gehöre nicht hinter jedes Wort ein „sch“. Aus „das“ werde also nicht einfach „desch“. „Von wo holt ihr das her?“, fragt Novembre und klärt im gleichen Zuge alle Nicht-Schwaben auf, wie es richtig gemacht wird: „Sch“ werde nur bei Worten verwendet, die auf „st“ enden, erklärt der 22-Jährige. So wird aus „ist“ „isch“, aus „weißt“ „weisch“ und aus „hast“ „hasch“. Außerdem benutzen laut dem Influencer Schwaben nur sehr selten das Wort „das“ und sagen eher „des“.

„Des Hasch aber schee erklärt“ - Schwaben begeistert von Schwäbisch-„Tutorial“

Den Reaktionen unter seinem Video nach zu urteilen, stimmen die meisten Schwaben Novembre zu. „Bin ganz deiner Meinung! Wenn alle auf einmal schwäbisch reden wollen, sollten sie es davor lernen“, schreibt etwa eine Userin. „Des Hasch aber schee erklärt“, kommentiert eine Nutzerin. Wieder andere Nutzer fühlen sich von dem „Tutorial“ wohl etwas ertappt. „Ich spreche nicht mehr so viel schwäbisch. Sorry, des isch mein Problem“, gesteht ein Nutzer. Und damit ist er nicht alleine.

Trotz aller Beliebtheit des schwäbischen Dialekts im Netz ist es sogar wissenschaftlich nachgewiesen, dass vor allem in der Landeshauptstadt immer weniger Leute die Mundart sprechen, wie die Stuttgarter Nachrichten berichten. Damit fällt es zum Teil sogar eingefleischten Schwaben schwer, manche Wörter zu verstehen.

Auch interessant

Kommentare