1. BuzzFeed
  2. News

Das Jugendwort „Smash“ ist oberflächlich und passt nicht zur Gen Z

Erstellt:

Von: Felicitas Breschendorf

Kommentare

Junge, der auf Handy schaut. Und Sprechblase: „Smash oder Pass?“ (Symbolbild)
Bei dem Dating-Spiel „Smash oder Pass“ entscheiden sich Personen, ob sie mit jemandem schlafen würden oder nicht. (Symbolbild) © Addictive Stock/ Imago/ Collage/ BuzzFeed

„Smash“ ist das Jugendwort des Jahres. Aber wollen wir wirklich feiern, dass ein so oberflächliches Wort gewonnen hat?

MEINUNG

Mit „Smash“ ist 2022 ein absolut oberflächlicher Begriff Jugendwort des Jahres geworden, der nicht zur Gen Z passt. 43 Prozent der Jugendlichen entschieden sich für das Wort, wie Langenscheidt mitteilte. Seinen Ursprung hat „Smash“ in dem Datingspiel „Smash oder Pass“. Bei dem Spiel entscheidet man, ob die Person gut genug ist, um mit ihr etwas anzufangen. Dass „Smash“ gewonnen hat, lässt sich nicht ändern – aber darüber freuen werde ich mich nicht.

Woher kommt „Smash“?

Nach „Cringe“ ist jetzt also „Smash“ das neue Jugendwort, so das Ergebnis der Langenscheidt-Wahl. Das englische Wort „smash“ bedeutet so viel wie „zerschmettern“ und „zerschlagen.“ Es kann aber auch „mit jemandem etwas anfangen“ oder „jemandem abschleppen“ bedeuten. Oder sogar „mit jemandem Sex haben“.

Was hat das jetzt mit einem Datingspiel zu tun? Auf der Datingplattform Tinder wird eine Auswahl an potenziellen Date-Partner:innen vorgeschlagen. Je nachdem, ob man nach links oder rechts swiped, entscheidet man sich für oder gegen eine Person. Aus diesem Swipen ist ein Dating-Spiel entstanden. Die Teilnehmenden stellen sich die Frage „Smash oder Pass?“ Bedeutet so viel wie: „Würdest du etwas mit der Person anfangen oder nicht?“

Dating-Spiel „Smash oder Pass“ auf TikTok

Auch auf TikTok ist das Dating-Spiel „Smash oder „Pass“ beliebt. Auf der Plattform spielen junge User:innen es manchmal mit Stars durch:

Oder mit Disney-Figuren:

Vergleichen ist schlecht für das Selbstwertgefühl

Bei „Smash oder Pass“ dreht es sich oft um die Frage: „Ist sie oder er geil genug oder nicht?“ Dieses systematische Vergleichen von Körpern ist Teil unserer Gesellschaft. Bei junge Frauen führt es zu Problemen mit dem eigenen Selbstwert und Körperbild. Das sagte die Verhaltenstherapeutin Julia Tanck in einem Gespräch über den TikTok-Trend #thatgirl. Bei dem Trend wollen jungen Frauen, einer perfekten Version entsprechen.

Ist Gen Z so oberflächlich, wie das Jugendwort glauben lässt?

Das Problematische an „Smash“ ist, dass bei dem Wort so viel Wert auf das Äußere gelegt wird. Menschen werden damit meist nicht nach ihrem Charakter, sondern nach ihrem Aussehen bewertet. Das Jugendwort des Jahres ist mehr als eine Wahl unter Jugendlichen. Das gewonnene Wort zeigt jedes Jahr auch den Zeitgeist der Jugend an. 2020, als viele wegen der Corona-Pandemie verunsichert waren, hat das Wort „lost“ gewonnen.

Was soll uns die Wahl des Wortes „Smash“ zeigen? Dass junge Menschen oberflächlich sind? So richtig wird das Wort der Gen Z nicht gerecht. Einer Generation, die eigentlich tiefgründiger wirkt als die vorherigen. Indem sie etwa sensibilisierter ist für ernste Themen. Die größte Angst von Gen Z ist laut einer Studie die Klimakrise, gefolgt vom Ukraine-Krieg.

Dating geht auch ohne „Smash“

Beim Daten könnte „Swipe oder Smash“ als Taktik bald vorbei sein: Die Dating-Plattform Hinge, die gerade immer beliebter wird, möchte etwa Teil einer Gegenbewegung zum stumpfen Swipen sein. Der Charakter einer Person soll hier im Vordergrund stehen. Es gibt also noch Hoffnung, dass die Oberflächlichkeit und Reduktion auf das Äußere – auch wenn das Jugendwort 2022 anderes vermuten lässt – zumindest unsere Dating-Welt verlässt.

Auch interessant

Kommentare