1. BuzzFeed
  2. News

„Ekelhaft“: Tiktok-Trend „Pink Sauce“ löst Empörung aus

Erstellt:

Kommentare

Carly Pii isst einen Chicken Wing mit ihrer Pink Sauce.
Carly Pii mit ihrer Pink Sauce. © @chef.pii via Tiktok.de

Ein neuer Tiktok-Trend sorgt für Aufregung: Tiktokerin Carly Pii hat die „Pink Sauce“ erfunden – und erntet dafür viel Kritik.

Carly Pii (@chef.pii), Tiktokerin und Privatköchin aus Miami, enthüllte im Juni ein mysteriöses Gebräu und teilte Videos von sich selbst, in denen sie ihr Essen in etwas tauchte, das sie als „Pink Sauce“ bezeichnete.

Sie tauchte eine Hähnchenkeule, Shrimps und Tacos in eine ketchup-ähnlichen Substanz – und schleckte sie direkt aus einem Glasbehälter. Das Ganze wirkte schon beinahe so exzessiv, wie es in viralen Essensvideos zu sehen ist, bei denen es sich eventuell sogar um Fetischinhalte handeln könnte.

Bei manchen Köch:innen scheiden sich eben die Geister. Hier haben wir elf aufgelistet, die definitiv gefeuert werden sollten und elf, die eine Gehaltserhöhung verdient haben.

„Was mich bei der Pink Sauce so fertig macht ist, dass das Zeug einfach so ekelhaft aussieht.“

Tiktok-Trend: Erfinderin muss für die Pink Sauce viel Kritik einstecken

Die Soße gibt es in Farben, die vom hellen Rosa von Pepto-Bismol bis zum Pink der Werbung für den neuen Barbie-Film reichen. Der Geschmack wird mit Ranch-Dressing verglichen, aber die Hauptbestandteile sind angeblich Drachenfrucht, Sonnenblumenkernöl, Chili, Honig und Knoblauch. Pii verspricht, dass es „essbar und natürlich“ ist. Sie verkauft sie für 20 Dollar pro Flasche.

Pii sagte gegenüber BuzzFeed News US: „Das negative Gerede wird ein bisschen zu viel“. „Ich fühle mich, als ob Madonna oder Beyoncé auf der Bühne gestolpert wären und ich mit ihrem Telefon in der Hand aufgewacht bin“, sagte sie. „Mir gehts aber gut. Nur die Starken überleben.“

Die Diskussion über die sogenannte Pink Sauce ist von TikTok auf Twitter übergeschwappt und ist mehr als kritisch. Die Leute kritisieren die falsch geschriebenen Zutaten, die mit Engelszahlen gekennzeichneten Nährwertangaben, die Kühlanweisungen, die Versandpraktiken und die Lebensmittelsicherheitsprotokolle und stellen die Authentizität ihres Rezepts infrage. Die Leute erwarten, dass sie „auf dem Klo Dämonen bekämpfen“ müssen, weil es sich offenbar um „ein Sammelsurium schlechter Entscheidungen“ handelt. Mindestens eine Person, die behauptet, das Produkt erhalten zu haben, erzählte, es habe „faulig“ gerochen. Ein Freund schrieb mir, dass er „ständig würgen muss, aber mehr Videos anschaut ... es ist wie ein Pickel ausdrücken“.

„Ich komme von Pink Sauce Tiktok nicht weg... ich bin SO fasziniert davon, dass sie die Nährwertangaben völlig falsch angibt, damit es Engelszahlen sind.“

„Ich bin echt fasziniert von dieser Frau und der Pink Sauce die sie verkauft?? Da sind keine Konservierungsstoffe drin, damit es frisch bleibt und sie verkauft es ungekühlt?? Sie gibt keine Zutaten an, was ILLEGAL IST. Niemand sagt, wie es schmeckt??“

„Upton Sinclair hat nicht 1905 „Der Jungle“ geschrieben und veröffentlicht – in dem er die ekelhaften Bedingungen der Fleischverpackungsindustrie aufdeckte – was zum Meat Inspection Act von 1906 und der Gründung der FDA führte, damit ihr jetzt Pink Sauce esst.“

„Leute kaufen ungekühlte „Pink Sauce“ ohne Konservierungsstoffe von jemand Fremden auf Tiktok und wundern sich, dass sie krank werden?“

Tiktoker:innen kritisieren „Pink Sauce“ scharf

„Du hast wirklich eine Frau gesehen, die in ihrer Küche mit einem Minja-Mixer Kaugummi-Buttermilch-Ranch gemacht hat und dachtest: ‚Ja, jetzt ist es an der Zeit, kleine Unternehmen zu unterstützen, ich nehme drei.‘ Ich nicht!“, schreibt Tiktoker Demetrius Fields in einem Post. „Ich habe sie gesehen und dachte mir: Sche*ß auf ihre Träume. Und das ist der Grund, warum ich noch am Leben bin und du in der Notaufnahme liegst.“

Food Influencer:innen gerieten wegen riskanter Rezepte in die Kritik, wie zum Beispiel Brad Leone von Bon Appétit, dem vorgeworfen wurde, sein Publikum dem Risiko einer Botulismus-Erkrankung ausgesetzt zu haben. Mit der Lebensmittelsicherheit ist nicht zu spaßen, und die Schäden, die eine unregulierte Küche versehentlich verursachen kann, können tödlich sein. Es gibt jedoch keine Anzeichen dafür, dass es Sicherheitsprobleme mit der Pink Sauce gibt, und es gibt auch keine Berichte, dass jemand nach dem Verzehr der Sauce krank geworden ist.

Carly Pii will alles rund um die Pink Sauce verbessern

Tiktoker:innen wie @seansvv und @charlyndajean haben Pii aufgefordert, vorsichtiger zu sein, aber die Tausenden Tiktoks und Tweets über „Pink Sauce“ aus der breiten Masse waren nicht so nett. „Es ist ein Prozess wie in jedem anderen Unternehmen auch – aber da ich viral gegangen bin, hatte ich nicht die Chance, mich wie alle anderen zu entfalten“, sagt Pii gegenüber BuzzFeed News US. „Wir sind auf dem Weg, unseren Kund:innen zu zeigen, dass wir uns um ihre Gesundheit kümmern und sie nicht in Gefahr bringen wollen.“

Andere Influencer:innen mussten bereits Kritik einstecken, weil sie schlecht gemachte Produkte verkauften oder ihre Versprechen nicht hielten. Aber bis jetzt tat Pii nichts von alledem – zumindest nicht vor der Kritik. Sie wird zwar nicht von einem Medienkonzern unterstützt und macht auch keine Gewinne durch ein bekanntes Firmenimperium, aber sie wurde mit der gleichen Wut beschimpft, die für beliebige Internetbösewichte wie Caleb von West Elm und Couch Guy reserviert ist.

Immer wieder ernten Tiktoker:innen scharfe Kritik für ihr Verhalten: Tiktoker wurden sogar schon aus einer heiligen Stätte in Nepal verbannt.

Pink Sauce machte die Tiktokerin über Nacht berühmt

Bevor ihre Posts mit der Pink Sauce die Runde machten, hatte Pii weniger als 1000 Follower:innen auf Tiktok - sogar zu wenig, um einen Livestream zu machen. Mittlerweile hat sie 50.000 Follower:innen, was im Vergleich zu den Millionen von Views und Posts, die die Pink Sauce generierte, verschwindend gering scheint. Vor vier Jahren begann sie, Videos zum Thema Essen und Abnehmen auf YouTube zu posten, aber keines davon hatte mehr als ein paar Hundert Aufrufe.

„Daraus wurde über Nacht ein Produkt, aber ich war nicht in der Lage, meinen Plan dafür wie eine normale Person zu kommunizieren. Ich bin keine Influencerin“, sagte sie. „Vorher kannte mich Tiktok nicht.“

„Dies ist ein kleines Unternehmen, das sich sehr schnell entwickelt“, sagt sie in einem Video. „Wir halten uns jedoch an die FDA-Standards. Wir machen derzeit Labortests. ... Ich bin ein leidenschaftlicher Mensch, aber ich höre euch allen zu.“ Sie sagte gegenüber BuzzFeed News US, dass es schwer gewesen sei, von so vielen Leuten als Betrügerin bezeichnet zu werden, aber sie sei entschlossen, dies zu überwinden und das bestmögliche Produkt herauszubringen.

Autorin ist Kelsey Weekman. Der Artikel erschien am 21. Juli 2022 auf buzzfeednews.com. Aus dem Englischen übersetzt von Friederike Hilz.

Auch interessant

Kommentare