1. BuzzFeed
  2. News

Russische Medienaufsicht verbietet Zeichentrickserie – Autor ist untergetaucht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zeichentrick-Figur schwenkt die ukrainische Flagge
Zeichentrick-Figur schwenkt die ukrainische Flagge © Oleg Kuvaev/Screenshot YouTube

Während der Ukraine-Krieg weiter geht, hat Russland hunderte unabhängige Nachrichtenseiten und soziale Netzwerke verboten.

„Masyanya“ ist eine bekannte russische Zeichentrickserie, die sich der Satire bedient und ähnlich wie „South Park“ und „BoJack Horseman“ sarkastisch und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, das Leben kommentiert. Jetzt ist sie von Wladimir Putins Regierung verboten worden. Sein Erfinder Oleg Kuvaev sagt, er sei untergetaucht. Buzzfeed News US erzählte Kuvaev, dass er sich inmitten eines „Informationssturms“ befinde, den er „als Animationskünstler nicht gewöhnt“ sei.

„Masyanya“ ist nach dem Hauptcharakter benannt – einer russischen Frau in ihren 20ern, die in St. Petersburg lebt. Ihr charakteristischer Look ist ein Minirock und ein bauchfreies Top. Die Charaktere der Show sind aufgrund ihrer ovalen Köpfe sofort erkennbar. Erstmals wurde die Zeichentrickserie im Jahr 2001 als Webserie ausgestrahlt. Danach kam sie in Russland und Deutschland ins Fernsehen. Die letzte Episode der Serie wurde am 21. März 2022 ausgestrahlt. Anschließend verbot die russische Medienaufsicht Roskomnadzor laut Kuvaev die Serie.

Trotz Verbot von russischer Medienaufsicht gibt es eine Folge der Zeichentrickserie noch auf YouTube

Obwohl Roskomnadzor die ursprüngliche Seite sperrte, auf die Kuvaev die „Masyanya“-Folgen immer hochlud, ist die letzte Folge „Wakizashi“ immer noch auf YouTube verfügbar und wurde über 3,3 Millionen Mal angeschaut.

Die finale Episode spielt am 24. Februar – dem Tag, an dem Russland in die Ukraine einmarschierte. Masyanya kommt nach Hause, um dort ihren ukrainischen Freund Lokhmaty aufzufinden, der sich bis zur Bewusstlosigkeit betrunken und noch nicht die Nachrichten gesehen hat. Mit ihrem befreundeten Seriencharakter Hryundel verbringt Masyanya den Rest der Folge damit, ihren Freund vor den schrecklichen Nachrichten abzuschirmen, indem sie sicherstellen, dass er sich vom Internet fernhält. Insgeheim besprechen sie, wie Putin, den sie als „verrückten Zaren“ und „Führer“ bezeichnen, ihr Land und die Zukunft ihrer Kinder zerstört hat. Hryundel macht für Putins tyrannisches Vorgehen die politische Gleichgültigkeit von Menschen wie Masyanya verantwortlich, die es vorziehen, nicht über Politik zu diskutieren und es dadurch Männern wie Putin ermöglichen, an Macht zu gewinnen.

Russische Medienaufsicht verbietet unabhängige Nachrichten im Ukraine-Krieg

Während der Krieg in der Ukraine weitergeht, hat Russland hunderte unabhängige Nachrichtenseiten und soziale Netzwerke verboten, inklusive Google News, BBC, Twitter und Meta (das Unternehmen, zu dem Facebook und Instagram gehören). Gestern verbot die Behörde den russischen Medien auch, ein Interview mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selensky zu veröffentlichen.

Autorin ist Nishita Jha. Der Artikel erschien am 28. März 2022 auf buzzfeednews.com. Aus dem Englischen übersetzt von Lea Samira Maier.

Auch interessant

Kommentare