1. BuzzFeed
  2. Politik

Türkei hält russisches Getreideschiff auf

Erstellt:

Von: Lukas Zigo

Kommentare

Das russische Getreideschiff Zhibek Zholy wurde laut dem ukrainischen Botschafter mit 7000 Tonnen Getreide von türkischen Zollbeamten beschlagnahmt.

Kiew/Ankara – Russlands Krieg in der Ukraine, der „Kornkammer Europas“, hat schwere Folgen für die Nahrungssicherheit in der Welt. Über die sichere Ausfuhr von ukrainischem Getreide wird seit geraumer Zeit diskutiert und verhandelt. Moskau wird vorgeworfen, den Hunger in der Welt als Druckmittel zu nutzen. Kiews Botschafter in der Türkei berichtet am Sonntag (03. Juni 2022), dass Ankara ein russisches Getreideschiff aufgehalten habe.

Eine Quelle beim türkischen Hafenzoll bestätigte der Agentur RIA Novosti die Festnahme des russischen Schiffes. Nach Angaben eines Gesprächspartners der staatlichen russischen Nachrichtenagentur TASS wartet das Schiff seit 01. Juli 2022 auf die Erlaubnis des türkischen Außenministeriums, des Handelsministeriums und des Verkehrsministeriums zum Einlaufen und Entladen.

Türkei: Russisches Frachtschiff mit 7000 Tonnen ukrainischem Getreide aufgehalten

In einem Interview mit dem ukrainischen Fernsehen sagte der Botschafter Vasyl Bondar, dass die türkischen Zollbehörden die Zhibek Zholy beschlagnahmt hätten. Das unter russischer Flagge fahrende Schiff hatte 7.000 Tonnen Getreide, aus dem russisch besetzen Hafen von Bredyansk geladen, berichtete Reuters.

Ukraine-Krieg - Getreideexport
Ein Angestellter des rumänischen Getreideumschlagunternehmens Comvex überwacht das Entladen von ukrainischem Getreide im Schwarzmeerhafen. Ukrainisches Getreide kann, wegen schwacher Transport-Infrastruktur, nicht schnell im erhofften Ausmaß über Rumänien exportiert werden. © Vadim Ghirda/dpa

„Wir haben volle Kooperation“, sagte Bondar dem Bericht zufolge. „Das Schiff steht derzeit am Eingang des Hafens; es wurde von den türkischen Zollbehörden aufgehalten.“ Auf einem Treffen von Ermittlern am Montag werde das Schicksal des Schiffes laut Bondar entschieden.

Türkei: Ukraine fordert „dringende Maßnahmen“ bezüglich russischem Getreideschiff

Die Ukraine hatte Ankara am Samstag aufgefordert, „dringende Maßnahmen“ bezüglich der Zhibek Zholy zu ergreifen, die etwa einen Kilometer vor dem türkischen Hafen Karasu vor Anker lag. Kiew behauptet, das Getreide an Bord stamme aus den von Russland kontrollierten Gebieten der Ukraine – ein Vorwurf, den Moskau bestreitet.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan beschloss, das Schiff nicht abzuweisen, und erklärte am Freitag, dass der Weizen, die Gerste sowie das Sonnenblumenöl und andere landwirtschaftliche Erzeugnisse in andere Länder geliefert oder wieder ausgeführt werden könnten. (lz)

Auch interessant

Kommentare