1. BuzzFeed
  2. Politik

FSB-Agent spricht von Krebs: Wladimir Putin hat angeblich nur noch drei Jahre zu leben

Erstellt:

Von: Lucas Maier

Kommentare

Wladimir Putin: Berichte über Krankheit des Machthabers im Kreml verschärfen sich.
Wladimir Putin: Erneute Berichte über Krankheit des Machthabers im Kreml. (Archivbild) © Mikhail Metzel/IMAGO

Der Gesundheitszustand des Machthabers in Russland ist immer wieder Thema. Jetzt hat ein FSB-Agent eine Prognose zu seinem möglichen Tod bekannt gegeben.

Moskau – Aus Kreml-Kreisen sind neue Informationen zur Gesundheit des Machthabers Wladimir Putin bekannt geworden. Laut einem Agenten des russischen Geheimdienstes FSB hat das Oberhaupt von Russland eine „schwere Form von schnell fortschreitendem Krebs“, wie die Daily Mail berichtet.

Die Nachricht, dass Putin Krebs haben soll, ist nicht neu. Seit Beginn des Angriffs auf die Ukraine war der Gesundheitszustand des Präsidenten in Moskau immer wieder Thema. Zuletzt war sogar die Rede davon, dass Putin mehrere schwere Erkrankungen habe.

Gesundheit von Wladimir Putin: Ukraine bestätigt, dass der Machthaber in Russland Krebs haben soll

Der Nachrichtensprecher des Verteidigungsministeriums der Ukraine, Kyrylo Budanov, sagte gegenüber pravda.ua zuletzt: „Ja, wir bestätigen voll und ganz, dass Putin Krebs hat. Er hat mehrere schwere Krankheiten.“ Der Kopf im politischen Russland hat laut den ukrainischen Angaben jedoch noch mehrere Jahre zu leben. Die neusten Informationen aus FSB-Kreisen konkretisieren dieses Bild.

Laut einem Spion des Geheimdienstes habe Putin „nicht mehr als zwei bis drei Jahre“, wie die britische Zeitung Mirror berichtet. Weiter heißt es, dass der Machthaber in Moskau auch sein Augenlicht verlieren würde. Eine Brille trage er laut der Quelle nicht, da er Angst habe, dies könnte als Schwäche aufgefasst werden.

Video: Der Gesundheitszustand von Wladimir Putin

Berichte aus Russland: Putin soll sich einer Krebs-OP unterzogen haben

Die Informationen wurden an den ehemaligen FSB-Agenten Boris Karpichkov weitergegeben, wie die Daily Mail schreibt. Karpuchkow befindet sich der derzeit auf der Flucht. Den Berichten zufolge soll sich Putin in diesem Monat (Mai), einer „erfolgreichen“ Krebs-Operation unterzogen haben. Neben Krebs soll der Präsident von Russland auch an Parkinson leiden.

Darauf sollen mehrere verdächtige Bewegungen in der Öffentlichkeit hindeuten. Kritiker vermuten in den Bewegungen von Füßen und Händen, den Versuch, unfreiwillige Zuckungen, wie sie durch Parkinson ausgelöst werden, zu unterbinden, so die Daily Mail. Russland äußerte sich zu den bekannt gewordenen Informationen über den Gesundheitszustand von Putin bisher nicht. Wie es mit dem politischen Kopf in Moskau weitergeht und ob sich sein Zustand weiter verschlechtert, bleibt abzuwarten. (Lucas Maier)

Auch interessant

Kommentare