Die Leute auf Twitter halfen diesem Vater, ein Kleid für seine autistische Tochter zu finden

  • Daniel Drepper
    vonDaniel Drepper
    schließen

"Ich habe gehört, dass sich da Sachen manchmal viral verbreiten. Also habe ich das da mal eingestellt."

Maggie ist zehn Jahre alt, hat frühkindlichen Autismus und trägt deshalb nur ein Kleid. Ein ganz bestimmtes Kleid. Ein ganz bestimmtes Kleid von Ernsting's family, das vor neun Jahren produziert wurde. Im Sommer, natürlich, aber auch im Winter – dann mit Jacke drüber und Stiefeln.

Mittlerweile wird Maggie das Kleid langsam zu klein und weil Vater Jörg im Netz selbst nichts gefunden hat, wendet er sich an Twitter.

"Ich hatte selbst noch nie einen Account, aber ich habe gehört, dass sich da Sachen manchmal viral verbreiten. Also habe ich das da mal eingestellt", sagt Jörg am Telefon mit BuzzFeed News. Und Twitter enttäuscht nicht. Am Sonntagnachmittag meldet er sich als @Feen_Papa an. Bis Dienstagmorgen wird sein Aufruf mehr als 2000 Mal retweeted.

"Ich habe einen Freund angesprochen, der schon länger bei Twitter ist. Und ab Montagmorgen hat das Handy nicht mehr aufgehört zu vibrieren."

Es folgen liebe Wünsche...

...Followerpower...

...und gute Ratschläge.

Am Montag findet sich das Kleid schließlich auf ebay, zwar in kleineren Größen – aber vielleicht geht da ja was?

Schnell kommt auch Ernsting's family mit ins Spiel.

Im Lager wühlen?

Und tatsächlich: Ernsting's family schreibt den Vater von Maggie am Montag an.

Gleich am Montag ersteigert Ernsting's family zwei seiner alten, zu kleinen Kleider auf ebay, sagt Pressesprecher Marcello Concilio im Gespräch mit BuzzFeed News. Die beiden kleinen Kleider werden jetzt, sobald sie eintreffen, zu einem Übergangskleid in Größe 152 geschneidert. Außerdem wird das Design-Team das neun Jahre alte Kleid noch einmal neu aufleben lassen.

"Wir bewahren unsere Muster immer nur zwei Jahre auf, aber wir zeichnen das jetzt nochmal nach, schicken das in unsere Produktionsstätten in Fernost und werden sechs Kleider neu anfertigen lassen", sagt Concilio. Für Maggie gibt es dann jeweils zwei Kleider in den Größen 152, 158 und 164. Vermutlich in vier bis sechs Wochen.

Maggie (zweite von rechts) mit Vater Jörg, Mutter, Bruder und Schwester.

Ein Kleid durch Zufall auf dem Hamburger Dom entdeckt

Maggie war bereits einmal aus dem gleichen Kleid in Größe 140 herausgewachsen. Durch Zufall entdeckte Maggies Mutter ein Mädchen auf dem Hamburger Dom in einem Kleid mit demselben Muster. Vater Jörg beschwatzte die fremde Mutter, machte ihr ein Angebot und ein paar Tage später lag das gebrauchte Kleid im Briefkasten. Auf solch einen Zufalle wollte sich die Familie nun nicht noch einmal verlassen müssen.

Maggie, ihre Eltern und zwei Geschwister leben in einer Stadt im Norden von Hamburg. Den Nachnamen der Familie will Vater Jörg lieber nicht im Internet lesen. Die Familie drängt es nicht so sehr in die Öffentlichkeit – auch wegen der Entwicklungsstörung von Tochter Maggie.

Im Winter mit Kleid durch den Hansa-Park

"Wir fahren zum Beispiel gerne in den Hansa-Park hier im Norden. Aber das geht eigentlich nur im Sommer. Sobald es kalt wird, haben wir wieder das Kleid-Problem. Dann läuft sie mit Jacke, Kleid und Stiefeln rum und alle Menschen denken, wir könnten nicht auf unser Kind aufpassen. Du läufst ja auch nicht mit einem Schild vor Deiner Tochter her, auf dem 'frühkindlicher Autismus' steht", sagt Vater Jörg.

Die Familie geht seltener raus als andere Menschen, sagt Vater Jörg. Umso mehr freut sie sich über die Hilfe über Twitter.

Nur eine Sache muss jetzt noch klappen: Tochter Maggie darf von der Aktion nichts erfahren. "Wenn sie versteht, dass das ein neues Kleid ist, dann wird sie das niemals tragen."

Rubriklistenbild: © © 2020 BuzzFeed

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare