1. BuzzFeed
  2. Recherchen

Diese Menschen teilen, wie sie mal für eine Stelle abgelehnt wurden und es macht so verdammt viel Mut

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Der Hashtag #ShareYourRejections zeigt, was passieren kann, wenn du trotzdem dranbleibst. Egal an was.

Scheitern fühlt sich scheiße an. Aber auch wenn du in einem Moment scheiterst, kann am Ende doch alles gut werden.

Seit Tagen teilen Menschen auf Twitter unter dem Hashtag #ShareYourRejections die Momente, bei denen sie mal im Job, in der Uni oder in der Schule für etwas abgelehnt wurden. Die Tweets machen Mut, weil sich bei den meisten am Ende doch alles zum Guten gefügt hat.

Aus Versehen gestartet hat den Hashtag Saeed Jones, einer der Hosts von „AM to DM“, der BuzzFeed News Morningshow auf Twitter. Er twitterte darüber, dass er dutzende Male von einer Theater-Schule abgelehnt wurde. „Vielleicht sind solche Rückschläge leichter zu ertragen, wenn wir mehr darüber sprechen würden“, schrieb er.

Nun schwappt der Hashtag auch nach Deutschland.

1. Jessica Koppe erzählt von ihren Erfahrungen an einer Hochschule für Gestaltung und warum es sich lohnt dranzubleiben:

2. Unter den Tweets aus Deutschland sind Aufnahmeprüfungen ein größeres Thema. Wie dieser Moment aus dem Leben von Florian Mania:

3. Der Hashtag weckt bei vielen auch Erinnerungen an die Schulzeit.

4. Dieser Moment, wenn niemand an dich glaubt und du es dann aber DOCH schaffst.

5. Autorin und Sängerin Nora Bendzko konnte ihre Gedanken zu diesem Hashtag nicht in einem Tweet packen, sondern erzählt ihre Geschichte in diesem Facebook-Post. „Das introvertierte Mädchen von damals ist heute eine selbstbewusste Sängerin mit einem stolzen Portfolio und eine Autorin, die auf zwei Preisnominierungen und eine treue Leserschaft blicken kann“, schreibt sie.

6. Auch andere Autorinnen und Autoren melden sich auf Twitter und erzählen, wie ihre Bücher zunächst von allen Verlagen abgelehnt wurden:

7. Laura Kneidl erlebte ähnliches und gibt mit auf den Weg, dass Autoren sich nicht immer an „der einen Idee“ festklammern sollten.

8. Dranbleiben hat auch bei Autorin Bianca Iosvoni geholfen:

9. Auch Geschichten aus der Berufswelt gibt es unter dem Hashtag und Menschen berichten, was sie aus Kündigungen gelernt haben.

Viele weitere Tweets zum Hashtag #ShareYourRejections findest du auf Twitter. Und hier die deutschen Tweets zum Thema.

Hier findest Du alle Beiträge von BuzzFeed News Deutschland. Mehr Recherchen von BuzzFeed News Deutschland findest Du auch auf Facebook und Twitter oder im RSS-Feed.

Mehr Informationen über unsere Reporterinnen und Reportern, unsere Sicht auf den Journalismus und sämtliche Kontaktdaten – auch anonym und sicher – findest du auf dieser Seite.

false

Auch interessant

Kommentare