Wie ein rechter Influencer Lügen verbreitet und warum man Abtreibungen mit dem Holocaust vergleichen darf - Folge 8 unseres Recherche-Podcasts

  • Marcus Engert
    vonMarcus Engert
    schließen

Außerdem: Warum wir über eine Geschichte von sexueller Belästigung berichten, auch wenn es nie eine Anzeige dazu gab.

„Ich habe gedacht, ich breche zusammen und werde ohnmächtig“

Eine Frau sagt, sie sei von ihrem Fahrlehrer sexuell belästigt worden. Er streitet das ab. Vier Jahre danach arbeitet er noch immer in demselben Beruf. Sie will sich nicht damit abfinden.

Wie findet man Gerechtigkeit, ohne ein Gerichtsverfahren? Und wie kann man heilen, wenn man dem mutmaßlichen Täter immer wieder begegnet? Das hat unsere Reporterin Pascale Müller recherchiert - und im Podcast berichtet sie von der Recherche.

Der Rechtsfluencer

Der 24-jährige Immobilienkaufmann Henryk Stöckl ist einer der auffälligsten rechten Meinungsmacher in Deutschland. Auf Facebook und YouTube verbreitet er falsche Fakten und manipuliert Hunderttausende Menschen.

Wie tickt der Mann? Was treibt ihn an? Ist er gefährlich? Oder naiv? Oder beides? Karsten Schmehl hat ihn getroffen.

„Eine schwer erträgliche Polemik“

Abtreibungsgegner in ganz Deutschland machen gegen Ärztinnen und Ärzte mobil, die Schwangerschaftsabbrüche anbieten - und vergleichen Abtreibungen mit dem Holocaust: So mit einem Bild von Auschwitz und dem Slogan „Abtreiben macht frei“.

Warum das erlaubt und keine Volksverhetzung ist, das hat unsere Reporterin Juliane Löffler berichtet - und spricht darüber in dieser Folge.

Hier die neueste Folge von „Unterm Radar“ hören.

Den Recherche-Podcast von BuzzFeed News gibt es überall dort, wo es Podcasts gibt: bei Apple Podcasts und bei Google Podcasts, bei Spotify, bei Deezer, auf einem eigenen Blog und mit jeder beliebigen Podcast-App. Dort einfach nach „Unterm Radar“ suchen und auf „abonnieren“ drücken.

Hier findest Du alle Beiträge von BuzzFeed News Deutschland. Mehr Recherchen von BuzzFeed News Deutschland findest Du auch in unserem Podcast, auf Facebook und Twitter oder im RSS-Feed.

Mehr Informationen über unsere Reporterinnen und Reporter, unsere Sicht auf den Journalismus und sämtliche Kontaktdaten – auch anonym und sicher – findest du auf dieser Seite.

Warum wir diesen Podcast machen und wie ihr ihn hören und abonnieren könnt, erklären wir hier. Und wer „Unterm Radar“ regelmäßig bekommen möchte, drückt bitte diesen Knopf:

Rubriklistenbild: © © 2020 BuzzFeed

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare