1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

10 Szenen für die Schauspieler:innen nicht nüchtern waren

Erstellt:

Kommentare

Die Stars von „Texas Chainsaw Massacre“ haben vor dem Dreh der Stunt-Szenen Weed-Brownies gegessen.

1. Joey King war während des letzten Drehtags von „The Kissing Booth 2“ und „The Kissing Booth 3“ high.

Schauspielerin Joey King bei einer Filmpremiere 2022.
Joey King © ZUMA Wire/IMAGO

In einem Interview mit Chelsea Handler bei Jimmy Kimmel Live! hat Joey verraten, dass sie direkt vor der Szene an der Strandpromenade, in der ihre Figur Elle ihren besten Freund Lee zur Rede stellt, ein Edible [Anm. d. Red.: Essen, das Marihuana enthält] gegessen hat.

Joey King als Elle und Joel Courtney als Lee in „The Kissing Booth“.
Elle und Lee in „The Kissing Booth“ © Netflix

Sie bekam das Gras von ihrem Co-Star Taylor Zakhar Perez, der es ihr angeboten hatte. Er hat auch eins genommen, weil er keine Szenen mehr zu drehen hatte.

Joey King als Elle und Taylor Zakhar Perez als Marco in „The Kissing Booth“.
Elle und Marco in „The Kissing Booth“ © Netflix

Joey hat erklärt: „Ich war so dermaßen high. Weißt du, wenn du wirklich high bist, und alles, was du noch sagen kannst, ist: ‚Ich bin so high‘? So war es bei mir.“

Joey King als Elle in „The Kissing Booth“.
Elle in „The Kissing Booth“ © Netflix

2. Margot Robbie hat vor einer Nacktszene in „The Wolf of Wall Street“ ein paar Tequila Shots getrunken.

Margot Robbie bei der Premiere von „The Suicide Squad“.
Margot Robbie © MediaPunch/IMAGO

In einer der Filmszenen musste Margot völlig nackt im Türrahmen stehen, wovor sie schreckliche Angst hatte. „Ich bin an diesem Morgen zur Arbeit gekommen und habe gezittert, ich hatte solche Angst, dass ich gedacht habe: ‚Ich kann das nicht tun‘“, erzählt sie.

Margot Robbie als Naomi Lapaglia und Leonardo DiCaprio als Jordan Belfort in „The Wolf of Wall Street“.
Margot Robbie als Naomi Lapaglia und Leonardo DiCaprio als Jordan Belfort in „The Wolf of Wall Street“ © Paramount Pictures

Ein Crew-Mitglied hat ihr um 9 Uhr morgens etwas Tequila gegeben, um ihre Nerven zu beruhigen. Margot hat erzählt: „Ich habe drei Kurze getrunken, mich dann ausgezogen und die Szene gedreht, und es war alles okay. Es hat wirklich geholfen, meine Hände haben nicht mehr gezittert, und es hat mir einen kleinen Selbstvertrauensschub gegeben.“

Margot Robbie als Naomi Lapaglia in „The Wolf of Wall Street“.
Naomi Lapaglia in „The Wolf of Wall Street“ © Paramount Pictures

3. Gunnar Hansen, der vor allem für seine Rolle als Leatherface in „Texas Chainsaw Massacre“ bekannt ist, hat in seinen Memoiren verraten, wie high er während der Dreharbeiten zum Film war.

Schauspieler Gunnar Hansen beim Movie- & Comic-Event im AOL Hochhaus 2002.
Gunnar Hansen © Future Image/IMAGO

In seinem Buch „Chain Saw Confidential: How We Made the World‘s Most Notorious Horror Movie“ hat Gunnar beschrieben, dass der Mann, dem das Haus gehört hat, in dem die Dreharbeiten stattgefunden haben, auf seinem Garten Gras angebaut hat. Die Schauspieler:innen und die Crew haben es geraucht.

Gunnar Hansen als Leatherface in „Blutgericht in Texas“.
Leatherface in „Texas Chainsaw Massacre“ © Bryanston Distributing Company

Einer der Cutter hat sogar Gras-Brownies gebacken, die sie vor dem Dreh der letzten Szenen, einschließlich gefährlicher Stuntarbeit, gegessen haben.

Gunnar Hansen als Leatherface in „Blutgericht in Texas“.
Leatherface in „Blutgericht in Texas“ © Bryanston Distributing Company

4. Josh Duhamel hat während der Dreharbeiten zu „Spaceman“ aus Versehen einen echten Joint geraucht.

Josh Duhamel 2022 beim FYC House Inaugural Opening in Hollywood.
Josh Duhamel © MediaPunch/IMAGO

In einer der Szenen raucht Bill Spaceman, den Josh spielt, einen Joint. Josh erinnert sich: „Die Sache ist, dass ich am ersten Tag, bei der ersten Aufnahme des Films, einen Joint gedreht habe. Normalerweise gibt es ja falsches Gras, aber niemand hat mir gesagt, dass es echtes ist. Also habe ich den Joint geraucht und war für die nächsten Stunden high, obwohl ich es nicht sein sollte.“

Josh Duhamel als Bill Spaceman in „Spaceman“.
Bill Spaceman in „Spaceman“ © Orion Pictures

5. Michael Rapaport musste während der Dreharbeiten zu „True Romance“ Beruhigungsmittel bekommen.

Schauspieler Michael Rapaport 2018 auf dem roten Teppich.
Michael Rapaport © MediaPunch/IMAGO

In dem Film musste Michael in einer Szene spielen, in der zwei andere Figuren einen Drogendeal auf einer Achterbahn abwickeln. Rapaport erzählt: „Ich mag keine Achterbahnen. Sie mussten mich überreden, mitzufahren, und ich musste mich übergeben, sodass wir die Szene eine Woche später nochmal drehen mussten. Beim zweiten Mal haben sie mir Beruhigungsmittel gegeben. Auf einigen Aufnahmen sieht man mich lächeln, weil ich komplett unter Drogen stehe, und auf anderen weine ich, weil ich echt gedacht habe, ich würde mir vor Angst in die Hosen machen.“

Michael Rapaport als Dick Ritchie in „True Romance“.
Dick Ritchie in „True Romance“ © Warner Bros.

6. Wesley Snipes hat angeblich während der Dreharbeiten zu „Blade: Trinity“ ständig Gras geraucht.

Schauspieler Wesley Snipes auf dem roten Teppich der Oscars 2022.
Wesley Snipes © Cover-Images/IMAGO

Wesleys Co-Star, Patton Oswalt, erinnert sich, dass Wesley oft high war: „Wesley war einfach auf eine lustige Art und Weise verdammt verrückt. Er ist nicht aus seinem Wohnwagen herausgekommen und hat den ganzen Tag lang Gras geraucht. Für mich war das in Ordnung, denn ich hatte viele DVDs, die ich anschauen wollte. Wir waren in Vancouver, und es hat ständig geregnet. Ich habe die Tür meines Wohnwagens offen gelassen, um den abendlichen Regen zu riechen, während ich mir einen Film angeschaut habe.“

Wesley Snipes als Blade in „Blade: Trinity“.
Blade in „Blade: Trinity“ © New Line Cinema

7. Billy Bob Thornton hat sich ziemlich betrunken, um eine große Szene in „Bad Santa“ zu filmen.

Billy Bob Thorton bei der Premiere von „The Gray Man“.
Billy Bob Thornton © ZUMA Wire/IMAGO

In dem Film spielt Billy einen unflätigen, alkoholkranken Einbrecher, und er hat einige Tage damit verbracht, als eine Form von Method Acting zu trinken.

Billy Bob Thorton als Willie T. Stokes in „Bad Santa“.
Willie T. Stokes in „Bad Santa“ © Miramax

Billy sagt, dass er während der Szene, in der seine Figur im Einkaufszentrum betrunken einen Nervenzusammenbruch erleidet, am betrunkendsten war. Er begann den Tag mit drei Gläsern Wodka und Cranberry-Saft und trank dann ein paar Bud Lights. „Als ich bei dieser Szene angekommen bin, wusste ich kaum noch, dass ich in einem Film mitgespielt habe“, erzählt er.

Billy Bob Thorton als Willie T. Stokes in „Bad Santa“.
Willie T. Stokes in „Bad Santa“ © Miramax

8. Anna Kendrick und Olivia Wilde waren am Set von „Drinking Buddies“ betrunken.

Olivia Wilde bei den Billboard Music Awards 2019. Anna Kendrick bei der Premiere der zweiten Staffel von „Love Life“.
Olivia Wilde (l.) und Anna Kendrick (r.) © Pacific Press Agency/IMAGO, Richard Shotwell/picture alliance/dpa/Invision/AP

In dem Film geht es um eine Handwerksbrauerei, daher gibt es viele Szenen, in denen die Charaktere Bier trinken. Olivia hat verraten, dass in vielen dieser Szenen das Bier tatsächlich echt war.

Olivia Wilde als Kate und Jake M. Johnson als Luke in „Drinking Buddies“.
Kate und Luke in „Drinking Buddies“ © Magnolia Pictures

Olivia erzählt: „Wir waren den ganzen Film über besoffen, weil es echtes Bier war, weil Bier am Set billiger war als Wasser, weil wir in einer Brauerei gedreht haben."

Anna Kendrick als Jill und Ron Livingston als Chris in „Drinking Buddies“.
Jill und Chris in „Drinking Buddies“ © Magnolia Pictures

Anna erzählt außerdem: „In einer Szene, in der ich mit Jake (Johnson) Karten spiele, haben sie mir echtes Bier gegeben, und ich habe es nicht bemerkt! Jedes Mal, wenn ich verloren habe, habe ich mir Bier reingeschüttet, und ich habe erst nach der Hälfte der Aufnahmen gemerkt, dass es echt war. Ich habe gedacht: ‚Ich bin gerade super betrunken! Für einen Teil des Films war es in Ordnung, und es hat in der Szene funktioniert, und so war es hilfreich. Aber meistens fand ich es wirklich nervenaufreibend.“

Olivia Wilde als Kate, Anna Kendrick als Jill und Ti West als Dave in „Drinking Buddies“.
Von links nach rechts: Kate, Jill und Dave in „Drinking Buddies“ © Magnolia Pictures

9. Viele Mitglieder des Casts von „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“ waren während der Dreharbeiten high.

Matthew McConaughey und der Cast von „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“.
Matthew McConaughey und der Cast von „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“. © Gramercy Pictures

Der Regisseur des Films, Richard Linklater, sagt, dass es im Film „kein echtes Marihuana war, obwohl die Darsteller:innen zugeben, dass sie in einigen Szenen, besonders am Ende, bekifft waren“.

Der Cast von „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“.
Der Cast von „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“. © Gramercy Pictures

Ben Affleck hat erzählt, dass seine Co-Stars, darunter auch Matthew McConaughey, während der Dreharbeiten Gras geraucht und viel getrunken haben. Er selbst habe nicht mitgemacht.

Matthew McConaughey in „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“.
David „Woodie“ Wooderson in „Confusion – Sommer der Ausgeflippten“. © Gramercy Pictures

10. Und zu guter Letzt: Denise Richards und Neve Campbell haben sich vor einer Kussszene in „Wild Things“ Margaritas geteilt.

Neve Campbell bei der Premiere der Netflix TV-Serie The Lincoln Lawyer. Denise Richards bei der Premiere von „Glow and Darkness“.
Neve Campbell (l.) und Denise Richards (r.) © Future Image/IMAGO, José Oliva/picture alliance/dpa/EUROPA PRESS

In ihren Memoiren „Real Girl Next Door“ erzählt Denise, dass die Produzent:innen sie fragten, ob sie damit einverstanden sei, Neve einen echten Zungenkuss zu geben, anstatt den Kuss nur vorzutäuschen. Denise hat zugestimmt, und um sich auf den Kuss vorzubereiten, schrieb sie: „Neve und ich sind in ihren Trailer gegangen und haben uns einen Krug Margaritas geteilt, bevor wir die Szene gedreht haben. Keiner von uns beiden hatte jemals eine andere Frau geküsst .... Jeder hat ein erstes Mal.“

Neve Campbell als Suzie Marie Toller und Denise Richards als Kelly Lanier Van Ryan in „Wild Things“.
Suzie Marie Toller und Kelly Lanier Van Ryan in „Wild Things“ © Columbia Pictures

Wenn du jetzt noch nicht genug von Behind The Scenes-Fakten hast, kannst du dir hier noch 41 behind the Scenes-Fotos anschauen, die dich deine Lieblingsfilme mit anderen Augen sehen lassen.

Dieser Post wurde von einem Post von Ajani Bazile übersetzt.

Auch interessant

Kommentare