1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

13 Disney-Frauen, die wir gerade wegen ihrer Badass Vibes feiern sollten

Erstellt:

Von: Nadja Goldhammer

Kommentare

Die Charaktere Megara aus Disneys „Hercules“ und Emma Stone als Cruella in „Cruella“.
Wer hat die coolsten Sprüche? © Everett Collection/Imago/Walt Disney Pictures/Imago

Wer war deine coolste Disney-Heldin?

„Badass“ sein ist in. Und dieser Trend hört irgendwie nicht auf. Gerade weil sie Vorbilder sind, wurden die Disney-Heldinnen mit der Zeit zu immer stärkeren Charakteren. Die Zeiten, in denen man als Frau nur hübsch aussehen muss, sind (zum Glück) vorbei. Denn Frauen sind mindestens genauso stark, cool und lustig wie Männer. Auch diese Disney-Frauen beweisen auf ihre ganz eigene Art, wie Badass sie wirklich sind und warum du sie gerade DESWEGEN toll finden solltest.

via GIPHY

Hier also die Liste mit Disneys coolsten weiblichen Badass-Charakteren:

1. Nani aus „Lilo & Stitch“ (2002)

Die große Schwester von Lilo musste früh auf eigenen Beinen stehen. Sie ist selbst sehr jung, kümmert sich aber aufopfernd um ihre kleine Lilo. Sie quält sich durch einen schrecklichen Job und stellt ihr eigenes Leben stets zurück. Eine Hommage an alle hart arbeitenden jungen Frauen da draußen.

via GIPHY

2. Belle aus „Die Schöne und das Biest“ (1991)

Belle ist ihrer Zeit mehr als voraus, das ist offensichtlich. Obwohl sie aus einem kleinen Dorf in Frankreich stammt, zeigt sie keine Angst und lehnt sogar den begehrtesten Junggesellen der Stadt ab. Sie beweist außerdem Mut, indem sie anstelle ihres Vaters im Schloss bleibt und obwohl das Biest mächtig und gruselig ist, scheut sie nicht davor zurück, diesem auch mal ihre Meinung zu geigen!

via GIPHY

3. Merida aus „Merida“ (2012)

Merida soll heiraten, um ihre Pflichten als Prinzessin der Highlands zu erfüllen? Nein, danke! Sie nimmt selbst am Wettkampf um ihre eigene Hand teil und zeigt es den Jungs mal so richtig. So geht das!

via GIPHY

4. Esmeralda aus „Der Glöckner von Notre Dame“ (1996)

Die junge Esmeralda gehört zu dem Volk der Sinti und Roma und wird von den Menschen aufgrund ihrer Herkunft verachtet. Doch sie steht zu ihren Wurzeln und ist sich nicht zu schade dafür, um für Recht und Freiheit zu kämpfen. Außerdem behandelt sie Quasimodo als eine der wenigen Menschen nicht wie ein Monster. Ein tolles Beispiel dafür, dass du dich nicht einfach unterordnen lassen solltest.

via GIPHY

5. Pocahontas aus „Pocahontas“ (1995)

Die indigene Prinzessin Pocahontas ist ein ganz ähnlicher Charakter. Sie ist sehr selbstständig, kennt sich bestens mit ihren Leuten und ihrem Wohnort aus und weiß genau, worauf es im Leben ankommt. Sie hört nicht einfach zu und nickt brav, sondern steht auf und gibt ordentlich Contra!

via GIPHY

6. Elsa aus „Frozen - Die Eiskönigin“ (2013)

Eine Königin, die von einem Fluch belegt ist? Ja, umso besser! Seit Elsa aus ihrem tristen Leben ausgebrochen ist, ist sie total aufgeblüht und pfeift drauf, was die anderen von ihr halten. Der beste Beweis dafür, dass du stets dein eigenes Ding machen solltest.

via GIPHY

7. Megara aus „Hercules“ (1997)

Die Disney-Frau, die seit jeher die coolsten Sprüche auf Lager hat. Bei ihr gilt: harte Schale, weicher Kern. Eigentlich gehört sie zu den Bösewichten, da sie ihre Seele an Hades verkauft hat. Und mit den Männern ist sie fertig. Allerdings verliebt sie sich trotzdem in den gutmütigen Halbgott Hercules. Die Liebe siegt natürlich am Ende.

via GIPHY

8. Mulan aus „Mulan“ (1998)

Okay, Mulan ist und bleibt meine Heldin. Ich meine, man muss schon das Badass-Gen haben, wenn man auf Traditionen pfeift und als Mann verkleidet in den Krieg zieht ... und ganz nebenbei auch noch mal China rettet. Kein Ding für unsere durchtrainierte, clevere Heldin.

via GIPHY

9. Imelda aus „Coco“ (2017)

Sie ist Latina, das Oberhaupt der Familie und ihr Herz wurde gebrochen. Habe ich schon erwähnt, dass sie Latina ist? Eine feurige Mischung wie diese kann ja nur Badass sein. Nachdem ihr Mann weg war, hat sie sich allein, um ihre Kinder gekümmert, hat eine eigene Firma gegründet und ist sogar noch im Reich der Toten für ihre Familie da. Super stark und ein wahres Vorbild.

via GIPHY

10. Maleficent aus „Maleficent“ (2014)

Wieder ein gebrochenes Herz, das einen Badass-Charakter ins Leben gerufen hat. Maleficent (Angelina Jolie) überzeugt schon allein durch ihren Style. Schwarzes Outfit mit Hörnern, gelben Augen und eine mega selbstbewusste Attitude. Sie bewahrt immer ihre Haltung und sieht auch bei den bösesten Taten wunderschön aus.

via GIPHY

11. Colette aus „Ratatouille“ (2007)

Wie sie selbst schon erwähnt, ist es wirklich schwer, als Frau in der französischen Spitzenküche Fuß zu fassen. Um das zu schaffen, muss man eben die Zähne zusammenbeißen und sich ein dickes Fell zulegen. Colette ist mega zielstrebig und tut alles dafür, um ihren Traum zu verwirklichen. Das Leben ist eben kein Ponyhof ...

via GIPHY

12. Cruella aus „Cruella“ (2021)

Rache ist die beste Medizin. Das denkt sich auch Cruella. Ein weiterer weiblicher Bösewicht, der von Disney eine Hintergrundgeschichte bekommen hat. Nicht nur, weil Emma Stone diese Badass-Charaktere einfach immer mit Bravour spielt, ist Cruella eines meiner Lieblingsbeispiele. Sie findet eine gute Balance zwischen Stil und Sarkasmus.

via GIPHY

13. Judy aus „Zoomania“ (2016)

Judy hatte schon immer den Traum, Polizistin zu werden. Als einzige Frau im Team nimmt man sie allerdings nicht ernst, was nahezu perfekt den leider alltäglichen Sexismus am Arbeitsplatz widerspiegelt. Sie lässt sich jedoch nicht unterkriegen und arbeitet hart dafür, ihre beruflichen Ziele zu erreichen. Auch so ist sie eine starke, unabhängige Frau, die alles schafft, was sie sich vornimmt.

via GIPHY

Und welche ist deine Favoritin? Schreibe es uns gerne unten in die Kommentare. Und wenn dir dieser Artikel gefallen hat, dann schau dir doch diese Filme an, an die du bestimmt auch seit 20 Jahren nicht mehr gedacht hast.

Auch interessant

Kommentare