1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

9 unnötige Weihnachts-Specials von Filmen und Serien, nach denen keiner gefragt hat

Erstellt:

Von: Nadja Goldhammer

Kommentare

Links sieht man eine Szene aus dem „Star Wars Holiday Special und rechts sieht man eine Szene aus „The Peanuts-Fröhliche Weihnachten.“
Ich bleibe bei den Klassikern. © 20th Century Fox Television / Lee Mendelson Film Productions/DHX Media

Wenn du denkst, dass Netflix-Weihnachtsfilme schlimm sind, dann solltest du weiterlesen ...

Es ist langsam zur Tradition geworden, dass TV-Sender oder heutzutage natürlich auch Streamingplattformen massenweise Weihnachtsfilme und -Serien produzieren. Massenweise steht dabei meistens für unterirdisch grauenhaft. (Natürlich gibt es auch einige Ausnahmen oder richtige Perlen unter den Weihnachtsfilmen.)

Aber was wirklich schlimmer ist als diese Netflix-Weihnachtsfilme, sind Christmas-Specials von bekannten Franchises. Ich meine gut, du siehst wie Charaktere, die du kennst und auch liebst Weihnachten feiern. Aber WOZU? Diese Specials tragen weder zur eigentlichen Handlung bei, noch haben sie im Endeffekt etwas mit ihr zu tun. Gut, vielleicht ist das ganz niedlich, um in Weihnachtsstimmung zu kommen. Aber bei einigen Beispielen ist das Cringe-Level so hoch, dass ich einfach eine Liste machen musste.

Viel Spaß und ich hoffe wirklich, dass du schnell umschaltest, wenn eines von den genannten Beispielen zufällig im Fernsehen läuft.

1. „Mickys großes Weihnachtsfest - Eingeschneit im Haus der Maus“ (2001)

Micky lädt ALLE Disney-Charaktere zu einem gemeinsamen Weihnachtsfest ein. Diese werden von einem Schneesturm überrascht und stecken dann zusammen fest. Durch ein paar Videos kommen aber alle in Weihnachtsstimmung. Na, ein Glück.

2. „He-Man und She-Ra: Weihnachten auf Eternia“ (1985)

Aus Versehen landen zwei Kinder auf dem Planeten Eternia (Huch!). Dort leben die Zwillinge Adora und Adam (Also He-Man und She-Ra), die von der Weihnachtsstimmung der Kinder sichtlich angetan sind. Dass die Zwillinge nun ebenfalls Weihnachten feiern wollen, ist dem Bösewicht der Geschichte ein Dorn im Auge und will das daher verhindern.

Mein Gott ...

3. „Familie Feuerstein – Weihnachten im Steintal“ (1993)

Es gab mehrere Weihnachts-Specials der Feuersteins. Aber egal wie lustig und süß die Zusammenkunft der Neandertaler-Familien ist, bleibt eine Frage offen: Was zur Hölle wird gefeiert? Ich meine, Jesus kam später ... Oder?

via GIPHY

4. „Ice Age: Eine coole Bescherung“ (2011)

Nachdem Sid Mannis Deko-Stein zerstört hat, redet dieser ihm ein, dass er auf die schwarze Liste vom Weihnachtsmann gehört. Das lässt Sid sich natürlich nicht zweimal sagen und macht sich auf zum Nordpol, um diesen Fehler beim Weihnachtsmann höchstpersönlich zu korrigieren.

Na dann, kann ich dieses Jahr gleich mitkommen, wenn‘s so einfach ist.

5. „The Star Wars Holiday Special“ (1978)

Star Wars und Weihnachten? Weihnachten und Star Wars. Ich kann mir das nicht mal vorstellen und ich will es auch gar nicht.

via GIPHY

6. „The Hercules And Xena Christmas Crossover“ (1996)

Also ich oute mich mal, indem ich zugebe, dass ich Hercules als Kind geguckt habe. Im Nachhinein könnte ich wohl keine einzige der Folgen mehr ernst nehmen. Dass hier geschichtliche Hintergründe der Griechischen Mythologie gründlich recherchiert wurden, bezweifle ich. Aber ja ... wenn da in den Weihnachtsepisoden auch Santa und Jesus vorkommen ... dann läuft das Fass definitiv über!

via GIPHY

7. „A Chipmunk Christmas“ (1981)

Alvin verschenkt eine goldene Mundharmonika an einen kranken Jungen namens Tommy. Dann soll Alvin aber an Weihnachten ein Konzert mit dieser Mundharmonika spielen und muss irgendwie an einen Ersatz herankommen.

Grundsätzlich hört sich das ja ganz niedlich an. Aber so ganz durchdacht, was Kindern mit dem Plot vermittelt wird, war es leider auch nicht.

via GIPHY

8. „Die Peanuts - Fröhliche Weihnachten“ (1965)

Charlie Brown ist an Weihnachten nicht voller Vorfreude, sondern deprimiert gestimmt. Das liegt daran, dass alles so kommerziell geworden ist, und das ist natürlich nicht der „wahre Geist“ von Weihnachten. Damit Charlie eine Aufgabe hat, soll er das Krippenspiel organisieren. Der stimmige Ansatz hat hier etwas den Faden verloren und ist nicht wirklich weihnachtlich, sondern zieht einen eher runter.

via GIPHY

9. „We Wish You A Turtle Christmas“ (1994)

Die Turtles freuen sich eigentlich total über Weihnachten. Ihnen fällt nur leider zu spät auf, dass sie kein Geschenk für Meister Splinter haben. Sie gehen deshalb nach New York, um Geschenke zu besorgen. Dabei wird viel gesunden - von Rap bis Operngesang.

via GIPHY

Dann doch lieber „Kevin - Allein zu Haus“ zum 200. Mal. Sieh dir deshalb doch auch mal diese Weihnachtsfilme an, die in der Weihnachtszeit nicht fehlen dürfen.

Und falls du einen Überblick über all unsere Artikel möchtest, dann schau doch mal auf unseren Facebook-Seiten BuzzFeed DE und BuzzFeed DE Trending vorbei.

Auch interessant

Kommentare