1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

Dieser Instagrammer zeigt uns, wie „Harry Potter“ aus Sicht seines polnischen Papas aussieht 

Erstellt:

Von: Nadja Rödig

Kommentare

Ich brauche jetzt bitte ein polnisches „Harry Potter“-Spin-Off. Like right now.

Sei mal ehrlich mit dir, wie oft hast du schon „Harry Potter“ gesehen (oder auch gelesen, wenn du zu der „ja, ich lese noch Bücher!“-Fraktion gehörst)? So an die 100 Mal? ... Also noch nicht oft genug. Keine Sorge, du kannst das gleich ändern und deinen nächsten Rewatch starten. Lass mich dir aber vorher kurz zeigen, womit der noch viel, VIEL besser wird! Follow me ...

via GIPHY

... zum Instagram-Profil von @richard.cwie. Genauer gesagt zu einem seiner Reels, das ich mir inzwischen ungefähr genauso oft angesehen habe, wie die „Harry Potter“-Filme selbst. In dem Reel macht Richard vor, wie sein polnischer Papa die Charaktere aus „Harry Potter“ ausspricht. Und ganz ehrlich, ich werde die Namen wahrscheinlich nie wieder anders sagen:

Weil es wahrscheinlich nicht so schnell ein polnisches Spin-off von „Harry Potter“ geben wird – so sehr ich mir das auch wünschen würde – stell dir bei deinem nächsten Rewatch einfach immer vor ...

... Wie in „Der Stein der Weisen“ nicht 100-mal „Harry Potter?!“ gerufen wird, sondern ✨ „Gary Piotr!!!“ ✨

Harry Potter mit der Bildunterschrift Gary Piotr. Und Instagrammer Richard, der erklärt Harry Potter = Gary Piotr.
Nicht Harry Potter ist der Auserwählte, sondern Gary Piotr! © Instagram:@richard.cwie/Warner Bros. via United Archives/Imago

Wir Deutschen sprechen Hermine eh nicht so aus, wie es im Original eigentlich vorgesehen wäre, also können wir sie auch gleich ✨ „Chermin“ ✨ nennen.

Hermine Granger mit der Bildunterschrift Chermin. Und Instagrammer Richard, der erklärt Hermine = Chermin.
Ich hätte auch gerne Noten gehabt wie Hermine ... ich meine Chermin! © Instagram:@richard.cwie/Warner Bros. via Ronald Grant/Imago

Sorry, aber ich werde einfach JEDE Person mit einem Bart wie Hagrids ab sofort nur noch mit ✨ „Hergid“ ✨ ansprechen. (Nichts als Respekt für Hergid!)

Hagrid mit der Bildunterschrift Hergid. Und Instagrammer Richard, der erklärt Hagrid = Hergid.
Ich hätte gern einen Hergid in meinem Leben ... Hagrid geht auch. © Instagram:@richard.cwie/Warner Bros. via Ronald Grant/Imago

✨ „Snep“ ✨ ist quasi das Äquivalent zu „DAMN!“. Das denke ich mir bei
Alan Rickmans Performance von Prof. Snape eh die ganze Zeit.

Prof. Snape mit der Bildunterschrift Snep. Und Instagrammer Richard, der erklärt Snape = Snep.
Ein schwarzes Outfit wie Snape aka Snep rocken können? I wish! © Instagram:@richard.cwie/Warner Bros. via Cinema Publishers Collection/Imago

Und das beste zum Schluss: ✨ „Bumblemor ✨ hat ECHT Stiiiil!“

Prof. Dumbledore mit der Bildunterschrift Bumblemor. Und Instagrammer Richard, der erklärt Dumbledore = Bumblemor.
Bumblemor ist der O.G. Dumbledore © Instagram:@richard.cwie/Warner Bros. via Ronald Grant/Imago

Ich glaube, wir können uns alle darauf einigen, dass wir „Harry Potter“-Charaktere nie wieder anders aussprechen werden, oder? ODER?

Kommentare zum polnischen „Harry Potter“-Video: „Ich lach mich schlapp.“, „Snep: Original mein Dad“, „Bumblemor killt alles“ und „Herrlich, bitte Zaubersprüche.“
Same, same, same und BITTE! © Instagram: rhea_meta_waldvogel, ntlgrtz, thefemalespectator, alekromer

Dankeschön!

via GIPHY

„Harry Potter“ auf Polnisch ist echt alles, was ich an einem schlechten Tag brauche.

Weil wir die Idee – du merkst schon – ziemlich abfeiern, wollten wir von Richard selbst mal wissen, wie er überhaupt darauf gekommen ist und er hat uns erzählt: „Ich hatte die Idee bei einem Besuch letzte Woche, bei dem meine Schwester und ich uns wieder richtig darüber amüsiert haben, dass unser Vater immer die Worte umdreht. ,Snep‘ ist tatsächlich so, wie er es wirklich ausspricht :D“

Du fragst dich jetzt vielleicht, ob Richards Papa das Video kennt. Wir uns natürlich auch, also haben wir nachgefragt: „Als ich meinen Vater das letzte Mal gefragt hab, ob er meine Videos schaut, meinte er nur trocken ,Jein, aber paar hab ich gesehen. Lustig!‘ :D“

Von uns gibt es jedenfalls 50 Punkte!

via GIPHY

Richard hat auf seinem Insta-Profil übrigens noch viele weitere Reels (ja, auch einige über seinen Papa), in die du reinschauen kannst. Wie er auf die kommt, hat er uns verraten: „Die Ideen für meine Reels sind so eine Gesamtkomposition aus meinen eigenen Erinnerungen, dann Inspirationen anderer Creator, ausgedachte Story Lines, wo mich vielleicht Filme oder Bücher inspiriert haben, die ich aber auf meine Art und Weise umsetzen möchte oder immer öfter auch Ideen aus der Community, die mir geschrieben werden.“

Wenn du jetzt also noch mehr Videos von @richard.cwie gucken willst, kannst du das auf seinem Insta-Profil. Danke an Richard (und natürlich auch an seinen Vater)!

Auch interessant

Kommentare