1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

Barbies Sidekicks im Ranking: von liebenswürdig bis machen mich aggressiv

Erstellt:

Von: Mine Hacibekiroglu

Kommentare

Links: Penelope und Barbie aus „Barbie als Rapunzel“. Rechts: Tika und Barbie aus „Barbie als Prinzessin der Tierinsel“.
Zumindest sind nicht alle Barbie-Sidekicks ein Reinfall. © Mattel Entertainment

Bibble aus „Barbie in Fairytopia“ ist einfach ein unproplematic King!

Neben den allseits bekannten Disney-Klassikern, wie etwa „König der Löwen“ oder „Cinderella“, haben Mattels Barbie-Filme einen großen Bestandteil meiner Kindheit ausgemacht. Ich weiß, dass diese aufgrund ihres steifen Schönheitsideals innerhalb der Filme nicht ganz unproblematisch sind. Als Kind haben mich die Farben, Songs und Choreografien dagegen schon immer begeistert. Auch dass Barbie Schauspielerin ist und in allen Filmen (oder fast allen Filmen) nur eine Rolle spielt, ist dabei ganz besonders faszinierend für mich.

via GIPHY

Eine weitere Sache, die alle Barbie-Filme gemeinsam haben, ist die, dass Barbie stets eine Art „tierischen Begleiter oder Begleiterin“ hat. Obwohl die meisten dieser Sidekicks durchaus eine Unterstützung für Barbie sind, sind manche doch auch einfach nur nervig. Ich habe daher alle Barbie-Sidekicks, an die ich mich noch erinnern kann, hier geranked von absolut liebenswürdig bis zu denen, die versteckte Aggressionen in mir wecken.

1. Bibble - „Barbie in Fairytopia“

Bibble ist toll. Mehr gibt es auch gar nicht zu sagen. Er ist einfach ein unproplematic King! Er sieht nicht nur niedlich aus, sondern ist Barbie auch stets eine tolle Unterstützung. Vor allem liebe ich es, dass Bibble einer der wenigen Sidekicks ist, den die Zuschauer:innen wirklich kennenlernen. Das liegt vielleicht daran, dass wir ihn und Barbie zusammen in insgesamt drei Filmen verfolgen können.

Bibble aus „Barbie in Fairytopia“
Bibble aus „Barbie in Fairytopia“ © Mattel Entertainment

2. Penelope - „Barbie als Rapunzel“

Meine Meinung zu Penelope war zunächst gespalten, aber spätestens, als sie sich gegen ihren Vater gewandt hat, nur um Barbie zu helfen, wusste ich, sie ist eine wahre Freundin. Sie ist niedlich und süß und so gar nicht furchteinflößend, wie es normalerweise von Drachen erwartet wird. Für ihren Vater ist das ein Grund, um sich zu schämen, doch welch ein Glück für Barbie und die Zuschauer:innen.

Penelope und Barbie aus „Barbie als Rapunzel“
Penelope und Barbie aus „Barbie als Rapunzel“ © Mattel Entertainment

3. Serafina und Wolfie - „Barbie als die Prinzessin und das Dorfmädchen“

Diese Katze und dieser Kater sind schon für sich genommen süß, aber zusammen??? Jackpot! Dann sind sie einfach unschlagbar und helfen ihren Besitzerinnen bei all ihren Problemen. Sei es nur beim Trösten, wenn sie traurig sind oder um dem Bösewicht des Films das Handwerk zu legen.

Serafina und Wolfie aus „Barbie als die Prinzessin und das Dorfmädchen“
Serafina und Wolfie aus „Barbie als die Prinzessin und das Dorfmädchen“ © Mattel Entertainment

4. Twyla - „Barbie in: Die 12 tanzenden Prinzessinnen“

Twyla sieht niedlich aus, aber das ist auch so ziemlich ihre einzige Qualität. Wobei, stopp. Ich möchte ihr kein Unrecht tun. In den letzten fünf Minuten des Films ist Twyla endlich mal zum Leben erwacht und hat ein wenig Kontra geboten. So hat sie zum Beispiel dem Haustier von Barbies Widersacher die Stirn geboten.

Twyla aus „Barbie in: Die 12 tanzenden Prinzessinnen“
Twyla aus „Barbie in: Die 12 tanzenden Prinzessinnen“ © Mattel Entertainment

5. Lila - „Barbie in Schwanensee“

Lila ist eine treue Gefährtin für Barbie, nur leider finde ich ihre Art absolut nervig. Sie ist oftmals auf Konfrontation aus und damit das komplette Gegenteil von der friedliebenden Barbie. So gesehen ist Lilas Art vermutlich ganz gut, um Barbie aus der Reserve zu locken.

Barbie und Lila aus „Barbie in Schwanensee“
Barbie und Lila aus „Barbie in Schwanensee“ © Mattel Entertainment

6. Shiver - „Barbie und der geheimnissvolle Pegasus“

Dieser Bär sieht zwar niedlich aus, aber das rechtfertigt nicht das ganze Chaos, das er anrichtet. Vermutlich habe ich mehr als die Hälfte dieses Barbie-Films damit verbracht, mich über Shiver aufzuregen. Ich meine, ich bin auch begeistert von glitzernden Gegenständen ... ABER würde mir jemand sagen, dass ich unter keinen Umständen etwas anfassen soll, weil wir sonst in Gefahr geraten, würde ich mich im Griff behalten. Nicht aber Shiver. Der Eisbär kann froh sein, dass Barbie nichts weiter passiert ist. 😤

Shiver aus „Barbie und der geheimnissvolle Pegasus“
Shiver aus „Barbie und der geheimnissvolle Pegasus“ © Mattel Entertainment

7. Tika - „Barbie als Prinzessin der Tierinsel“

ICH HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE HASSE DIESEN ELEFANTEN!

So, das musste jetzt einfach mal raus. Es gibt wirklich viele Figuren, die ich in meiner Kindheit vermutlich zu Unrecht nicht gemocht habe, aber nicht Tika. Dieser Elefant sieht nicht nur absolut gruselig aus (WIESO SIND DIE WIMPERN GETUSCHT???), sondern ist auch noch eine Meisterin der Manipulation! In dem Film möchte sie Barbie ganz für sich allein haben, ganz egal was Barbie möchte. Tika geht sogar so weit und stürzt Barbie regelrecht in ihr Unglück und besitzt nicht einmal den Anstand eines schlechten Gewissens???

Ja, ich weiß. Mattel will seinen Zuschauer:innen beibringen zu vergeben und zu verzeihen, ABER DAS WIRD NIEMALS AUF DIESEN ELEFANTEN ZUTREFFEN. Tika muss für ihre Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden und endlich habe ich hier die Chance dazu.

Tika aus „Barbie als Prinzessin der Tierinsel“
Tika aus „Barbie als Prinzessin der Tierinsel“ © Mattel Entertainment

Stimmst du mir zu? Oder gehen dir andere Barbie-Sidekicks noch mehr auf die Nerven? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Etwas zu vorschnell verurteilt werden dagegen diese 25 verhassten Serien- und Filmfiguren, die etwas mehr Anerkennung verdienen.

Auch interessant

Kommentare