1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

„Bridgerton“: Queen Charlotte bekommt eigene Spin-off-Serie

Erstellt:

Von: Sophie Waldner

Kommentare

Golda Rosheuvel als Queen Charlotte in der Serie Bridgerton.
Queen Charlotte aus der Erfolgs-Serie „Bridgerton“ wird eine eigene Serie erhalten © Cinema Publishers Collection/Imago

Netflix lässt das „Bridgerton“-Universum wachsen und gibt Queen Charlotte ihre eigene Serie. Darin werden auch die Geschichten von Violet Bridgerton und Lady Danbury erzählt.

„Bridgerton“ gehört sicher zu den erfolgreichsten Serien auf der Streamingplattform Netflix*. Die erste Staffel konnte diesen Titel zumindest lange Zeit für sich einbehalten – bis sie von der südkoreanischen Gameshow „Squid Game“ vom Thron gestoßen wurde. Die zweite Staffel „Bridgerton“ wurde von den Fans sehnlichst erwartet. Seit 25. März 2022 ist sie endlich auf Netflix verfügbar und direkt auf Platz eins der Netflix Top 10 eingestiegen. Weltweit wird „Bridgerton“ gefeiert. Kein Wunder, dass sich der Streamingriese dazu entschlossen hat, ein „Bridgerton“-Universum aufzubauen.

Bereits im Mai 2021 stand fest, dass Queen Charlotte (Golda Rosheuvel) ein eigenes Spin-off bekommen soll. „Viele Zuschauer kannten die Geschichte von Königin Charlotte nicht, bevor Bridgerton sie der Welt vorstellte, und ich bin begeistert, dass diese neue Serie ihre Geschichte und die Welt von Bridgerton weiter ausbauen wird“, so Bela Bajaria, Netflix‘ Head of Global TV. Hier verraten wir Ihnen, was bereits bekannt ist.

„Bridgerton“: Worum wird es in der Spin-off-Serie auf Netflix gehen?

In der offiziellen Logline von Netflix heißt es, dass sich die Serie „auf den Aufstieg von Königin Charlotte zu Ruhm und Macht konzentrieren“ wird. „Dieses Prequel zum Bridgerton-Universum erzählt die Geschichte, wie die Heirat der jungen Königin mit König George sowohl eine große Liebesgeschichte als auch einen gesellschaftlichen Wandel auslöste und so die Welt des Tons schuf, die die Charaktere in Bridgerton erben“, heißt es weiter.

„Shonda [Rhimes] und ihr Team bauen das Bridgerton-Universum mit Bedacht aus, damit sie den Fans weiterhin die gleiche Qualität und den gleichen Stil liefern können, den sie lieben“, erklärt Bajaria und fügt an: „Und indem wir alle kommenden Staffeln jetzt planen und vorbereiten, hoffen wir auch, ein Tempo beizubehalten, das selbst die unersättlichsten Zuschauer vollkommen zufriedenstellt.“

Außerdem wird die neue Serie die Herkunftsgeschichten von Violet Bridgerton (Ruth Gemmell) und Lady Danbury (Adjoa Andoh) zeigen.

Das ist der bisherige Cast des „Bridgerton“-Spin-offs

Name der Rolle:Gespielt von:
Königin CharlotteGolda Rosheuval
Lady Agatha DanburyAdjoa Andoh
Lady Violet BridgertonRuth Gemmell
junge Königin CharlotteIndia Amarteifio
Prinzessin AugustaMichelle Fairley
junger König GeorgeCorey Mylchreest
junge Agatha DanburyArsema Thomas
junger BrimsleySam Clemmett
Lord ButeRichard Cunningham
AdolphusTunji Kasim
königlicher ArztRob Maloney
Lord DanburyCyril Nri
BrimsleyHugh Sachs

„Bridgerton“-Spin-off: Wann erscheint die Serie auf Netflix?

Aktuell hat sich Netflix noch nicht zu einem Veröffentlichungsdatum hinreißen lassen. Dennoch hat die Plattform kürzlich Bilder der Darsteller bei einer Tischlesung veröffentlicht. Das lässt immerhin vermuten, dass die Dreharbeiten bald starten dürften. Und auch „Bridgerton“-Staffel drei wird noch in diesem Jahr gedreht. (swa) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare