1. BuzzFeed
  2. Serien und Filme

18 Male, in denen Filme so unlogisch waren, dass Leute direkt abgeschaltet haben

Erstellt:

Kommentare

Links: „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“: Indiana Jones liegt keuchend vor einem geöffnetetn, leeren Kühlschrank in der Wüste. Rechts: „Planet der Affen“: Eine Frau steht vor einer Gruppe Menschen, sie trägt enganliegende Kleidung.
Unrealistisch, unrealistischer, diese Filme und Serien © Paramount Pictures, United Archives/IMAGO

Wie soll irgendjemand glauben können, dass man überlebt, wenn du von einer Atombombe in einem Kühlschrank durch die Gegend geschleudert wirst?

Hollywood hat in den letzten Jahrzehnten ein paar echt sehr weit hergeholte Geschichten erzählt. Wenn du einen Film wirklich genießen willst, solltest du also nicht zu sehr aufs Detail schauen.

via GIPHY

Manchmal gehen die Filmemacher:innen aber echt zu weit und erwarten ein bisschen zu viel von uns als Publikum. Es gibt Momente in Filmen, die sind so unrealistisch oder schlicht falsch, dass es danach echt schwierig ist, sich danach noch auf die Geschichte einzulassen.

via GIPHY

Im Subreddit r/movies hat sich Redditor u/xwhy letztens etwas Ähnliches gedacht und gefragt: „Was war das Dümmste, dass euch aus der Story in einem Film gerissen hat, der eh schon ziemlich unglaubwürdig war?“ Die Reddit-Community hatte viel zu sagen und die besten Antworten haben wir hier für dich gesammelt:

1. „Der Jeep in ‚Jurassic World‘ ist nach mehr als 20 Jahren in einer verlassenen Garage immer noch in perfektem Betriebszustand und voll getankt. Ich habe beim Anschauen laut gesagt: ‚Das ist so unrealistisch‘ und das bei einem Film, in dem menschenfressende, gentechnisch veränderte Dinosaurier herumlaufen.“

—u/NickelAntonius

via GIPHY

2. „Der Anfang von „A Quiet Place“, wenn die Kamera auf einen Zeitungsautomaten schwenkt und die Schlagzeile lautet: ‚It‘s Sound!!!‘“

„Es hat mich so gestört, dass diese Welt von Kreaturen zerstört wird, die ein so gutes Gehör haben, dass wir später sehen, wie Kinder mit Filzstücken Monopoly spielen, weil das Geräusch von Plastik auf Spanplatten offensichtlich tödlich ist. Und trotzdem hat es jemand geschafft, diese Zeitung zu veröffentlichen.

Eine Zeitung, die Korrektur gelesen, redigiert, getippt und gedruckt wurde, wahrscheinlich auf einer Druckerpresse – ein Ding, das ziemlich laut ist. Und dann musste sich irgendjemand bei Sonnenaufgang durch die Straßen schlagen, um Schallmonstern auszuweichen, damit in der ganzen Stadt die Zeitungsautomaten aufgefüllt werden können.“

via GIPHY

„Ich weiß, es ist nur ein kurzer Moment und ich verstehe auch, dass es eine Hommage an die Science-Fiction-Filme der 50er Jahre ist, aber wenn man darüber nachdenkt, ist es einfach so dumm.“

—u/s_matthew

3. „In ‚The Queen‘s Gambit‘, als Anya Taylor-Joys Figur die Kontrolle über ihr Leben verliert und in einem Satin-Nachthemd, mit perfekten Haaren und Make-up dasitzt. Klar, so sehe ich auch aus, wenn ich die Kontrolle über mein Leben verliere.“

—u/punkpearlspoetry

„The Queen‘s Gambit“: Beth Harmon sitzt auf einem Sofa und raucht. Sie trägt ein hellblaues Nachthemd.
Wollen wir wetten, dass die Szene ein Mann geschrieben hat? © Netflix

4. „In ‚Der Hobbit: Eine unerwartete Reise‘ entkommen sie der Höhle des Koboldkönigs, indem sie in einem wackeligen Turm, der irgendwie immer aufrecht bleibt, während sie an den Felswänden abprallen, einen Abgrund hinunterrutschen. Das war so albern wie ein Moment aus ‚Looney Tunes‘.“

—u/the-grim

via GIPHY

5. „In ‚Van Helsing‘ war es der graue Pullover, den Hugh Jackman anhatte. Alle anderen tragen ein irgendwie viktorianisches Steampunk-Outfit, aber sein Pullover sieht aus, als käme er direkt aus einem Regal von irgendeinem Klamottenladen.“

—u/loyalbeagle

„Van Helsing“: Gabriel Van Helsing (Hugh Jackman) zielt mit einer Pistole auf etwas hinter der Kamera.
Sehr stylisch (aber unpassend) © Cinema Publishers Collection/IMAGO

6. „Die Szene in ‚Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels‘, in der Mutt (Shia LaBeouf) innerhalb weniger Minuten von den Affen lernt, wie man sich an Lianen durch den Dschungel schwingt. Er hat dann auch genug Kraft dafür in den Armen und ist sogar so schnell, dass er ein fahrendes Auto einholen kann.“

—u/crazysouthie

„Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“: Mutt (Shia LaBeouf) schwingt sich, zusammen mit Affen, an Lianen durch den Dschungel.
Sieht doch gar nicht so schwer aus © Paramount Pictures

„Und dann versteht er sich so gut mit den Affen, dass sie die Bösewichte angreifen! Wie die Affen die Guten von den Bösen unterscheiden können, werden wir wohl nie herausfinden.“

—u/Affectionate-Bad5923

7. Und nochmal „Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“: „Im Film gibt es Aliens, einen Teenager, der mit Affen an Lianen durch den Urwald schwingt und Alien-Geister. Der unrealistischste und unglaubwürdigste Moment war aber, als Indiana Jones in einem Kühlschrank von einer Atomexplosion durch die Luft geschleudert wird, dabei schneller als ein Auto ist, und dann völlig unverletzt wieder aussteigt.“

—u/BringBackBoshi

„Indiana Jones und das Königreich des Kristallschädels“: Indiana Jones liegt keuchend vor einem geöffnetetn, leeren Kühlschrank in der Wüste.
Indiana Jones und wie lebt dieser Typ eigentlich noch??? © Paramount Pictures

8. „Aus irgendeinem Grund haben mich die Hubschrauber in ‚Pacific Rim‘, die diese riesigen Metallroboter getragen haben, total genervt. Ich weiß, in dem Film passieren viele unglaubliche Dinge, aber das ist mir besonders aufgefallen.“

—u/andthebestnameis

„Pacific Rim“: Insgesamt acht Hubschrauber tragen einen riesigen Metallroboter über das Meer.
Das ist aber auch irgendwie komisch ... © Warner Bros. Pictures

9. In „Romeo und Julia“ aus dem Jahr 1968 (der Film spielt im 14. Jahrhundert) „hatte Romeo eine coole Pilzkopf-Frisur, genau wie jeder coole Londoner aus den 60ern, und Julia hatte lange, glatte Hippie-Haare.“

—u/phinbar

„Romeo und Julia“: Romeo und Julia halten sich in den Armen. Sie tragen mittelalterliche Kleidung, aber moderne Frisuren
Auch im 14. Jahrhundert war man anscheinend schon sehr stylisch © United Archives/IMAGO

10. „In ‚Independence Day‘, als die Aliens Manhattan in die Luft jagen, wird das Empire State Building gezeigt, wie es frei und unverbaut in einer Straßenlücke steht. In Wirklichkeit steht es an der Ecke 34th Street und 5th Avenue, der Kamerawinkel ist also unmöglich.“

—u/zerg1980

Empire State Building in New York aus der Froschperspektive. „Independence Day“: Uneingeschränkte Sicht auf das Empire State Building.
Realität vs. Film © Mika Volkmann/IMAGO, 20th Century Fox

11. „Im Remake von ‚Planet der Affen‘ spielt Estella Warren eine menschliche Sklavin, die Felle und einen Lendenschurz trägt und ein qualvolles Leben führt. Aber sie sieht umwerfend aus. Sie hat makellose Haut, leuchtend roten Lippenstift und ihr Frisur sitzt immer perfekt.“

—u/cityfireguy

„Planet der Affen“: Eine Frau steht im Vordergrund, sie trägt enganliegende, dunkle Kleidung. Im Hintergrund ist eine Gruppe Menschen zu sehen.
Hauptsache Haare und Make-up sitzen © United Archives/IMAGO

12. „Diese eine Szene in ‚Batmans Rückkehr‘, in der Batman seine Maske abnimmt und sein schwarzes Make-up um die Augen plötzlich verschwindet, als ob er es den ganzen Film nicht getragen hätte.“

—u/BloodyCobbler

„Batman Returns“: Links hat Batman schwarz umrandete Augen unter seiner Maske, rechts nicht.
Niemand schminkt sich so schnell ab, wie Batman © Warner Bros. Pictures

13. „Ich war wirklich überrascht, als die Leute in „Three Kings – Es ist schön König zu sein“ kistenweise Goldbarren geschleppt haben, als ob sie nichts wiegen würden.“

„Und das nicht nur in einer Szene. Den ganzen Film hindurch werfen sie das Gold herum, tragen es während sie laufen und geben die Kisten voller Gold von Person zu Person weiter. Ein Goldbarren wiegt mehr als elf Kilo, sodass diese Kisten definitiv ein paar hundert Kilo wiegen. Das hat mich direkt aus dem Film gerissen.“

—u/PaddlinPaladin

„Three Kings – Es ist schön König zu sein“: Drei Männer in Uniform stehen um eine Box mit vielen Goldbaren herum.
Bisschen Gold heben, ganz easy! © Warner Bros

14. „In ‚End of Days – Nacht ohne morgen‘ zeigt der Film, dass das Leben der Hauptfigur in Scherben liegt und ihm im Grunde alles egal ist.“

„Er ist ein Säufer, der irgendwelchen Mist isst und fast nie seine Wohnung verlässt. Das Problem dabei? Die Hauptfigur wird von Arnold Schwarzenegger gespielt, also sollen wir glauben, dass dieser Typ, der sich einen Dreck um seine Gesundheit schert, den Körper eines Typen hat, der vier Stunden am Tag im Fitnessstudio verbringt.“
—u/RegHater76

via GIPHY

15. „In ‚Ready Player One‘ stürmt eine Armee von Spieler:innen die Festung des Videospiels in der dritten Herausforderung.“

„Man sieht eine MENGE Referenzen zu anderen Spielen wie ‚Overwatch‘, denn das sind die Avatare, die die Spieler:innen gewählt haben. Was für mich keinen Sinn ergeben hat, war, dass jeder Avatar einzigartig war. Es gab zum Beispiel nur einen Tracer. Du kannst mir nicht erzählen, dass es in einer solchen Armee keine doppelten Avatare geben würde.“

—u/danielsangeo

via GIPHY

16. „Als Tony Stark in ‚Iron Man‘ vorgestellt wird, heißt es, dass er sein Studium am MIT mit Summa Cum Laude abgeschlossen hat. Am MIT gibt es diesen Abschluss nicht.“

—u/math-is-magic

via GIPHY

17. „Ich kann ja echt viel ignorieren, aber ich kann nicht darüber hinwegsehen, dass Menschen, die angeblich in ‚unserer Welt‘ leben, das Fabelwesen, das in ihrer Geschichte auftaucht, weder kennen noch anerkennen. In ‚Midnight Mass‘ hat offenbar kein einziger Mensch jemals zuvor von einem Vampir gehört.“

—u/Aaronjw1313

„Midnight Mass“: Eine Kreatur mit Flügeln und gräulicher Haut trägt eine Priesterrobe und steht vor einem Altar.
Nicht gerade unauffällig © Netflix

18. Und zu guter Letzt: „Ich liebe ‚Girls Club – Vorsicht Bissig!‘, aber die Szene, in der Regina George von einem Bus überfahren wird, ist zwar sehr lustig, hat mich aber auch völlig aus dem Film gerissen.“

„Sie steht ewig auf der Straße, bevor ein Bus, der sie irgendwie nicht sieht, mit voller Geschwindigkeit überfährt und komischerweise keinerlei Geräusche macht, bevor er sie trifft.“

—u/saugoof

via GIPHY

Welche Szenen sind für dich total unrealistisch und unglaubwürdig? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Apropos „Romeo und Julia“ (1968) – Die beiden Hauptdarsteller:innen haben die Produktionsfirma über 30 Jahre später wegen einer Nacktszene verklagt.

Dieser Post wurde von einem Post von Molly Capobianco übersetzt.

Einige Antworten wurden zur besseren Verständlichkeit gekürzt und/oder bearbeitet.

Auch interessant

Kommentare