1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

Wäre Harry Potter selbst der Bösewicht in den Filmen, wer wäre dann der Auserwählte?

Erstellt:

Von: Leona Spindler

Kommentare

links: Harry Potter mit gezücktem Zauberstab, in der finalen Schlacht um Hogwarts/rechts: Gilderoy Lockhart im zweiten Teil von Harry Potter, als er sich mit Snape duelliert.
Wer schafft es Harry Potter platt zu machen? © Warner Bros.

Hast du schon mal die „Harry Potter“-Bücher gelesen oder die Filme geguckt und dich gefragt: „Was wäre, wenn ...?“

Wir haben uns das bestimmt alle schon mal gefragt und sind in unsere eigene hypothetische „Harry Potter“-Welt eingetaucht. Vielleicht auch um schmerzhafte Ereignisse zu vergessen, wie zum Beispiel die zahlreichen Tode geliebter Charaktere. Ich weine bei dem Gedanken daran immer noch ...

Redditor daribabyx hat diese Fragen mit einem Thread auf die Spitze getrieben und wollte wissen: Was wäre, wenn Harry Potter „Der-dessen-Namen-nicht-genannt-werden-darf“ wäre und wer könnte ihn dann besiegen?
Als wahrer Potterhead hast du bestimmt auf Anhieb ein oder zwei Personen im Kopf. Einige Antworten unter dem Reddit-Thread kamen allerdings so unerwartet, dass sie mich mehr zum Lachen gebracht haben als Fred und George. Also lasst das Turnier um den oder die Auserwählte beginnen!

1. „So ziemlich jeder.“

„Zu Harry Potters Abenteuern gehörte eine Menge Glück und Hilfe von anderen.“ – u/Thomasisinterested

2. „Jeder, der daran gedacht hat, eine Handschlaufe an seinem Zauberstab zu befestigen. Harry kennt nur einen Zauberspruch.“

– u/scipio0421

via GIPHY

3. „Fred und George (in weniger als 10 Sekunden).“

- u/Aks0509

„Die würden ihn in einen Haufen Konfetti oder so etwas verwandeln. LMAO.“ -u/Pretzel-Kingg:

via GIPHY

Dazu kommt noch, dass sie wahrscheinlich mit zu den talentiertesten Zauberern gehören. Immerhin wird oft betont, wie schwierig es ist, eigene Zaubersprüche zu erfinden und die beiden haben das zum Spaß gemacht.

4. „Neville Longbottom. Er war sowieso der Ersatzheld.“

– SuspiciouslyFeminine

via GIPHY

Und sind wir mal ehrlich, keiner von uns würde da widersprechen.

5. „Jeder außer Lord Voldemort.“

– u/BadTemperedBadger

via GIPHY

Er hat es immerhin sechsmal versucht und kein einziges Mal geschafft – nicht mal als Harry ein Baby war. Vielleicht sollte man ihn wirklich nicht diese Aufgabe anvertrauen. Immerhin hängt die hypothetische Zauberwelt davon ab.

6. „Molly Weasley. Sie würde wütend werden und Harry würde die Enttäuschung, die sie ihm gegenüber empfindet, nicht verkraften können.“

- Anonym

via GIPHY

Ein Heuler von ihr würde wahrscheinlich schon reichen.

7. „Hermine, ganz einfach.“

„Sie ist vielleicht nicht die Beste im Duellieren, aber sie ist klug genug, um Harry zu besiegen, ohne gegen ihn anzutreten.“ – u/The-Other-Writer

via GIPHY

Es gibt schließlich genug gute Gründe, warum sie die klügste Hexe ihrer Zeit ist.

8. „Hagrid. Ich habe das Gefühl, mein Junge hat eine ungenutzte Wut in sich.“

– u/Fit-Perspective-4887

via GIPHY

Hagrid müsste wahrscheinlich noch nicht mal direkt gegen Harry kämpfen. Er könnte einfach seine Tiere schicken.

9. „Eine Einverständniserklärung der Eltern.“

– u/SmackedWithARuler

via GIPHY

Eine Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten hat Harry ja schon in „Der Gefangene von Askaban“ den Besuch in Hogsmeade (fast) unmöglich gemacht. Wenn er eine brauchen würde, um überhaupt der hypothetische „Der-dessen-Namen-nicht-gesagt-werden-darf“ zu werden, hätte Harry keine Chance, die Zaubererwelt an sich zu reißen.

10. „Gilderoy Lockhart. Harry Potter ohne Knochen wäre einfach zu töten.“

– u/TwistyMaKneepahls

via GIPHY

„Obliviate“ würde vielleicht auch schon reichen. Wenn Harry nicht mehr weiß, dass er der Bösewicht ist, ist er doch besiegt, oder?
Obwohl wir uns sicher alle einig sind, dass Gilderoy Lockhart schon ein echter Vollhorst ist. Harry Potter war in diesen 23 Momenten ein Größerer. Das ist doch Beweis genug.

11. „Ginny würde ihn fertigmachen.“

– u/Unknown_Captain

via GIPHY

Facts! Aus Angst vor ihr würde es wahrscheinlich gar nicht so weit kommen, dass er ein Bösewicht wird.

12. „Tante Magda. Nachdem er sie aufgeblasen hat und sie weggeflogen ist, will sie Rache und kommt mit all ihren Hunden!“

– u/Viktoriusiii

via GIPHY

Irgendwie verständlich, sie musste immerhin aufgestochen werden ...

13. „Severus Snape würde ihm den Ar*** aufreißen, weil er das Leben seiner Mutter so missachtet hat. Gleichzeitig würde er sich damit dafür rächen, wie James ihn behandelt hat.“

– u/emptyvesselinthevoid

via GIPHY

Zwei Fliegen mit einer Klappe.

14. Er selbst: „Harry ist ohne Hermine nichts. Er würde sich also irgendwie selber besiegen.“

– u/BrownEggs93

via GIPHY

Auch wenn das eher durch Zufall geschehen würde, aber besiegt wäre er.

15. Hogwarts.

Kein Potterhead würde Hogwarts als „sichersten Ort“ bezeichnen. Ich meine: Nachsitzen im verbotenen Wald. Ein Trimagisches Turnier, bei dem Schüler:innen verletzt werden und sterben können. Dolores Umbridge, die Kinder foltert. Und diverse Monster, die in der Schule leben ... Um nur mal ein paar Dinge zu nennen. Dass Harry Potter diese Zeit überlebt hat, ist eigentlich schon ein Wunder.

via GIPHY

Die Liste rund um die Lebensgefahr namens Hogwarts geht noch endlos weiter, hier findest du 21 Momente, in denen Hogwarts in den „Harry Potter“-Filmen eigentlich hätte verklagt werden müssen, weil die Sicherheit der Schüler:innen gefährdet war.

Fallen dir noch Personen ein, die den bösen Harry Potter sofort hätten aufhalten können? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Einige der Antworten wurden gekürzt und/oder der bessern Verständlichkeit halber bearbeitet.

Auch interessant

Kommentare