1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

Viserys verlorene Finger und 16 weitere Details aus „House Of The Dragon“ Folge 3

Erstellt:

Kommentare

In der 3. Folge von „House of the Dragon“ springen wir nicht nur 3 Jahre in die Zukunft, es werden auch einige neue Charaktere eingeführt.

Achtung: Dieser Beitrag enthält Spoiler für die 3. Folge von „House of the Dragon“.

Diese Woche war eine actiongeladene Folge mit Zeitsprüngen, neuen Charakteren, Kämpfen, einer Jagd und DRACHEN dran. Werfen wir nun also einen Blick auf einige der interessantesten Details und Momente ...

1. Zwischen der letzten Folge und Folge 3 von „House of the Dragon“ sind etwa drei Jahre vergangen: Genug Zeit für Alicent und Viserys, um zu heiraten, ein Baby namens Aegon zu bekommen - der jetzt schon 2 ist - und erneut schwanger zu werden.

Screenshot aus „House of the Dragon“: Alicent und Visery und ihr Baby Aegon
House of the Dragon: Alicent und Visery und ihr Baby Aegon © HBO

Alicent und Rhaenyra sind jetzt etwa 17 - 18 Jahre alt, so alt wie Daenerys und Jon Schnee zu Beginn von „Game of Thrones“.

Scheinbar hält der Krieg um die Trittsteine auch die meiste Zeit über an – und er hat seinen Tribut von den Kämpfer:innen gefordert. Laenor ist inzwischen komplett aus der Pubertät raus.

Screenshot aus „House of the Dragon“: Laenor als Teenager und als erwachsener Mann
Laenor Velaryon aus „House of the Dragon“ © Ollie Upton / HBO

Er ist Corlys und Rhaenys Sohn. Wir haben ihn bereits als Kind im Publikum des Ritterturniers in Folge 1 gesehen. Er ist jetzt etwa 15 Jahre alt und derjenige, den Lyonel Kraft Viserys als Rhaenyras Ehemann vorschlägt.

Es ist auch Laenor, den wir am Ende der Folge auf dem Rücken eines Drachens namens Seerauch im Kampf sehen.

Laenor der Drachenreiter in „House of the Dragon“
House of the Dragon: Laenor der Drachenreiter © HBO

Laenor ist ein Drachenreiter, wegen seines Targaryen-Bluts – seine Mutter ist die Enkelin von Jahaerys I. und selbst eine Drachenreiterin.

2. Wir sehen jetzt nicht nur einen gealterten Laenor, in dieser Folge werden auch mehrere neue Charaktere eingeführt – darunter die Lannisters! Lannister-ZWILLINGE, sogar!

Screenshot aus „House of the Dragon“: Die Lannister Zwillinge stehen nebeneinander
Die Lannister-Zwillinge in „House of the Dragon“ © HBO

Dieses Paar ist (vermutlich) weniger inzestuös als Jaime und Cersei. 

Tyland Lannister ist der neue Meister der Schiffe, seit Corlys Velaryon mit Daemon in den Krieg um die Trittsteine gezogen ist.

Tyland Lannister aus „House of the Dragon“
Tyland Lannister aus „House of the Dragon“ © HBO

Sein Bruder Jason wurde zuerst geboren und ist daher Lord von Casterlystein. Er ist derjenige, der Rhaenyra in Folge 3 verfolgt hat.

Screenshot aus „House of the Dragon“: Jason Lannister hält ein großes Schwert in der Hand
Jason Lannister in „House of the Dragon“ © HBO

3. Außerdem bekommen wir einen ersten Blick auf die Söhne von Lyonel Kraft, dem Meister des Rechts.

Screenshot aus „House of the Dragon“: Die Söhne von Lyonel Kraft
Die Söhne von Lyonel Kraft aus „House of the Dragon“ © HBO

Der Jüngste, Larys Kraft, wurde mit einer Behinderung geboren – er ist der Mann, der sich mit den Damen zum Tratschen trifft, während die restlichen Männer auf die Jagd gehen.

Larys Kraft aus „House of the Dragon“ isst etwas
Larys Kraft aus „House of the Dragon“ © HBO

Harwin Kraft ist Lyonels ältester Sohn, Erbe von Harrenhal und angeblich der stärkste Mann im ganzen Land. Er war es, der Rhaenyra schöne Augen gemacht hat, als sie ins Lager zurückgekehrt ist, nachdem sie den Eber getötet hat.

Harwin Kraft aus „House of the Dragon“ in einer blauen Rüstung und lachend
Harwin Kraft aus „House of the Dragon“ © HBO

Er war auch derjenige, der mit dem Hirsch gekämpft und Viserys erzählt hat, wie groß dieser war, kurz bevor Viserys ihn schließlich getötet hat.

Die Krafts werden in den kommenden Folgen eine größere Rolle spielen.

4. Wer in dieser Folge nur wenig zu sehen war, aber vermutlich in Zukunft mehr Screentime bekommen wird, ist Joffrey Lonmund (der Blonde rechts im Bild unten), dem Laenor sehr nahesteht.

Joffrey Lonmouth aus „House of the Dragon“ in einer Ritterrüstung
Joffrey Lonmund aus „House of the Dragon“ © HBO

5. Otto Hohenturms älteren Bruder, Hobert, Lord von Altsass, haben wir in Folge 1 kurz gesehen. In dieser Folge hat er nun etwas mehr Sendezeit bekommen: Er spricht mit Otto darüber, dass Aegon unbedingt Erbe werden sollte.

Hobert geht sogar so weit, Aegon „Zweiter seines Namens“ zu nennen. Ein Titel, den der Junge nur erhalten würde, wenn er tatsächlich König wird.

Otto Hohenturm aus „House of the Dragon“
Hobert Hohenturm aus „House of the Dragon“ © HBO

6. Zurück zu den Figuren, die wir bereits kennen und lieben. Die Szene im Götterhain zeigt, wie sehr sich die Beziehung zwischen Alicent und Rhaenyra verändert hat.

Screenshot aus „House of the Dragon“: Alicent and Rhaenyra liegen auf einer Wiese, Rhaenyra hat ihren Kopf in Alicents Schoß gelegt
Alicent and Rhaenyra aus „House of the Dragon“ © HBO

Zuvor standen sie sich unglaublich nah und nun liegt eine große Distanz zwischen ihnen. Außerdem scheint es einen gewissen Machtkampf zu geben (den Alicent in dieser Runde gewinnt). 

7. Auch Alicents Kleidung ist deutlich anders – sie sieht nicht nur reicher aus, sondern ist auch in Targaryen–rot mit Drachenschuppen-Details gekleidet, was ihre offensichtliche Begeisterung für ihre neue Familie und Rolle widerspiegelt.

House of the Dragon: Alicent trägt ein rotes Kleid, sie hält ihre Hände an ihren schwangeren Bauch
House of the Dragon: Auch Alicents Kleidung hat sich geändert. © HBO

8. Rhaenyra hingegen sieht man häufiger in Kleidern, wie ihrer Drachenreiter–Ausrüstung (im Gegensatz zu den weichen, leichten Kleidern, die sie vorher meistens getragen hat). Ihre Kleider sind nun dunkler, strenger und eindeutig Targaryen.

Rhaenyra aus „House of the Dragon“ einmal mit grauem Kleid und einmal mit rotem Kleid
Rhaenyra aus „House of the Dragon“ © HBO

Ihre Kleidung könnte Ausdruck dafür sein, dass Rhaenyra ständig in der Defensive ist.

9. Ein weiterer bemerkenswerter Kontrast ist der zwischen Alicent und Aemma, der besonders dadurch deutlich wird, dass Alicent in denselben Zimmern wie Aemma lebt (mit lauter Orgie–Gemälden an den Wänden, die beide Königinnen an ihre Hauptaufgabe, die Fortpflanzung, erinnern sollen).

Alicent und Aemma aus „House of the Dragon“
Alicent(l.) und Aemma(r.) aus „House of the Dragon“ © HBO

Alicent erzählt, wie leicht es ihr gefallen sei, Aegon zu bekommen und dass sie noch spät in der Schwangerschaft herumreist und aktiv ist. Ganz im Gegensatz zu Aemma, die Bettruhe gebraucht und mit mehreren Geburten zu kämpfen hatte, bis die letzte sie schließlich umgebracht hat. Kein Wunder, dass es Rhaenyra so schwerfällt, sich an die Situation zu gewöhnen.

10. Viserys geht es inzwischen körperlich immer schlechter. Nicht nur, dass er um mehr als drei Jahre gealtert ist (die nach hinten gerückte Perücke!), er hat auch zwei Finger verloren.

Viserys aus „House of the Dragon“
Viserys aus „House of the Dragon“ © HBO

In der Öffentlichkeit trägt er dunkle Handschuhe, die seinen Zustand (semierfolgreich) verbergen, und als wir ihn später in der Folge ohne Handschuhe sehen, hat er nicht nur den kleinen Finger verloren, den er sich in Folge 2 verletzt hat, sondern auch den Finger daneben.

Das könnte gleich mehrere Dinge symbolisieren – wie ungeeignet er für den Thron ist, wie die Rolle ihn langsam umbringt und wie die Targaryen–Dynastie immer mehr auseinanderfällt und von innen zu verrotten beginnt.

11. Während der Jagd sprechen die Frauen über die Entführung von Lady Johanna auf den Trittsteinen. Dieses Ereignis wird in dem Buch „Feuer und Blut“, auf dem die Serie basiert, erwähnt. Tatsächlich ist sie eigentlich erst 15 Jahre alt, als sie versklavt und verkauft wird.

Rhaenyra aus „House of the Dragon“ unterhält sich
„House of the Dragon“: Ein bisschen Tratsch © HBO

12. Rhaenyras Scherz über Lady Rothweyn, die im Dienste des Reiches „Kuchen isst“, sind eigentlich viel tiefgründiger. Denn der Kommentar erinnert an ihre Sehnsucht aus Folge 1, genau das zu tun. Zumindest sagt sie das Alicent im Götterhain.

Lady Redwyne aus „House of the Dragon“
House of the Dragon: Rhaenyras Scherze über Lady Rotweyn haben einen traurigen Hintergrund. © HBO

Auch wenn Rhaenyra es als Beleidigung auffasst, zeigt es doch, dass sie sich mit ihrer derzeitigen Rolle unwohl fühlt.

13. Du wirst bemerkt haben, dass Viserys lachen musste, als Otto vorgeschlagen hat, Rhaenyra und Aegon zu verheiraten. Das war aber nur wegen Aegons Alter, nicht weil die beiden ... du weißt schon, Halbgeschwister sind.

Screenshot aus „House of the Dragon“: Viserys, Otto und Rhaenyra
House of the Dragon: Viserys fand die Idee, dass Rhaenyra Aegon heiraten soll, ganz schön lustig. © HBO

So sind die Targaryens nun mal, Baby! Aemma war zwar Viserys Cousine, aber Viserys Eltern waren eigentlich Geschwister und deren Eltern waren ebenfalls Geschwister. Aegon und Rhaenyra sind somit nach Targaryen-Maßstäben kaum miteinander verwandt. 

14. Ein weiterer interessanter Moment, der Aegon betrifft: Rhaenyra erwähnt, dass sie nicht an der Wildschweinjagd teilnehmen wolle, weil diese „wie Kinder quieken“. Kurz darauf sehen wir eine Einstellung mit Aegon.

In Kombination mit der Art und Weise, WIE Rhaenyra später in der Folge auf ein Wildschwein losgeht, unterdrückt sie eindeutig eine Menge Gefühle für ihren kleinen Bruder.

Screenshot aus „House of the Dragon“: Rhaenyra tötet einen Wildschwein gegen ihren Willen, sie hat Blut im Gesicht und weint
Rhaenyra Targaryan aus „House of the Dragon“ © HBO

15. Apropos Wildschwein: Rhaenyras wilder, spontaner, rasender, emotionaler und letztlich triumphaler Mord stand in krassem Kontrast zu Viserys aufgesetztem, nervösem, zögerlichem Mord an dem Hirsch.

Viserys aus „House of the Dragon“
Viserys aus „House of the Dragon“ © HBO

Das wiederum ist ein noch größerer Kontrast zu Daemons sehr realem, sehr spontanem, sehr wildem und sehr gefährlichem Mord an dem Krabbenspeiser auf den Trittsteinen.

Daemon aus „House of the Dragon“
Daemon aus „House of the Dragon“ © HBO

Die drei Morde zusammen bieten eine interessante Perspektive auf die drei Targaryens, indem sie die Charaktere von Daemon und Rhaenyra einander annähern und ihre Stärke zeigen (ganz zu schweigen von ihrer leicht verstörten Natur). Viserys dagegen wirkt schwach und erfolglos.

16. Das ist zwar nicht wirklich relevant für diese Geschichte, aber zumindest für Fans von „Game of Thrones“ ist es durchaus interessant, dass der Hirsch mit einer Waffe der Lannisters getötet wird.

Screenshot aus „House of the Dragon“: Viserys tötet das Tier mit einem Lannister-Schwert.
Viserys tötet das Tier mit einem Lannister-Speer. © HBO

17. Der weiße Hirsch, der sich Rhaenyra, aber nicht Viserys/Aegon zeigt, ist offensichtlich sehr symbolisch. Ein Zeichen dafür, dass sie die rechtmäßige Erbin ist.

Und noch einmal: Dass Rhaenyra den Hirsch frei laufen lässt, während Viserys seinen Hirsch emotionslos abschlachtet, war ein bedeutender Moment. Er zeigt, wie verschieden die beiden sind. Denn in diesem Moment ist Rhaenyra die bessere Anführerin.

Der geheimnisvolle, weiße, Hirsch aus „House of the Dragon“
„House of the Dragon“, Folge 3: Auf der Jagd nach dem weißen Hirsch. © HBO

Was war dein Lieblingsmoment aus Folge 3 von „House of the Dragon“? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Les dir auch gerne diesen Post über „House of the Dragon“-Schauspielerin Milly Alcock durch.

Dieser Post von Jenna Guillaume wurde aus dem Englischen übersetzt.

Auch interessant

Kommentare