1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

18 „House of the Dragon“-Details aus Folge 1, die du vielleicht verpasst hast

Erstellt:

Kommentare

So viele Easter Eggs! Wie viele hast du entdeckt?

„House of the Dragon“, das erste „Game of Thones“-Spin-Off, ist endlich draußen. Wie in der vorangegangenen Serie gibt es viele interessante Details, auf die du achten kannst.

Rhaenyra wendet ihrem Vater auf dem Thon den Rücken zu.
Rhaenyra im Thonsaal © Ollie Upton / HBO

Hinweis: es werden große SPOILER für die erste Folge von „House of the Dragon“ folgen.

Los gehts …

1. Die Anfangsszene, in der Viserys als Jaehaerys Nachfolger ausgewählt wird, spielt in Harrenhal – vielleicht erinnerst du dich an den Ort als die Burgruine, in der Arya, Heiße Pastete und Gendry in „Game of Thrones“ gefangen gehalten werden (und in der Arya Tywins Mundschenk wird).

Harrenhal als Ruine; Arya und Angang stehen in den Ruinen.
Arya und Rhaenyra sind beide Mundschänke © HBO

Anspielungen an Arya werden gemacht, als wir Rhaenyra später als Mundschenk ihres Vaters sehen. Rhaenyra ist wie Arya mehr daran interessiert, eine Kriegerin zu sein, als eine Dame des Hofes. 

2. Rhaenyras Flug über Königsmund erinnert an das letzte Mal, wo wir eine Targaryen auf diese Weise gesehen haben: als Daenerys die Stadt auf dem Rücken von Drogon in Brand steckte. Wir hören auch die bekannte Targaryen-Titelmelodie, die über diese Szene gelegt wird.

Zwei Bilder: auf dem einen fliegt Rhaenyra auf ihrem Drachen, auf dem anderen Daenerys.
Da brannte die Stadt noch nicht … © HBO

Die visuelle und akustische Darstellung unterstreicht den Kontrast zwischen den beiden Flügen und die Tatsache, dass wir uns in einer ganz anderen Zeit befinden: Rhaenyras Drachenflug ist einfach zur Vergnügung und es ist ein Ereignis, das so alltäglich ist, dass die Menschen in Königsmund nicht einmal aufblicken.

3. Wir bekommen auch einen guten Blick auf die Drachengrube, als Rhaenyra auf sie zufliegt. Das ist der Ort, der zu dem Zeitpunkt, an dem wir ihn in „Game of Thrones“ sehen, in Trümmern liegt (und wo in den letzten beiden Staffeln wichtige Versammlungen abgehalten wurden). Aber natürlich ist er während „House of the Dragon“ noch intakt und in Gebrauch.

Die Drachengrube wie sie früher aussah und dann als Ruine.
Die Drachengrube! © HBO

4. Der Thronsaal ist ein weiterer legendärer Ort aus „Game of Thrones“, der in „House of the Dragon“ anders aussieht – was verständlich ist, denn hunderte von Jahren und verschiedene Regime liegen dazwischen.

Zwei Bilder: oben der alte Thronsaal mit mehr Schwertern vor und neben dem Thron, unten der, wo nur noch der Thron steht.
Mit der Zeit sind die Schwerter wohl abgestumpt … © HBO

Am Interessantesten sind vielleicht die Veränderungen am Eisernen Thron – der „frühere“ Thron, den wir in House of the Dragon sehen, ist viel furchterregender, mit mehr Schwertern und scheinbar schärferen Kanten. Er sieht eher wie der Thron aus, den George R. R. Martin in den Büchern beschreibt.

5. Corlys Velaryon erwähnt die Triarchie-Allianz, die sich in den Freien Städten gebildet hat, und die Armee, die sich in der Trittstein-Inselkette unter der Führung von Craghas Drahar zusammengeschlossen hat.

Corlys Velaryon sitzt am Ratstisch.
Diese Info sollten wir uns merken! © Ollie Upton / HBO

Es wird nur flüchtig erwähnt, aber – ohne etwas spoilern zu wollen – es könnte später noch wichtig werden. Je nachdem, wie sehr die Serie George R. R. Martins Buch „Feuer und Blut“ folgt, auf dem die Serie basiert.

6. In der Zwischenzeit diskutieren Rhaenyra und Alicent über Prinzessin Nymeria und ihre 10.000 Schiffe – ihre Geschichte ist für „House of the Dragon“ nicht besonders relevant, aber sie gehört zu den anderen „Game of Thrones“-Spinoffs, die HBO derzeit plant.

Rhaenyra hat den Kopf in Alicents Schoß gelegt.
Noch mehr Spinoffs yay! © HBO

Und ja, es handelt sich um dieselbe Nymeria nach der Arya ihren Schattenwolf benannt hat.

7. Aemma sagt, dass es sie nicht überraschen würde, wenn sie nach ihrer „miserablen Schwangerschaft“ einen „echten Drachen“ ausbrüten würde, was an das Schicksal von Daenerys und die Totgeburt ihres Sohnes Rhaego erinnert, der von Mirri Maz Duur mit Schuppen und Flügeln beschrieben wird.

Erstes Bild: Viserys sitzt neben der Badewanne, in der seine Frau liegt. Zweites Bild: Daenerys mit einem Baby-Drachen auf der Schulter.
Es gibt nur eine Mutter der Drachen! © Ollie Upton / HBO

Natürlich brütet Daenerys anschließend echte Drachen aus, um die Mutter der Drachen zu werden.

8. Die Gegenüberstellung von dem Turnier und dem Tod von Aemma bei der Geburt unterstreicht, was sie zuvor zu Rhaenyra gesagt hat: „Das Wochenbett ist unser Schlachtfeld.“

Aemma liegt im Bett; Die Tunier-Arena ist oval geformt.
Die Form erinnert an etwas … © Ollie Upton / HBO

Die visuelle Verknüpfung der beiden Szenen (die durch die Form der Arena noch verstärkt wird) untermauert deutlich, wie die Männer Krieg spielen, während Aemma buchstäblich um ihr Leben kämpft.

9. Viserys benennt das Baby nach seinem Vater Baelon.

Viserys sitzt neben seiner sterbenden Frau.
Was für eine dramatische Szene! © Ollie Upton / HBO

Baelon war der jüngere Sohn von Jaehaerys (der König aus der Anfangsszene und Viserys Großvater). Baelon starb an einem „geplatzten Bauch“ (einer Blinddarmentzündung), bevor die Handlung der Serie beginnt.

10. Wie schon bei „Game of Thrones“ gibt es bei den Kostümen in „House of Dragon“ eine Menge raffinierter Details, die viel über die Figuren und ihre Häuser verraten – die Kleidung und die Rüstung des Hauses Targaryen sind beispielsweise voller Drachenmotive.

Ein wirklich interessantes Detail ist jedoch die Art und Weise, wie Viserys‘ Krone die Siegel aller großen Häuser trägt, was die Tatsache unterstreicht, dass die Sieben Königslande zu diesem Zeitpunkt vereint und in Frieden sind.

Viserys trägt seine Krone für das Tunier.
Darauf muss ich nächste folge achten! © Ollie Upton / HBO

11. Beim Turnier werden Familien-Verbindungen von Rhaenys Velaryon angesprochen, die du verpasst haben könntest.

Rhaenys Velaryon bei dem Turnier in einem blau-grauen Gewand.
Rhaenys Velaryon © Ollie Upton / HBO

Vielleicht erinnerst du dich daran, dass sie selbst eine Targaryen durch ihren Vater Aemon ist, was sie zu Viserys' Cousine macht. In der ersten Szene der Serie hat sie das Recht, Aemons Nachfolgerin zu sein, verloren. Aber den Baratheon-Ritter nennt sie auch „Cousin“, da sie mit ihm durch ihre Mutter, Jocelyn Baratheon, verwandt ist.

Rhaenys' Kinder mit Corlys, Laena und Laenor, sind ebenfalls bei dem Turnier anwesend, und wir sehen sie ein paar Mal, ohne dass sie in dieser Folge sprechen. Es ist wahrscheinlich, dass sie im weiteren Verlauf der Serie an Bedeutung gewinnen werden.

12. Otto Hightower beschreibt Daemon als einen „zweiten Maegor, oder schlimmer“, was, wie du bereits vermutet haben könntest, kein Kompliment ist.

Daemon trägt seine Rüstung und hält eine Lanze.
Hab jetzt schon Angst, was er noch tun wird … © Ollie Upton / HBO

Maegor war bekannt als „Maegor der Grausame“ und er war – wie der Name vermuten lässt – ein bösartiger, gewalttätiger Tyrann.

13. Das Model, das Viserys in seinem Zimmer nachbaut, ist Valyria vor dem Verderben.

Viserys baut in seinem Zimmer ein Model der Stadt Valyria.
Viserys ist ein kleiner Bastler! © Ollie Upton / HBO

Er ist einfach nur ein müder Nerd, der mit seinem Spielzeug und seinen Geschichtsbüchern in Ruhe gelassen werden will, okay!

14. Viserys, der mit den Flammen der Kerzen spielt, macht offensichtlich, dass er Drachenblut hat.

Viserys fährt mit der Hand über die Flammen von ein paar Kerzen.
Das konnte Daenerys auch! © HBO

(Obwohl angemerkt werden muss, dass nicht alle Targaryens immun gegen Feuer sind.)

15. Rhaenyra und Viserys stehen vor Balerions Schädel – Balerion war der Drache von „Aegon der Eroberer“, dessen Schädel wir auch in „Game of Thones“ mehrmals sehen. Zum Beispiel als Cersei ihre Anti-Drachen Waffe an ihm ausprobiert.

Auf einem Bild stehen Rhaenyra and Viserys vor Balerions Schädel, auf dem anderen Cercei.
Balerions Schädel in zwei unterschiedlichen Zeiten © HBO

16. Einer der vielleicht bedeutendsten Momente dieser Folge ist der, in dem Viserys Rhaenyra von dem Traum von Aegon dem Eroberer erzählt – wie er nicht nur wegen seiner Machtgier in Westeros einfiel, sondern weil er das Ende der Welt der Menschen voraussah.

Rhaenyra erfährt von Aegons Traum.
Rhaenyra erfährt von Aegons Traum © HBO

17. Was interessant an dieser Szene ist, ist, dass wir bei Viserys Geschichte Rückblenden von Rickon Stark bekommen, Neds Vorfahre, wie er Rhaenyra die Treue schwört. Wir bekommen auch ein paar Nahaufnahmen von Viserys Dolch, welcher für „Game of Thones“-Fans ziemlich bekannt sein sollte.

Arya tötet den Nachtkönig mit dem Dolch.
DER Dolch © HBO

Ja, das ist DER Dolch aus valyrischem Stahl, mit dem in der ersten Staffel ein Mordanschlag auf Bran ausgeführt wird und mit dem Arya in der achten Staffel den Nachtkönig tötet.

18. Zum Schluss noch: wie Viserys im Zusammenhang mit dem „Lied aus Eis und Feuer“ sagt: ‚Versprich es mir, Rhaenyra, versprich es mir‘ erinnert unheimlich stark an Lyanna Stark, wie sie Ned Stark anfleht, sich um Jon Snow zu kümmern ‚Versprich es mir, Ned‘.

Jon Snow … von dem manche Fans glauben, dass er das „Lied aus Eis und Feuer“ IST.

Viserys kniet vor mehreren Kerzen. Auf einem anderen Bild fleht Lyanna Stark Ned im Sterben an.
Versprich es mir! © HBO

Was ist dein liebstes Detail der „House of the Dragon“-Premiere? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Wenn du noch mehr über House of the Dragon erfahren willst, dann sieh dir doch mal diese 21 Fragen an, die wir nach Folge 1 noch haben.

Dieser Post von Jenna Guillaume wurde aus dem Englischen übersetzt.

Auch interessant

Kommentare