1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme
  3. Netflix

Unsere WhatsApp-Gruppe heißt „Druglords“ - Der „How to Sell Drugs Online (Fast)“-Cast im Interview

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Nadja Rödig

Kommentare

Maximilian Mundt in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 hat eine Waffe an dem Kopf
Maximilian Mundt in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Danilo Kamperidis, Maximilian Mundt und Langston Uibel von Netflix‘ „How To Sell Drugs Online (Fast)“ im Interview mit BuzzFeed Deutschland.

Eine der genialsten Netflix-Produktionen startet am 27. Juli in die dritte Runde: „How To Sell Drugs Online (Fast)“ ist wieder da und wir hatten das große Vergnügen, mit Maximilian Mundt (Teen-Drogenbaron Moritz), Danilo Kamperidis (CTO und bester Freund Lenny) und Langston Uibel (als Joseph neu dabei) zu sprechen. Hier ist alles, was die drei uns über die 3. Staffel, ihre Charaktere und die Zeit am Set verraten haben:

Danilo Kamperidis, Maximilian Mundt und Langston Uibel
Danilo Kamperidis, Maximilian Mundt und Langston Uibel © Imago/Future Image/POP-EYE

Schnelle Fragerunde mit dem Cast von „How To Sell Drugs Online (Fast)“

Rapid Fire: Der Cast von „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 in Kostümen bei der Abschlussparty in der Serie.
Lena Urzendowsky, Danilo Kamperidis, Maximilian Mundt, Damian Hardung in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Zunächst haben wir ein paar kurze Fragen zu eurer Zeit am Set von „How To Sell Drugs Online (Fast)“ und euren Cast-Kolleg*innen: Haut einfach den Namen der Person raus, auf die eine Frage am meisten zutrifft, Okay? Los geht‘s:

Wer ist die Person die zwischen den Takes mal am ehesten ein Nickerchen macht?

Maximilian: Damian.

Langston: So im Wagen oder am Set?

Danilo: Am Set, ich bin auch schon mal eingeschlafen. Ich bin auch schon mal in einer Szene eingeschlafen. Das ist der Rollstuhl, weil man die ganze Zeit sitzt und dann die schlechte Studioluft und so.

Wer spielt den anderen auch mal Streiche am Set?

Danilo: Das ist Maxi, der versucht schon manchmal einen zu erschrecken, oder so in unangenehmen Momenten zu filmen, das macht er gerne.

Welche Person fliegt am ehesten mal aus der Cast-Whatsapp-Gruppe, wegen zu vielen Memes, Videos und so weiter?

Langston: Man kommt bei der Gruppe gar nicht mehr hinterher.

Danilo: Die heißt übrigens Druglords.

Maximilian: Ja, wahrscheinlich ich, oder?

Danilo: Ja, Maxi auf jeden Fall. Aber der Admin ist schwierig rauszukriegen, oder?

Wer ist seiner Figur persönlich am ähnlichsten?

Danilo: Ich würde sagen Lena Klenke. Also Lisa in Staffel 3 oder 2 auf jeden Fall. Weil Lisa in Staffel 1 ...

Maximilian: Ne, die nicht. Schon dann später.

Wer unterscheidet sich am meisten von seinem Charakter?

Danilo: Langston liegt schon sehr weit weg von Joseph, das muss man schon sagen.

Langston: Ja?

Maximilian: Der Cuteness-Faktor ist aber auf jeden Fall ...

Danilo: Der Cuteness-Faktor ist overload.

„How To Sell Drugs Online (Fast)“: Das Team hinter der Netflix-Serie

Am Set von Staffel 3: Zwei Lehrer und Ranger Joseph vor dem Schulbus in  Der Cast von „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3
Bastian Reiber, Langston Uibel in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Maximilian und Danilo, ihr habt inzwischen schon drei Staffeln zusammen gedreht. Wie seid ihr als Cast/Crew zusammengewachsen? 

Maximilian: Es fühlt sich schon ein bisschen an, wie nach Hause kommen. Weil auch das Maskendepartment immer die Gleichen waren und die Regie. Arne Feldhusen war wirklich jedes Jahr mit dabei. Und man fühlt sich so wie die Papas am Set. Weil man weiß was geht und irgendwie so eine Sicherheit gefunden hat und voll gerne auch neue Gesichter mit aufnimmt in die Familie.

Apropos neue Gesichter: Langston, du bist ja jetzt zur 3. Staffel neu dazugekommen. Wie war das so für dich? Wie hast du dich aufgenommen gefühlt in der Gruppe?

Langston: Ich wurde richtig, richtig nett aufgenommen und alle waren einfach richtig, richtig korrekt. Beides hat so gepasst: Alle haben voll die coole künstlerische Vision, sind aber auch sehr sympathische Menschen und es hat einfach wirklich Spaß gemacht. Ich hab auch null das Gefühl bekommen, dass ich der Neue bin, ich hab mich direkt ernst genommen gefühlt.

„How To Sell Drugs Online (Fast)“: Langston Uibel als Joseph

neu dabei: Langston Uibel als Ranger Joseph  im Ranger-Outfit
Langston Uibel als Joseph in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ © Bernd Spauke/Netflix

Langston, du spielst Joseph in der 3. Staffel. Kannst du schon was über deine Figur verraten?

Langston: Joseph wird ein Ranger sein. Ein Betreuer in einem Camp, wo die Klasse aus Rinseln hinfährt. Und bevor er sich versieht, wird er dann doch irgendwie reingezogen in die Machenschaften von Lenny und Moritz und nimmt das zunächst gar nicht so richtig ernst. Und ja, trifft auch eine der Schülerinnen aus der Klasse.

Haben Joseph und du den Gemeinsamkeiten, zum Beispiel denselben Humor?

Langston: Ne, nicht wirklich. Also die ganze Zeit Witze zu reißen, die auf so Pointen ausgelegt sind, ist jetzt nicht unbedingt mein Humor. Vielleicht ein bisschen, dass er sich um andere kümmert. Aber eigentlich liegen wir ziemlich weit auseinander und das war auch das Spannende daran.

„How To Sell Drugs Online (Fast)“: Moritz und Lenny entwickeln sich weiter

Lenny und Moritz in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ sitzen zusammen in Moritz Zimmer
Danilo Kamperidis, Maximilian Mundt in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Maximilian, wie ist es denn mit deiner Rolle Moritz? Er hat ja doch gefühlt immer eine andere Motivation über die letzten Staffeln: Mal ist es Lisa, dann hat man wieder das Gefühl, dass er gerne Druglord ist. Was ist die Motivation von Moritz in der 3. Staffel?

Maximilian: Ich glaube, ganz viel wieder richtig zu machen und endlich Verantwortung zu übernehmen. Also gezwungenermaßen muss er Verantwortung übernehmen, weil sonst alle seine liebsten Menschen in großer Gefahr sind. Und ja, er muss realisieren, dass egal wie sehr er versucht niemanden zu brauchen, um erfolgreich zu sein, dass das eben nicht stimmt.

Danilo, Lenny macht ja ganz schön viel durch mit Moritz. Warum macht er das so lange mit? Und wie steht es jetzt um die Freundschaft der beiden?

Danilo: Lenny ist einfach ein so loyaler Mensch, der könnte nicht mit sich selber leben, wenn er jemandem die Freundschaft kündigen würde, egal aus welchem Grund. Ich glaube, der denkt sich so: Hey, wenn jemand zu mir gehalten hat früher, dann kann der auch mal Mist bauen. Er sagt auch mal sowas wie „Moritz ist Familie“. Das geht ein bisschen über Freundschaft hinaus.

Wenn ihr auf Staffel 1 zurückblickt, was ist die krasseste Veränderung an euren Charakteren?

Maximilian: Die stärkste Veränderung, die Moritz am Ende durchmacht, ist, sich einzugestehen, dass er manchmal nicht recht hat oder dass er falsche Entscheidungen trifft ... Und dann kurz am Ende wieder ein Twist!

Danilo: Ja, Lenny hat halt Kira kennengelernt. Das hat sich glaub ich für ihn verändert. Das Leben ist auf einmal noch viel interessanter geworden. Das weiterleben vor allem. Und ich glaube, er hat einfach neue Hoffnung geschöpft.

„How To Sell Drugs Online (Fast)“: Maximilian Mundt, Danilo Kamperidis und Langston Uibel über ihre Charaktere

„I would call the police right away“: „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3, die Jungs verstecken sich vor der Polizei neben einem gefesselten Maarten
Damian Hardung, Maximilian Mundt, Ruben Brinkman in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Wären eure Charaktere echt, wärt ihr mit ihnen befreundet und wie würdet ihr auf Moritz und Lennys Geheimnis reagieren?

Maximilian: Ich wäre save nicht mit denen befreundet! Also vor allem nicht mit Moritz. Ich glaub, da wäre zu schnell schon mein Kragen geplatzt. Und ich wär so „okay, whatever“. Aber ... „I would call the police right away“.

Danilo: Mit Lenny wäre ich auf jeden Fall befreundet, klar. Lenny wär glaub ich mein best friend. Und wenn ich das erfahren würde, würd ich sagen: Halt mal ganz schnell Abstand von diesem Moritz, bevor du deine letzten Jahre im Gefängnis verbringen musst.

Langston: Ich könnte auch nicht mit Joseph befreundet sein. Ich komm nicht so gut mit Menschen klar, die einen Raum nicht lesen können. Denen man immer alles erklären muss und dass man sich gerade ein bisschen zurückhalten sollte. Wir würden uns bloß streiten, glaub ich. Aber es gibt auch schwierigere Menschen als Joseph. Er meint‘s ja wenigstens gut.

Wenn ihr euch eine andere Rolle als eure eigene aussuchen könntet, welche würdet ihr gerne spielen?

Maximilian: Ich würde gerne Fritzi spielen, glaub ich. Sie hat vor allem eine wirklich coole Entwicklung in der 3. Staffel. Find ich ganz geil. Badass, aber ohne dabei lauchig zu sein, so wie Moritz.

Langston: Es ist vielleicht ein bisschen naheliegend in meiner Rolle, aber ich finde eine*n von den Lehrer*innen auch ein bisschen witzig. Die haben auch zwei witzige Rollen muss ich sagen.

Danilo: Der schusselige Lehrer wollte ich auch sagen. Aber sonst hatte ich noch an Maarten gedacht. Aber der macht das halt leider so gut. Man kann sich gar nicht vorstellen, wie das anders wäre.

Was war ein richtiger badass Moment von eurem Charakter, den ihr gefeiert habt?

Danilo: Ich fand‘s schon cool, als Lenny Moritz eine über die Nase gezogen hat. Das war schon ein starker Moment, weil er ja auch eigentlich überhaupt kein gewalttätiger Mensch ist. Hat auch Spaß gemacht zu drehen, auf jeden Fall.

Maximilan: Haben wir sehr oft gedreht ... Ja und als Moritz sich die Haare abrasiert, das ist ein toller epischer Moment, der dann gar nicht stattgefunden hat.

Du hast dir die wirklich abrasiert?

Maximilian: Ja. Es war einfach für eine zehn Sekunden-Szene ... abrasiert.

via GIPHY

 „How To Sell Drugs Online (Fast)“: Über den Dreh und das Drehbuch zu Staffel 3 der Netflix-Serie

Erste Gedanken: Dan hält Moritz den Mund zu in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3
Damian Hardung, Maximilian Mundt in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Was war eure Reaktion auf das Drehbuch der 3. Staffel? Wart ihr zufrieden oder dachtet ihr euch: What the hell?!

Maximilian: Irgendwie ist es cool, aber auch schade, dass die 3. Staffel wieder sehr langsam anfängt (...) Beim Lesen war ich so: Oh man, warum ist jetzt hier nicht sofort Action? Warum wird nicht direkt rum geschossen? Und warum ist nicht alles sofort am Brennen? Und dann ist es irgendwie doch voll cool, weil‘s halt so ruhig wieder einsteigt. Und es zeigt, dass man alles erstmal wieder neu aufwickeln muss. Und so ist auch noch mehr Zeit da, für die Hassgefühle zwischen den besten Freunden.

Wie war das denn zwischen den Takes für dich? Bist du in deiner Rolle geblieben und hast den Außenseiter gespielt oder kannst du easy switchen?

Maximilian: Ne, tatsächlich war ich noch mehr hyper als sonst zwischen den Szenen, um so ein bisschen gute Laune reinzubringen und hab sehr viel rumgealbert. Ich hab deswegen auch ab und zu Anschiss vom Regisseur bekommen, weil er das Gefühl hatte, ich wär nicht konzentriert. (...) Aber nee, ich hasse das zwischen den Takes in der Rolle zu bleiben, weil das auch oft super anstrengende Szenen sind. Dann mag ich das so zwischendurch kurz wieder in die Realität zu kommen und sobald die Kamera läuft wieder da zu sein.

Langston, wie ist das bei dir? Du hast gesagt, du bist überhaupt nicht wie Joseph. Versuchst du dann den Tag über in der Rolle zu bleiben?

Langston: Ne, ich bin da auch immer relativ locker raus und rein. Aber wie Maxi auch schon gesagt hat, manchmal sind Leute davon genervt. Ich tendiere dann auch dazu, Quatsch zu machen. Aber ich find so eine künstlich erzeugte Konzentrationsstimmung eigentlich viel schwieriger für mich persönlich. Es geht natürlich nicht nur um mich, aber ich find‘s einfach angenehmer, wenn eine entspannte Stimmung ist. Das ist für mich die bessere Arbeitsatmosphäre, als wenn alles so todernst ist.

Danilo, was war dein erstes Gefühl zum Drehbuch von Staffel 3?

Danilo: Ich hatte einfach Bock, das zu machen. Es war einfach toll, wieder weiterzulesen und zu erfahren, wie es weitergeht. Man redet ja vorher schon manchmal mit den Autoren und hört vielleicht schon die ein oder andere Idee und wenn man dann sieht, wie sie umgesetzt wurde oder man erwartet sie nicht mehr und dann kommt sie doch noch ... Es hat mega Spaß gemacht und ich hab mich einfach gefreut, dass der Dreh endlich losgeht und wir das endlich realisieren können.

Off-Set-Momente des Casts von „How To Sell Drugs Online (Fast)“

Langston Uibel und Lena Klenke in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 sitzen auf einem Felsen im Wald.
Langston Uibel und Lena Klenke in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Was war euer geilster Off-Set-Moment während der Dreharbeiten zu Staffel 3?

Danilo: Wir waren in der Eifel mit dem ganzen Team und haben da ein paar Tage gedreht. (...) Super entspannt. Wir sind dann immer alle Fahrradtour-mäßig an den Badesee gefahren. Das war echt ein bisschen wie Urlaub immer, wenn wir so einen Off-Day hatten. Das war echt nice.

Langston: Es war auch ein bisschen absurd, weil da parallel auch so ein paar niederländische Senior*innen unterwegs waren. Das war ein bisschen so: Einmal wir, die eine Gen Z-Serie drehen und auf der anderen Seite ein paar Senior*innenpaare. Es war schon eine surreale Geschichte da an der Eifel.

Maximilian: Und wir hatten immer noch einen Karaokeabend in der Lobby.

Langston: Ja, ja, ja! Mit so deutschen Schlagern.

„How To Sell Drugs Online (Fast)“ oder „Comment vendre de la drogue en ligne (rapidement)“

Moritz mit geschwollenem Gesicht in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3. Im Hintergrund zwei der Albaner.
Michael Ostrowski, Michael Schertenleib, Maximilian Mundt in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Es gibt „How To Sell Drugs Online (Fast)“ ja in mehreren Sprachen. Habt ihr euch schon mal in der Synchro gesehen? Wie fühlt sich das an?

Maximilian: Das Witzige ist ja, dass wir die 1. Staffel damals noch alle selber auf Englisch synchronisieren durften und die Version ungefähr ein halbes Jahr online war. Netflix hat dann in ihren Statistiken gesehen, dass immer mehr Menschen auf Untertitel umgeschaltet haben, weil sie‘s glaub ich nicht so richtig verstanden haben ... mit unseren verschiedenen englischen Akzenten. Und jetzt wurde das nochmal professionell mit britischem Englisch synchronisiert. Schade, aber so ist das in der Streaming-Industrie. Außer Langston, der durfte sich selber synchronisieren, weil er einen perfect accent hat. Ja, aber es ist absurd. Ich hab auch schon Synchronsprecher gesehen, die mich sprechen und die mir auf Instagram geschrieben haben und meinen, dass es voll geil ist, das zu gucken.

Langston: Es gibt die Serie ja auch in so vielen Sprachen, oder? 

Maximilian: Ja, wahnsinnig viele Sprachen. Es ist schon krass, dass sie sich jemanden angucken und dann versuchen, die Stimme zu werden von einem und das im eigenen Land zu repräsentieren. Das ist schon cool.

„How To Sell Drugs Online (Fast)“: Staffel 3 und dann?

Wie geht‘s weiter mit „How To Sell Drugs Online (Fast)“? Lenny, Dan und Moritz stehen in der Schule mit erhobenen Händen.
Maximilian Mundt, Danilo Kamperidis, Damian Hardung in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Was sagt ihr, worauf können sich die Zuschauer*innen bei Staffel 3 richtig freuen?

Maximilian: Action und wieder ganz viel Schadenfreude.

Danilo: Man merkt, es geht die ganze Staffel Richtung Showdown. Ich fands super spannend zu sehen, wie sich die Figuren über die Staffeln entwickelt haben und es wird halt ernst. So richtig ernst! Geile Kostüme! Alle Departments haben so einen rausgehauen, es ist unfassbar.

Langston: Man kann sich auf jeden Fall, auf ein richtig cooles Finale freuen. Und einfach auf so coole Bilder. Es sieht einfach alles nochmal ein Stücken krasser aus.

Hättet ihr noch Bock auf eine 4. Staffel?

Maximilian: Save! Es ist noch so viel Stoff da und es wäre wahrscheinlich noch mal eine ganz neue Richtung: Das Abi ist geschrieben, das echte Leben fängt an. Ob sie wirklich Verantwortung für ihr Handeln übernehmen müssen oder nicht. Ob Lenny überhaupt stirbt in der 3. Staffel oder ob er noch da ist. Das sind ja alles Fragen, die noch offen sind, die in dem Trailer vor allem krass angeteasert werden. Da ist auf alle Fälle noch ganz viel da.

Danilo: Unsere Serie ist wahnsinnig kurz. Wir haben 6x30 Minuten. Das ist jetzt nicht wirklich ein großes Format. Und trotzdem haben die Schöpfer, haben wir alle, es geschafft, da irgendwie eine Welt draus zu machen. Ich glaube, diese Welt hat einfach Potenzial. Wir kennen ja auch viele Charaktere noch gar nicht wirklich, was die überhaupt für Ideen haben und was die machen wollen. Ich glaube, da ist einfach noch sehr viel Spielraum.

Netflix-Empfehlungen von Maximilian Mundt, Danilo Kamperidis und Langston Uibel

Lenny und Moritz in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 sitzen auf einem Stockbett in einer Hütte
Danilo Kamperidis, Maximilian Mundt in „How To Sell Drugs Online (Fast)“ Staffel 3 © Bernd Spauke/Netflix

Was sind eure Top 3 Lieblingsserien auf Netflix?

Maximilian: Meine all time favourite show ist immer noch „The OA“, die leider nach der zweiten Staffel abgesetzt wurde. „The Society“ fand ich auch richtig geil, was ja auch leider nach der ersten Staffel abgesetzt wurde. Ich guck jetzt grade „Sex/Life“ und find das mega cool irgendwie. Es macht wahnsinnig viel Spaß, das zu gucken und es ist ein wahnsinnig cooles Thema. Und ja, „Sex Education“, großer Fan.

Langston: Bei mir wär‘s glaub ich „The Crown“, auch „Sex Education“ und „How To Get Away With Murder“.

Danilo: Die Jungs haben schon geile Sachen gesagt. „Sex Education“ fand ich toll, „The Society“ hab ich auch gesehen. „After Life“ von Ricky Gervais fand ich auch sehr cool. Ansonsten „Top Boy“ auch hammer. Wer auf den UK-Film steht. Es hören ja auch gerade viele Menschen die Mucke so, da kann man auf jeden Fall was über die Culture lernen. Ist eine sehr authentisch gemachte Serie. Und sonst natürlich „How To Sell Drugs“, ne?

Maximilian: Hammer Serie.

So Leute, damit haben wir alle ja eine ganz gute Watchlist zusammen. Aber allen voran geht‘s jetzt natürlich erstmal an die 3. Staffel „How To Sell Drugs Online (Fast)“. Vielen Dank an Maximilian, Langston und Danilo für das Gespräch!

Auch interessant

Kommentare