1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

5 Gründe, warum Robert Pattinsons Darstellung von Batman großartig sein wird

Erstellt:

Kommentare

Ein Krimidrama mit Batman als Hauptdarsteller? Yes, please!

Wenn du so bist wie ich, dann hast du dir den neuen Trailer für The Batman bestimmt schon mehrere Male angesehen. Seitdem der Film vor Jahren in Verbindung mit Ben Affleck angekündigt wurde, waren die Fans gespannt auf einen stand-alone Batman-Film. Natürlich ist es dann dazu gekommen, dass Ben Affleck dann sowohl die Regie für den Film als auch die Rolle des Batmans abgegeben hat. Die Regie ging an Matt Reeves, der auch schon bei Planet der Affen im Regisseurs-Stuhl saß. Dabei ist aber trotzdem die Frage offen geblieben, wer nun der neue Dark Knight von Gotham City werden wird.

via GIPHY

Das Internet war dann ziemlich gespalten, als bekannt wurde, dass Robert Pattinson die Rolle des Bruce Wayne übernehmen wird. Die Leute, die ihn nur in den Twilight-Filmen gesehen hatten, waren aufgebracht. Verständlicherweise, denn wenn du bisher noch nicht die Chance oder kein Interesse hattest, dir seine kleineren Independent-Filme anzugucken, dann kennst du die Bandbreite seiner Schauspielkünste auch noch nicht.

Ich will ehrlich sein - ich hatte auch meine Vorbehalte. Aber hauptsächlich wegen seiner Statur und seines Aussehens, weil ich der Meinung war, dass Ben Affleck besser in die Rolle gepasst hätte. Nachdem Matt Reeves jedoch über die Richtung gesprochen hat, die er mit dem Film einschlagen wollte, war ich wieder an Bord. Ich weiß jetzt, dass er zu einem jüngeren Batman zurückkehren und sich mehr auf die detektivische Seite von ihm konzentrieren möchte, die wir in den letzten Jahren nicht wirklich zu sehen bekommen haben.

via GIPHY

Für alle, die noch unentschlossen sind, möchte ich ein paar Gründe nennen, warum ihr euer hart verdientes Geld für diesen Film ausgeben solltet. Und wenn ihr Batman-Fans seid, warum dieser Film einer der besten sein könnte, die es bisher gegeben hat:

1. Der beste Detektiv der Welt

via GIPHY

Wir haben schon so viele Batman-Filme gesehen, aber keiner hat wirklich den genialen Detektiv, der Batman ist, erforscht. Wir haben gesehen, dass er ein knallharter und talentierter Nahkämpfer ist, was auch im neuen Film nicht zu fehlen scheint. Seine Fähigkeiten, Verbrechen zu lösen, wurden hingegen in den meisten Filmen, die wir in letzter Zeit gesehen haben, eher in den Hintergrund gestellt. Er soll als der größte Detektiv der Welt bekannt sein, aber aus welchen Gründen auch immer haben die Regisseure diesen Teil von Batman bisher nicht allzu sehr erforscht.

Auftritt Matt Reeves

Robert Pattinson in einem Ausschnitt aus dem Film „The Batman“.
Robert Pattinson als Batman © IMAGO / ZUMA Press

Seine erfrischende Interpretation des Dark Knight hat den Fans ein riesiges Lächeln ins Gesicht gezaubert, wie er kürzlich in einem Interview mit dem MovieMaker Magazine erklärt hat: „Diese Idee eines Ortes, der korrupt ist und man versucht gegen den Strom zu schwimmen, um dagegen anzukämpfen und etwas zu verändern, ist die Quintessenz von Batman. Und im Zentrum dieser Noir-Geschichten steht fast immer der Detektiv, oder? Und deshalb ist er der größte Detektiv der Welt. Diese Geschichte ist also nicht nur ein Horrorfilm, ein Thriller und ein Actionfilm, sondern im Kern auch eine Detektivgeschichte. Sie ist sehr erzählerisch.“ Die Tatsache, dass wir eine jüngere Version von Batman sehen, der die Aspekte der Untersuchung eines Verbrechens erforscht und die Hinweise herausfindet, die in diesem Fall von einem der rätselhaftesten Hinweisgeber, dem Riddler, hinterlassen wurden, ist ein großartiges Krimidrama, das uns alle in Atem halten dürfte.

2. Der längste Batman-Film aller Zeiten

via GIPHY

OK, bevor ihr euch über die Laufzeit aufregt, lasst mich erklären, warum ich es für gut halte, dass die von The Batman so lang ist.

Ich glaube, der Grund dafür liegt darin, dass Matt Reeves somit die Möglichkeit hat, sein Gotham so zu etablieren, dass es sich von allen anderen Versionen unterscheidet. Du darfst nicht vergessen, dass es sich hier um einen Batman in seinem zweiten Jahr handelt, der noch sehr unerfahren ist, was seine Selbstjustiz angeht. Und dass es sich gleichzeitig um Gotham handelt, das wie immer voller Korruption ist. Aber abgesehen von bestimmten Serien wie Gotham haben wir noch nie gesehen, wie die Welt dieser Stadt wirklich in ihrem Innersten aussieht. 

In Anbetracht der Tatsache, dass es mehrere Serien gibt, die im gleichen DC Extended Universe wie der Film spielen werden, könnte ich mir vorstellen, dass ein Großteil der Vorarbeit in diesem Film geleistet werden wird.

Ich glaube auch, dass die Laufzeit des Films, es Batman ermöglichen wird, sich darauf zu konzentrieren, durch die Stadt zu rennen und zu versuchen, die Hinweise und Motive des Riddlers für seine nächsten Opfer herauszufinden. Vor allem, da er eher detektivisch ausgerichtet sein wird. Gleichzeitig wird er auch scheinbar mehr von den Geheimnissen erfahren, die die Unterwelt Gothams so lange verborgen gehalten hat. Mehr world-building und mehr Storytelling bedeuten also letztlich eine längere Laufzeit, was für mich genau das ist, was ich in einem Batman-Film haben will - man sollte also früh auf die Toilette gehen und vielleicht einen mittleren statt einen großen Drink nehmen. 

3. Erstaunliche Besetzung

via GIPHY

Dann haben wir da noch Leute wie Zoë Kravitz als Selina Kyle, alias Catwoman, Jeffrey Wright als James Gordon, Andy Serkis als Alfred Pennyworth, Paul Dano als The Riddler und Colin Farrell als The Penguin.

Ich meine, du kannst mir doch nicht erzählen, dass diese Namen nicht stark sind. Und dass nicht nur, wenn es um Schauspieltalent geht, sondern auch darum, was sie für eine Bereicherung für einen Thriller sind, wie es dieser Film sein soll. Die Tatsache, dass wir alle diese unglaublichen Schauspieler:innen in einem Film für eine neue Trilogie von Batman-Filmen zusammen haben, ist etwas, bei dem wir uns im Nachhinein fragen werden, warum das nicht schon früher gemacht wurde.

4. Batman-Horrorfilm?

via GIPHY

Der Ton dieses Films wird der düsterste aller Batman-Filme sein. Matt Reeves hat gesagt, dass die Geschichte fast wie ein „Horrorfilm“ sein wird. Du kannst dir also vorstellen, wie die spannungsgeladenen Momente des Films die Leute in Atem halten werden. Voller Aufregung, was als Nächstes passieren könnte oder wer das nächste Opfer des Riddlers sein wird. Es ist diese Herangehensweise an The Batman, die für Kinder nicht einfach anzusehen, aber die Aufmerksamkeit aller Teenager, die ohne ihre Eltern ins Kino gehen dürfen, auf sich ziehen wird. 

Ich habe gehört, dass dieser Film mit David Finchers „Sieben“ (der ein erstaunliches Verbrecherdrama war) in Kombination mit der Action, die Matt Reeves in seiner Trilogie von „Planet der Affen“ gezeigt hat, eine der einzigartigsten Batman-Interpretationen ergeben wird, die wir je gesehen haben.

Nichts gegen die Batman-Filme vor diesem Film. Sie waren alle auf die eine oder andere Weise großartig. Dieser Film wird sich von den anderen abheben, aber er könnte derjenige sein, der an den Kinokassen am besten abschneidet und sich am besten in die Köpfe der Zuschauer:innen einprägt. Ich denke, das wird die Zeit zeigen.

5. Verbindungen zu der HBO Max-Serie „Penguin“

via GIPHY

Es scheint, dass Warner Brothers voll und ganz bei der Welt von Gotham mitzieht, die Matt Reeves erschaffen hat. Das Studio hat letztes Jahr ziemlich schnell angekündigt, dass wir auf HBO Max ein Spin-Off des Batman-Films sehen würden und kurz vor Jahresende wurde bestätigt, dass sich die Serie stark um den Aufstieg von Colin Farrells Figur Oswald Cobblepot, auch bekannt als Pinguin, in der Unterwelt von Gotham drehen wird. 

Ja, so etwas haben wir bereits bei der Fox-Serie „Gotham“ gesehen, aber da Matt Reeves als ausführender Produzent fungiert und den kreativen Aspekt der Serie beaufsichtigt, kann ich mir vorstellen, dass seine Version den Fans besser gefallen wird.

Vor allem mit Colin Farrell in der Hauptrolle und höchstwahrscheinlich mit Auftritten von Jeffrey Wrights Figur James Gordon, der Gerüchten zufolge ebenfalls in der Serie zu sehen sein wird. Ich bin mir sicher, dass der Erfolg der Serie stark vom Erfolg des Films abhängen wird, aber angesichts der Gerüchte, die von einem ziemlich großen Einspielwochenende ausgehen, kann ich mir nicht vorstellen, dass diese Serie nicht die volle Unterstützung von Warner Brothers erhält. 

Was hältst du von dem Batman-Film? Bist du auch begeistert? Glaubst du, dass die Besetzung gelungen ist? Lass es mich gerne direkt hier oder auf Facenook in den Kommentaren wissen.

Dieser Post wurde übersetzt von einem Post von Joshua Correa.

Auch interessant

Kommentare