1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

11 Serien, die das Jahr 2021 gerettet und 8, die alle massiv enttäuscht haben

Erstellt:

Kommentare

Die 2. Staffel „Tiger King“ war eine einzige große Enttäuschung ...

1. Top: Cruel Summer

via GIPHY

Darum geht‘s: „Unterschiedliche Sichtweisen umgeben ein Kleinstadtgeheimnis.“

Urteil: Dieses Mysterium ist ein Highlight im Teen-Drama-Katalog des Jahres 2021 und bietet jede Menge Wendungen, um die Fans jede Woche aufs Neue zu begeistern. Staffel 1 erreicht bei Rotten Tomatoes einen Score von 93 % bei den Kritiker:innen.

2. Top: WandaVision

via GIPHY

Darum geht‘s: „Zwei Wesen mit Superkräften, die ein idealisiertes Vorstadtleben führen, beginnen zu ahnen, dass nicht alles so ist, wie es scheint.“

Urteil: Was gibt es an dieser Superhelden-Miniserie nicht zu lieben? Elizabeth Olsen war toll als Wanda und die Geschichte war eine emotionale Achterbahnfahrt. Sicherlich ein Highlight des Jahres 2021!

3. Flop: Tiger King, Staffel 2

via GIPHY

Darum geht‘s: „Ein Zoobesitzer gerät in dieser wahren Auftragsmord-Geschichte aus der Unterwelt der Großkatzenzucht inmitten einer Reihe von exzentrischen Charakteren außer Kontrolle.“

Urteil: Staffel 1 kam im März 2020 raus und war die perfekte Serie für eine Zeit, in der jeder dringend eine schräge Flucht aus der Realität brauchte. Allerdings konnte die Folgestaffel nicht mit ihrem Vorgänger mithalten. Die Kritiker:innen von Rotten Tomatoes gaben ihr nur 20 % Zustimmung und man ist sich einig: „Dieses Kätzchen hat keine Krallen und hat nichts Substanzielles zu bieten, außer einer anzüglichen Feier des Erfolgs der ersten Staffel.“

4. Top: Squid Game

via GIPHY

Darum geht‘s: „Hunderte von Spieler:innen, die in Geldnot sind, nehmen eine seltsame Einladung an, um sich in Kinderspielen zu messen. Im Inneren wartet ein verlockender Preis - mit tödlich hohen Einsätzen.“

Urteil: Die koreanische Horror-Drama-Serie hat die Welt im Sturm erobert und sich schnell an die Spitze der meistgesehenen Netflix-Serien aller Zeiten gesetzt und sogar „Bridgerton“ entthront. Die Serie wurde von allen Seiten gelobt und hat bei Rotten Tomatoes eine Zustimmung von 94 % der Kritiker:innen erhalten.

5. Top: Mare of Easttown

via GIPHY

Darum geht‘s: „Während ihr Leben um sie herum zerbröckelt, untersucht eine Kleinstadtdetektivin aus Pennsylvania einen lokalen Mordfall.“

Urteil: Kate Winslet hat diese Rolle als Kleinstadtdetektivin, die nach dem Tod ihres Sohnes wieder auf die Beine kommen muss, einfach gerockt. Obwohl die Zuschauer:innen über das Ende geteilter Meinung waren, war die Serie ein großer Erfolg bei Kritiker:innen und Publikum gleichermaßen.

6. Flop: Gossip Girl (2021)

via GIPHY

Darum geht‘s: „Acht Jahre nachdem die Original-Website offline gegangen ist, wird eine neue Generation von Teenagern einer New Yorker Privatschule von Gossip Girl überwacht.“

Urteil: Dieser Reboot, einer der am meisten erwarteten Serien des Jahres, ist dem Hype für viele Zuschauer:innen bisher nicht gerecht geworden. Die Meinung der Kritiker:innen zu Staffel 1 auf Rotten Tomatoes lautet: „Ein ehrgeiziger Fehlschlag. ,Gossip Girl‘ stottert mehr, als dass es stolziert und lässt eine hochkarätige Besetzung in einem üppigen Meer von ruderlosem Drama stranden.“ Allerdings gibt es dennoch 68 % Zustimmung im Publikums-Score. Eine Serie, bei der sich die Meinungen scheiden!

7. Top: You, Staffel 3

via GIPHY

Darum geht‘s: „Die Serienmörder:innen Joe und Love ziehen mit ihrem neugeborenen Sohn in einen idyllischen Vorort in der Hoffnung auf einen Neuanfang - doch alte Gewohnheiten lassen sich nur schwer ablegen.“

Urteil: Die dritte Staffel erhielt begeisterte Kritiken. Der Konsens der Kritiker:innen auf Rotten Tomatoes lautet: „,You’ verlagert die spannende Saga in die Vorstadt mit großartigen Ergebnissen, die durch die engagierten Leistungen von Penn Badgley und Victoria Pedretti noch besser werden.“ Staffel 3 hat eine Zustimmung von 94% der Kritiker:innen, die höchste Bewertung der Serie. Für mich persönlich war es bisher meine Lieblingsstaffel!

8. Flop: Elite, Staffel 4

via GIPHY

Darum geht‘s: „Neue Schüler:innen kommen an der exklusiven Privatschule Las Encinas an und geraten mit bestehenden Beziehungen in Konflikt, was in einem weiteren blutigen Geheimnis gipfelt.“

Urteil: OK, ich werde diesmal persönlich - als RIESIGER „Elite“-Fan war ich von dieser Staffel so massiv enttäuscht. Sie hatte ein paar kleinere Höhepunkte wie Cayetanas Entwicklung, aber im Großen und Ganzen war sie ein einziges Durcheinander. Die neuen Charaktere nehmen viel zu viel Rampenlicht ein. Guzmáns Charakterentwicklung und seine Beziehung zu Nadia wurden komplett zerstört, um eine glanzlose Dreiecksbeziehung aufrechtzuerhalten. Ander und Omars Geschichte war irgendwie schlechter als die der vorherigen Staffel. Sie konzentriert sich zu sehr auf Sex und das zentrale Geheimnis war einfach uninteressant. Bei diesem Tempo weiß ich nicht, ob ich mir Staffel 5 überhaupt ansehen werde und da bin ich nicht die Einzige.

9. Top: Ginny & Georgia

via GIPHY

Darum geht‘s: „Die freigeistige Georgia und ihre beiden Kinder Ginny und Austin ziehen auf der Suche nach einem Neuanfang in den Norden, müssen aber feststellen, dass der Weg zum Neustart holprig sein kann.“

Urteil: Die Serie war definitiv nicht ohne Kontroversen und Kritik, aber es lässt sich nicht leugnen, dass sie Wellen geschlagen hat. Sie blieb 28 Tage lang die Nummer 1 auf Netflix und brach damit den bisherigen Rekord von „Tiger King“. Mir persönlich hat die Serie sehr gut gefallen - vor allem die Leistungen von Sara Waisglass und Antonia Gentry. Ich kann Staffel 2 kaum erwarten.

10. Top: The White Lotus

via GIPHY

Darum geht‘s: „Die Heldentaten und Missgeschicke verschiedener Gäste und Angestellter in einem tropischen Resort im Laufe einer Woche.“

Urteil: Die Serie wurde aufgrund ihrer Darsteller:innen und der Mischung aus Drama und Komödie weitgehend positiv aufgenommen. Auf Rotten Tomatoes hat sie eine Zustimmung von 88% der Kritiker:innen.

11. Flop: Jupiter‘s Legacy

via GIPHY

Darum geht‘s: „Sie sind die erste Generation von Superhelden, doch als sie die Fackel an ihre Kinder weitergeben, nehmen die Spannungen zu - und die alten Regeln gelten nicht mehr.“

Urteil: Diese Comic-Verfilmung wurde mit Spannung erwartet, fiel aber letztendlich flach. Bei Rotten Tomatoes liegt die Zustimmung der Kritiker:innen bei 40 % und der Konsens lautet: „Trotz einiger wirklich epischer Kämpfe ist ,Jupiter‘s Legacy‘ einfach zu überladen und zu träge, um viele erzählerische Schläge zu landen.“ Die Serie wurde nach einer Staffel abgesetzt.

12. Top: Midnight Mass

 Der neue Pastor in „Midnight Mass“ predigt vor seiner Kirchengemeinschaft.
Midnight Mass © EIKE SCHROTER/NETFLIX

Darum geht‘s: „Die Ankunft eines charismatischen jungen Priesters bringt glorreiche Wunder, bedrohliche Geheimnisse und neuen religiösen Eifer in eine sterbende Stadt, die verzweifelt nach Glauben sucht.“

Urteil: Die Serie wurde aufgrund ihrer Geschichte und ihrer komplexen Themen weitgehend gut aufgenommen. Kritiker:innen auf Rotten Tomatoes schreiben: „Eine ehrgeizige Meditation über Trauer und Glauben, die ebenso großartig wie beunruhigend ist. ,Midnight Mass‘ steigert sich langsam und ist ein Triumph des Terrors, der die Zuschauer:innen noch lange nach dem Abspann zittern - und nachdenken - lässt.“ Die Serie erreichte einen Score von 88 % bei den Kritiker:innen.

13. Flop: Nine Perfect Strangers

via GIPHY

Darum geht‘s: „Ein Boutique-Resort für Gesundheit und Wohlbefinden verspricht Heilung und Transformation, während neun gestresste Stadtbewohner:innen versuchen, einen Weg zu einem besseren Leben zu finden.“

Urteil: Die Serie hat gemischte Reaktionen hervorgerufen. Die Leistungen der Darsteller:innen wurden gelobt, aber die Charaktere und Handlungsstränge wurden als hölzern und formelhaft kritisiert. BuzzFeed News schreibt dazu: „,Nine Perfect Strangers‘ hat alles, was als Serie für sie spricht und das macht ihr Scheitern noch auffälliger.“

14. Top: Shadow and Bone

via GIPHY

Darum geht‘s: „Dunkle Mächte verschwören sich gegen die verwaiste Kartografin Alina Starkov, als sie eine außergewöhnliche Macht entfesselt, die das Schicksal ihrer vom Krieg zerrissenen Welt verändern könnte.“

Urteil: Staffel 1 dieser Buchverfilmung erhielt überwiegend positive Kritiken auf Rotten Tomatoes: „Von den prächtigen Kostümen bis hin zum beeindruckenden - wenn auch einschüchternden - Worldbuilding ist ,Shadow and Bone‘ sicherlich genauso akribisch wie sein Ausgangsmaterial. Durch die Einbindung unerwarteter Geschichten erweitert es den Umfang des Romans aber um ein aufregendes neues Abenteuer für Fans und Neueinsteiger:innen gleichermaßen.“ Die erste Staffel hat bei den Kritiker:innen 88 % Zustimmung erhalten.

15. Flop: Sex/Life

Billie, die Protagonistin aus „Sex/Life“ sitzt an ihrem Laptop und schreibt etwas.
Sex/Life © AMANDA MATLOVICH/NETFLIX

Darum geht‘s: „Die gewagte sexuelle Vergangenheit einer Frau kollidiert mit ihrer Gegenwart, in der sie verheiratet ist und Kinder hat. Bis der böse Ex, von dem sie nicht aufhören kann zu fantasieren, wieder in ihr Leben eindringt.“

Urteil: Obwohl die Serie viele Netflix-Aufrufe erhielt, wurde sie weitgehend abgelehnt. Bei Rotten Tomatoes hat sie bei den Kritiker:innen nur 23 % Zustimmung erhalten. BuzzFeed News schreibt dazu: „,Sex/Life‘ ist die langweiligste und dürftigste sexuelle Fantasie für Hetero-Frauen, die in langweiligen Ehen feststecken und sich wünschen, sie hätten etwas Besseres, an das sie sich klammern können.“ Ich habe mir ein paar Folgen angesehen und fand sie relativ unterhaltsam - es ist sicherlich keine bahnbrechende Geschichte oder so, aber ich habe sie auch nicht so gehasst, wie ich es erwartet hatte. *zuckt mit den Schultern*.

16. Top: Wer hat Sara ermordet?

Álex Guzmán, der Protagonist der Serie „Wer hat Sara ermordet?“ kniet am Grab seiner Schwester Sara.
Wer hat Sara ermordet? © NETFLIX

Darum geht‘s: „Álex ist wild entschlossen, sich zu rächen und zu beweisen, dass ihm der Mord an seiner Schwester angehängt wurde. Er macht sich auf den Weg, um mehr als nur den wahren Schuldigen zu finden.“

Urteil: In diesem Jahr wurden zwei Staffeln dieses mexikanischen Mystery-Thrillers veröffentlicht, die beide positiv aufgenommen wurden. Die Serie hat bei Rotten Tomatoes 86 % Zustimmung bei den Kritiker:innen und wurde um eine weitere Staffel verlängert.

17. Flop: The Lost Symbol

via GIPHY

Darum geht‘s: „Ein junger Harvard-Symbologe muss eine Reihe tödlicher Rätsel lösen, um seinen entführten Mentor zu retten und eine erschreckende globale Verschwörung zu vereiteln.“

Urteil: Im Gegensatz zu „Shadow and Bone“ stieß diese Buchverfilmung auf überwiegend lauwarme Resonanz. Das Urteil der Kritiker:innen auf Rotten Tomatoes lautet: „Mit einer vielversprechenden Prämisse, hübschen Schauplätzen und einer bekannten Figur hat ‘The Lost Symbol’ alle Voraussetzungen, um eine fesselnde Ergänzung zu Robert Langdons Geschichte zu werden - wenn nur der flache Schreibstil und das seltsame Tempo der Serie nicht all dieses Potenzial untergraben würden.“ Staffel 1 hat eine Zustimmung von 54% der Kritiker:innen und 56% der Zuschauer:innen.

18. Top: Maid

Alex, die Protagonistin der Serie „Maid“ hält ihre Tochter Maddy im Arm.
Maid © RICARDO HUBBS/NETFLIX

Darum geht‘s: „Nachdem sie aus einer missbräuchlichen Beziehung geflohen ist, findet eine junge Mutter einen Job als Reinigungskraft, während sie darum kämpft, für ihr Kind zu sorgen und ihm eine bessere Zukunft zu ermöglichen.“

Urteil: „Maid“ ist eine harte Serie, die aber bei den Zuschauer:innen sehr gut ankam. Die Serie erhielt fast durchgängig Beifall und wurde für ihre Leistungen, die Geschichte und die Behandlung eines sensiblen Themas gelobt. Bei Rotten Tomatoes hat die Serie eine Zustimmung von 93 % der Kritiker:innen erhalten.

19. Und zum Schluss, Flop: Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast

via GIPHY

Darum geht‘s: „In einer Stadt voller Geheimnisse wird eine Gruppe von Teenagern ein Jahr nach einem tödlichen Unfall in der Nacht ihres Schulabschlusses von einem mysteriösen Mörder verfolgt.“

Urteil: Die Fernsehserie, die lose auf dem Roman von 1973 und der Verfilmung von 1997 basiert, hat die hohen Erwartungen nicht erfüllt. Das Urteil der Kritiker:innen auf Rotten Tomatoes lautet: „Ein blutleerer Slasher, der nicht zusammenläuft. ‘Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast’ hackt mit Handlungslöchern und unbefriedigenden Wendungen auf seinen Killerdarsteller:innen herum.“ Staffel 1 liegt derzeit bei 40 % Zustimmung sowohl bei den Kritiker:innen als auch bei den Zuschauer:innen.

Wir konnten nicht alle Serien aus 2021 in einem Artikel behandeln, also sag du uns: Was war dein Favorit? Welche Serien haben dich enttäuscht? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Dieser Post wurde übersetzt von einem Post von Kelly Martinez.

Auch interessant

Kommentare