1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

15 Stars, die angeblich „zu hässlich“ oder „nicht hässlich genug“ für eine Rolle waren

Erstellt:

Kommentare

In Hollywood kann man wirklich nicht gewinnen.

1. Emmy Rossum hätte die Rolle der Fiona in „Shameless“ fast nicht bekommen, weil die Produzent:innen der Meinung waren, sie wäre nicht in der Lage, nicht hübsch zu sein.

Emmy Rossum als Fiona aus der Serie „Shameless“.
Emmy Rossum © IMAGO / Everett Collection

„Sie wollten mich nicht sehen. Sie haben mich noch nicht einmal vorsprechen lassen“, erzählte Emmy. „Sie dachten, mein Image sei zu glamourös und dass ich einfach nicht nicht hübsch sein könnte.“

2. Umgekehrt hat Andrew Garfield die Rolle als Prinz Kaspian in den „Die Chroniken von Narnia“-Filmen verloren, weil er „nicht gut genug aussah“.

Links: Ben Barnes als Prinz Kaspian aus dem Film „Narnia“. Rechts: Andrew Garfield auf dem roten Teppich.
Ben Barnes und Andrew Garfield © IMAGO: Allstar / NurPhoto

Er hatte es unter die letzten zwei Kandidaten geschafft, aber am Ende haben sie sich stattdessen für Ben Barnes entschieden.

3. Jennifer Lawrence wurde ursprünglich für ihre Rolle in „Winter‘s Bone“ abgelehnt, weil sie „zu hübsch“ war - sie musste erst beweisen, dass sie „nicht süß“ sein konnte.

Jennifer Lawrence als ihre Rolle in dem Film „Winter‘s Bone“.
Jennifer Lawrence © IMAGO / Allstar

Lawrence hat einen Nachtflug (das Casting wurde nach New York verlegt) genommen und dann erneut vorgesprochen. Jahre später sagte sie über das Vorsprechen: „Ein Nachtflug hilft immer: Nicht geduscht. Kein Make-up. Am Ende hat die Casting-Crew gesagt: ‚Oh, sie hat recht. Sie ist nicht süß!‘“

4. Laut Kate Beckinsale fand Regisseur Michael Bay sie nicht attraktiv genug für ihre Rolle in „Pearl Harbor“, weil sie „nicht blond war und [ihre] Brüste nicht größer als [ihr] Kopf waren.“

Kate Beckinsale als ihre Rolle in dem Film „Pearl Harbor“.
Kate Beckinsale © IMAGO / Everett Collection

„Ich war für ihn keine attraktive Frau“, erzählte Beckinsale gegenüber Yahoo Entertainment. „Es herrschte also eine Menge Panik und Besorgnis über die Frage: ‚Wie um alles in der Welt können wir sie attraktiv machen?‘“ Beckinsale bekam ein intensives Workout-Programm und wurde auf eine strenge Diät gesetzt.

5. Regisseur Joe Wright wollte Keira Knightley ursprünglich wegen ihres guten Aussehens nicht für die Hauptrolle in seinem Film „Stolz und Vorurteil“ haben.

Keira Knightley als Elizabeth Bennet in dem Film „Stolz und Vorurteil“.
Keira Knightley © IMAGO / United Archives

„Dann hat er mich getroffen und gesagt: ‚Oh nein, das wird schon gehen!‘“, hat Knightley gescherzt.

6. Als er nach dem Dreh der Pilotfolge von „Stumptown“ neu besetzt wurde, regte sich Schauspieler Mark Webber in den sozialen Medien darüber auf, dass er angeblich gefeuert wurde, weil er nicht attraktiv genug sei.

Links: Jake Johnson als seine Rolle in „Stumptown“. Rechts: Mark Webber auf dem roten Teppich.
Jake Johnson und Mark Webber © IMAGO: Everett Collection / ZUMA Wire

Webber hat Folgendes dazu geschrieben: „Hört mal, ich bin ein heterosexueller weißer Mann, also weiß ich, dass mein Weg in dieser verdrehten Branche viel weniger schmerzhaft war [als der von anderen]. Aber ich werde in einer Fernsehserie neu besetzt, weil ich für die Produzent:innen nicht gut genug aussehe“. Er bezeichnete es als „entwürdigend“, wie er behandelt wurde. Die Rolle ging an Jake Johnson.

7. Richard Curtis, der Autor von „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ wollte nicht, dass Hugh Grant die Hauptrolle in dem Film spielt, weil er zu gut aussieht.

Hugh Grant als seine Rolle in dem Film „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“.
Hugh Grant © IMAGO / Allstar

Grant behauptet, Curtis habe „alles in seiner Macht Stehende getan, um zu verhindern, dass ich die Rolle bekomme“. Später hat Curtis dazu gesagt: „Als ich den Film geschrieben habe, war das absolut Wichtigste, dass die Person, die die Hauptrolle spielt, nicht gut aussieht. Das war die absolute Ausgangsthese des Films.“

8. Minnie Driver hätte beinahe nicht in „Good Will Hunting“ mitgespielt, weil der Produzent sie für „nicht heiß genug“ hielt.

Minnie Driver als ihre Rolle in dem Film „Der gute Will Hunting“.
Minnie Driver © IMAGO / EntertainmentPictures

Driver bezeichnete das als das Unhöflichste, was in Hollywood je zu ihr gesagt wurde - später enthüllte sie, dass es sich bei dem Produzenten um Harvey Weinstein gehandelt hatte. Zum Glück setzten sich die Drehbuchautoren Ben Affleck und Matt Damon sowie der Regisseur Gus Van Sant dafür ein, dass sie die Rolle bekam, für die sie eine Oscar-Nominierung erhielt.

9. Alison Brie meint, dass ihre Vergangenheit in polierten und „niedlichen“ Rollen sie fast daran gehindert hätte, die Rolle der unkonventionell attraktiven Ruth in „Glow“ zu spielen.

Alison Brie als ihre Rolle in der Serie „Glow“.
Alison Brie © IMAGO / Cinema Publishers Collection

In einem Interview mit Vulture, in dem festgestellt wurde, dass die Figur nicht „konventionell attraktiv“ sein sollte, sagte Brie: „Sie dachten, ich sei nicht die Richtige für die Rolle.“ Und dass sie beim Vorsprechen Trainingskleidung ohne Make-up getragen und ihre Haare zurückgebunden hatte, um zu beweisen, dass sie die Rolle spielen konnte.

10. Laut der Komponistin Anne Dudley war der ausführende Produzent von „Poldark“, Damien Timmer, besorgt, dass Frauen den Hauptdarsteller Aidan Turner nicht attraktiv finden würden.

Aidan Turner als seine Rolle in der Serie „Poldark“.
Aidan Turner © IMAGO / Everett Collection

Dudley hat Timmer versichert, dass Frauen es tun würden - und sie hatte recht. Turner wurde schnell zum Publikumsliebling.

11. Nachdem sie 2005 von Esquire zur „Sexiest Woman Alive“ gekürt wurde, sagte Jessica Biel, dass sie Schwierigkeiten hätte, Arbeit zu finden und dass ihr ein Regisseur gesagt hätte: „Ich suche nicht nach der sexiesten Frau, sondern nach dem Mädchen von nebenan“.

Jessica Biel auf dem roten Teppich im Jahr 2005.
Jessica Biel © IMAGO / ZUMA Wire

Sie nannte zwar nicht den Namen dieses Films, dafür aber „Die Schwester der Königin“ als eine Rolle, die sie haben wollte und nicht bekam.

12. Als er gerade mal 21 war, wurde Henry Cavill gesagt, dass er nicht dünn genug sei, um James Bond zu spielen.

Henry Cavill bei der Premiere der zweiten Staffel von der Serie „The Witcher“ in Madrid.
Henry Cavill © IMAGO / NurPhoto

Cavill meinte, dass der Regisseur ihn beiseite nahm und ihm als „Mentor und Ratgeber“ sagte: „Hör zu, Kumpel. Du bist bei einer Probeaufnahme für Bond. Das nächste Mal, wenn du zu einer Probeaufnahme kommst, stell vorher sicher, dass du auch wirklich alles gegeben hast, wenn es um so etwas wie Bond geht.“

13. Scarlett Johansson war „zu sexy“ für die Rolle in „Verblendung“.

Scarlett Johansson auf einer Premiere in Hollywood.
Scarlett Johansson © IMAGO / ZUMA Wire

Regisseur David Fincher hat Folgendes dazu gesagt: „Scarlett Johansson war großartig. Es war ein großartiges Vorsprechen, das kann ich versichern. Aber die Sache mit Scarlett ist, dass man es kaum abwarten kann, dass sie sich auszieht.“ Die Rolle ging stattdessen an Rooney Mara.

14. Meryl Streep wurde als „zu hässlich“ für die Rolle in „King Kong“ bewertet.

Links: Bild von Meryl Streep aus den achtzigern. Rechts: Jessica Lange in ihrer Rolle aus King Kong.
Meryl Streep und Jessica Lange © IMAGO: Everett Collection / Cinema Publishers Collection

Der Produzent Dino De Laurentiis hat tatsächlich „che brutta“ („wie hässlich“) in Meryls Gesicht gesagt, als sie zum Vorsprechen gekommen ist - sie versteht Italienisch und hat daher direkt zurückgeschossen. Die Rolle ist stattdessen an Jessica Lange gegangen.

15. Und schließlich: Melissa De Sousa wurde als „zu hübsch“ für die Rolle einer „vom Glück verfolgten Stripperin“ in „Hustle & Flow“ angesehen.

Melissa De Sousa auf einer Premiere in Hollywood.
Melissa De Sousa © IMAGO / PicturePerfect

De Sousa erzählte, dass sie darum gebettelt hat, trotzdem vorsprechen zu dürfen. Schließlich durfte sie Probeaufnahmen machen, die Rolle ging letztlich aber an Paula Jai Parker.

Welche dieser Beispiele haben dich am meisten überrascht? Kennst du andere Geschichten von Schauspieler:innen, denen gesagt wurde, sie seien zu attraktiv oder nicht attraktiv genug? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Dieser Post wurde übersetzt von einem Post von Hannah Marder.

Auch interessant

Kommentare