1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

Streamingdienste: Das sind die Highlights 2022 bei Netflix und Co. - neue Anbieter kommen

Erstellt:

Von: Mika Engelhardt

Kommentare

Die Figuren aus „Stranger Things 3“ besprechen ihren Plan.
Alles schon geplant? 2022 gibt es viele Streaming-Highlights. © IMAGO / Everett Collection

Streaming-Anbieter sind wohl die größten Gewinner der Corona-Krise. Mit diesen Inhalten wollen sie euch dieses Jahr dazu bringen, bei ihnen zu bleiben.

Stranger Things und neue Filme mit Ryan Reynolds und Chris Evans: Netflix

Anfang 2021 schockte der König der Streaming-Dienste uns mit der Ankündigung, jede Woche des Jahres mindestens einen Film zu veröffentlichen. Und tasächlich wurden diese luftigen Erwartungen noch übertroffen: Meist waren es zwei Filme und eine Serie, die uns für sieben Tage an den Bildschirm fesseln sollten. So viele neue Inhalte wie Netflix bietet wohl kein anderer Streaming-Dienst an - was sicherlich zu einem großen Teil den Erfolg des Unternehmens erklärt.

Für 2022 muss Netflix also mit den Mega-Erfolgen wie „Squid Game“, „Red Notice“ und „Don‘t Look Up“ mithalten. Aber das sieht nach einer ziemlich leichten Aufgabe für den Streaming-Riesen aus. Im Sommer erwartet uns mit „The Grey Man“ ein weiterer garantierter Hit. Der Film ist mir über 200 Millionen Dollar Kosten nicht nur die teuerste Produktion aus dem Hause Netflix, er bringt auch die „Avengers: Endgame“-Regisseure Joe und Anthony Russo, Captain America-Schauspieler Chris Evans, Ryan Gosling und Ana de Armas mit und ist ein Actionfilm über zwei Agenten, die sich um den Globus jagen.

via GIPHY

Mehr Zutaten für einen erfolgreichen Film wurden wohl selten zusammengemixt. Aber „The Gray Man“ ist nicht der einzige garantierte Hit. Auf der Filmseite liefert Netflix 2022 zum Beispiel noch das Zeitreise-Abenteuer „The Adam Project“ mit Ryan Reynolds, die Fortsetzung des Kinohits „Knives Out“, den zweiten Teil von „Enola Holmes“ und die preisverdächtigen Filme „Pinnochio“ von Guillermo del Toro und das Marylin Monroe-Biopic „Blonde“ mit Ana de Armas. Und das sind nur die Filme, die mir zuerst eingefallen sind - denn wie letztes Jahr bekommen wir jede Woche einen neuen Film.

Aber Netflix ist natürlich für seine Serien bekannt, und auch dort erwarten uns ein Mix aus neuen und alten Hit-Formaten. Den größten Hype dürfte die Rückkehr von „Stranger Things“ nach fast drei Jahren auslösen. Aber auch die megaerfolgreiche Serie „Bridgerton“ kehrt im Frühjahr zurück, nachdem die erste Staffel einige Netflix-Rekorde pulverisiert hat.

„The Witcher: Blood Origins“ ist derweil ein Spin-Off und eine Vorgeschichte zu „The Witcher“. Neu dabei sind dieses Jahr die Comic-Verfilmung „The Sandman“ von Neil Gaiman und Tim Burtons „Wednesday“ über das wohl bekannteste Mitglied der Addams Family. Wenn das mal kein erfolgreiches Jahr wird!

Superhelden wie The Boys und Invincible: Prime Video

Prime Video ist nicht ganz so offen mit den Plänen für 2022 wie Netflix. Aber auch hier erwarten uns einige spannende Projekte, sowie die Rückkehr einiger Favoriten der Zuschauer:innen. Nach fast zwei Jahren Pause geht im Juni die dritte Staffel der Superhelden-Serie „The Boys“ los. Die zweite Staffel wurde sogar für einen Emmy als beste Serie nominiert. Auch ein Spin-Off über eine Highschool für Superheld:innen wird wahrscheinlich noch dieses Jahr erscheinen. Prime Video setzt also voll auf dieses Franchise.

Noch mehr als auf „The Boys“ setzt Prime Video aber auf die heißerwartete neue Serie „Der Herr der Ringe“, deren erste Staffel teurer war als die gesamte ursprüngliche Filmtrilogie. Im September geht es also wieder nach Mittelerde. Über der Handlung liegt noch ein Tuch des Schweigens, aber als kürzlich der erste Ankündigungsteaser veröffentlicht wurde, stand das Internet bereits in Flammen. „Der Herr der Ringe“ könnte (und sollte, bei diesen Kosten und Erwartungen) das Serien-Highlight des Jahres werden.

Neu im Jahr 2022 sind auch die Serien „Reacher“, basierend auf den bekannten Jack Reacher-Romanen, und eine Adaption des Hitfilms „Mr. & Mrs. Smith“. Der Film brachte damals Brad Pitt und Angelina Jolie als Paar zusammen. Die Serie wurde vom Schauspieler und Sänger Donald Glover konzipiert, der auch die Hauptrolle übernimmt. Serien, die 2022 in die Verlängerung gehen, sind zum Beispiel „The Marvelous Mrs. Maisel“ und das Teen-Drama „The Wilds“.

Neues aus der Game of Thrones-Welt: Sky

Bei Sky wird die Vorschau für 2022 etwas tricky, denn der Streaming-Dienst produziert wenig selbst, sondern lizensiert meist Serien und Filme von Anbietern, die es in Deutschland noch nicht gibt. So hat Sky beispielsweise einen Deal mit HBO, der eventuell auslaufen könnte, wenn HBOMax offiziell in Deutschland startet. Doch einige Sky-Eigenproduktionen sind für 2022 dennoch angekündigt. Zum Beispiel wird die Western-Reihe „Django“ als internationale Ko-Produktion neu aufgelegt. Sehr spannend klingt auch die Doku-Serie „Greenpeace Inside“, in der die wohl bekannteste Umweltorganisation der Welt begleitet wird.

Doch aktuell liegt der Fokus noch ganz auf den lizensierten Filmen und Serien. 2021 brachte Sky eine Vielzahl von Warner Bros.-Filmen nur kurz nach dem Kinostart, diese Zusammenarbeit wird auch 2022 vermutlich fortgesetzt und lockt dann zum Beispiel mit „The Batman“. An der Serienfront startet bald die Superhelden-Serie „Peacemaker“, ein Spin-Off zum Film „The Suicide Squad“. Auch die zweite Staffel von „Euphoria“ mit Zendaya läuft bereits.

Ein echtes Highlight wird im Sommer folgen, denn dann startet „Game of Thrones: House of the Dragon“. Die Erwartungen an dieses „Game of Thrones“-Spin-Off sind enorm hoch, denn die Serie war einst die populärste auf der Welt. Ob „House of the Dragon“, in der die Vorgeschichte der Targaryen-Familie erzählt wird, in ähnliche Sphären vordringen kann, muss sich noch zeigen. Die ersten Trailer und Einblicke in die Serie sorgten auf jeden Fall schon für eine Menge Gespräche im Internet.

Nachschub für Fans von Marvel und Star Wars: Disney+

Bei Disney+ liegt der Fokus ganz auf bekannten und erfolgreichen Marken. Tatsächlich hat der Streaming-Dienst eine irre Anzahl an Serien angekündigt. Besonders krass ist das hier, da Disney+ seine Serien wöchentlich veröffentlicht und nicht eine ganze Staffel aus einmal, wie es beispielsweise bei Netflix der Fall ist. Aufgrund der Masse werden sich einige Serien also sicherlich überschneiden.

Das Aushängeschild von Disney+ sind im Jahr 2021 auf jeden Fall die Marvel-Serien geworden - und dieser Zug wird auch 2022 nicht langsamer. Im März startet „Moon Knight“ als düstere Antihelden-Show, im Sommer folgt „She-Hulk“ als Comedy-Format. Weiter geht es mit der Origin-Story „Ms. Marvel“ und mit „Secret Invasion“ kommt eine der bekanntesten Comic-Stories aller Zeiten ins Fernsehen. Im Dezember erwarten uns zudem ein „Guardians of the Galaxy“-Weihnachtsspecial und die animierte Kurzfilmreihe „I am Groot“. An der Marvel-Front erwartet uns also keine Durststrecke.

Neben Marvel setzt Disney+ auch auf Star Wars. Mindestens vier Serien erwarten uns in diesem Franchise. Zuerst wird die Animationsserie „The Bad Batch“ über Strumtruppler auf Abwegen fortgesetzt. Vermutlich gegen Ende des Jahres startet die dritte und eventuell letzte Staffel von „The Mandalorian“, in der wir uns vielleicht also von Baby Yoda verabschieden müssen. Einer der Helden aus „Rogue One“ erhält ein Spin-Off, dass uns in Form von „Andor“ im Verlauf des Jahres erwartet. Das Highlight dürfte allerdings „Obi-Wan Kenobi“ sein. Für die Serie kehrt Ewan McGregor zurück. Gerüchten zufolge startet die Serie am 4. Mai.

via GIPHY

Disney wäre nicht Disney, wenn es nicht noch animierte Inhalte gäbe. Während einige Serien wie „Vaiana“ und „Tiana“ (die Protagonistin aus „Küss den Frosch“) noch bis 2023 dauern, kehren einige beliebte Figuren schon 2022 auf die Bildschirme zurück. Disney+ veröffentlicht die Serie „Baymax“, basierend auf dem gleichnamigen Film. Spannend wird auch die Serie zu „Zoomania“, in der verschiedene Tierarten aus der Welt des Films begleitet werden, unter anderem die kultigen Faultiere. Über einen Mangel an Inhalten muss man sich 2022 bei Disney+ also nicht sorgen.

via GIPHY

Ein Zuhause für Jurassic World und Halo: Neue Streamingdienste

Doch mit dieser Menge an neuen Inhalten ist es immer noch nicht getan. Denn für 2022 steht noch eine ganze Reihe von Streaming-Diensten in den Startlöchern. Bereits gestartet ist Peacock, das Angebot des Studios Universal. Der Dienst läuft aktuell im Streaming-Dienst Sky ohne Aufpreis mit und zeigt berkannte und beliebte Sitcoms wie „30 Rock“ oder „The Office“. Aber auch Blockbuster-Reihen wie „Jurassic World“- und „Fast & Furious“-Filme werden in Zukunft dort ausgespielt.

via GIPHY

Ebenfalls geplant für dieses Jahr ist der Start von Paramount+, dem Studio hinter der „Transformers“- und „Mission: Impossible“-Reihe. Für Fans werden hier sicherlich die Star Trek-Serien wie „Star Trek: Discovery“ ein Abo-Argument sein. Aber Paramount+ arbeitet auch fleißig an Eigenproduktionen und hat mit der Serienadaption des Videospiels „HALO“ ein ganz heißes Eisen im Feuer. Diese Serie könnte sich zu einem echten Breakout-Hit entwickeln, wenn man den enthusiastischen Reaktionen auf den ersten Trailer Glauben schenken mag.

Zu guter Letzt startet im Jahr 2022 auch HBOMax in Deutschland. Der Streaming-Dienst von Warner Bros. hat international schon Wellen geschlagen und könnte in Deutschland besonders für Comic-Fans ein neues Zuhause werden. Schließlich werden dort die meisten DC-Serien wie „Titans“, „Doom Patrol“, „Harley Quinn“ und „Peacemaker“ ausgespielt, auch ein originaler „Batgirl“-Film erscheint noch dieses Jahr. Aber auch der mehr als umfangreiche Katalog von Warner Bros., und somit Filme wie „Herr der Ringe“, „Harry Potter“ und „Matrix“ laufen in Zukunft exklusiv dort. Um HBOMax wird man also auf kurz oder lang kaum noch herumkommen.

Auch interessant

Kommentare