1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

23 Filme, die ein tolles unerwartetes Ende haben sollten, aber Leute nur genervt haben

Erstellt:

Kommentare

„Das Ganze ergibt doch überhaupt keinen Sinn.“

Kürzlich haben wir die BuzzFeed US-Community gefragt, welche Filmhöhepunkte und Wendungen wirklich enttäuschend oder antiklimaktisch waren. Hier sind einige der besten Antworten!

ACHTUNG: MASSIVE SPOILER VORAUS!

1. In „Million Dollar Baby“, als Maggie am Ende querschnittsgelähmt ist.

„Million Dollar Baby“: Maggie, gespielt von Hilary Swank, wie sie querschnittsgelähmt wird.
„Wir hätten ein weibliches Rocky-Franchise haben können.“ © Warner Bros. Pictures

„Wir hätten ein weibliches Rocky-Franchise haben können, aber stattdessen wird sie auf die absurdeste Art und Weise zerstört. Ungezwungene, künstliche Tragödie nach dem ganz großartigen Aufbau des Films.“
barbarianbabes

2. In „Die Unfassbaren - Now You See Me“, als Thaddeus erkennt, dass Dylan hinter allem steckt.

„Now you see me“: Thaddeus Bradley, gespielt von Morgan Freeman und Dylan Rhodes, gespielt von Mark Ruffalo in den Hauptrollen.
„Ich hasse „Now You See Me“ aus tiefstem Herzen“ © Lionsgate

„Ich hasse ,Now You See Me‘ aus tiefstem Herzen, weil das Ende mit dem Polizisten (Mark Ruffalo), der die Reiter tatsächlich führt, keinen Sinn ergibt und erzwungen wirkt.“
thannia

3. In „Last Christmas“, als Kate erfährt, dass Tom tot ist und sie von ihm das Herztransplantat erhalten hat.

„Last Christmas“: Emilia Clarke in der Hauptrolle als junge Kate.
„Eigentlich liebe ich den Film ‚Last Christmas‘“ © Universal Pictures

„Ich liebe den Film ,Last Christmas‘, aber der Twist am Ende war von Anfang an ziemlich offensichtlich. Ich wusste, dass sie auf die große Enthüllung am Ende hinarbeiten, aber ich habe irgendwie gehofft, dass ich vielleicht falsch liege und es ein Happy End geben würde, aber nein. Ein Schlag in die Magengrube bei einem ansonsten unterhaltsamen Film.“
Michael David

4. In „The Little Things“, als sich herausstellt, dass Deacon die Haarspange gekauft hat, die er Baxter geschickt hat, anstatt sie bei Sparmas Sachen zu finden.

„The Little Things“: Denzel Washington in der Hauptrolle als Deke.
„Der Schluss ist so ... schlaff einfach.“ © Warner Bros. Pictures

„Ich weiß, dass es ein neuer Film ist, aber er ist mir noch gut in Erinnerung. Ich habe mir diesen langsamen Film mit diesen talentierten Schauspieler:innen angesehen, und der Schluss ist so ... schlaff einfach. Wenn man es überhaupt einen Schluss nennen kann.“
scvaughner

5. In „Promising Young Woman“, als Al Cassie tötet.

„Promising Young Woman“: Carey Mulligan als Cassie und Chris Lowell als Al spielen in den Hauptrollen.
„Ich habe das Ende von ‚Promising Young Woman‘ GEHASST.“ © Focus Features, Universal Pictures

„Ich habe das Ende von ‚Promising Young Woman‘ GEHASST. Es ging von dieser großartigen feministischen Rachefantasie zu der Aussage über, dass ihre einzige Möglichkeit Rache zu nehmen, darin besteht, zu leiden und zu sterben. Ich hasse das so sehr. Und als jemand, die selbst ein Opfer gewesen ist, fand ich das so beleidigend.“
Megan Hash

6. In „Wir“, als sich herausstellt, dass Red und Adelaide die Plätze getauscht haben und ihr Sohn irgendwie davon wusste (???).

„Wir“: Lupita Nyong’o als Red in der Hauptrolle.
„Der Plot-Twist hat einfach keinen Sinn gemacht.“ © Universal Pictures

„Der Plot-Twist hat keinen Sinn gemacht und die Leistung von Lupita Nyong‘o untergraben. Ich hatte keine Ahnung, ob wir wissen sollten, dass ihr Kind schon vorher wusste, dass sie eine Doppelgängerin ist.“
ajeverything

7. In „Sixteen Candles - Das darf man nur als Erwachsener“, als Jake auftaucht, um mit Sam zusammen zu sein.

„Sixteen Candles“: Molly Ringwald als Sam und Michael Schoeffling als Jake spielen in den Hauptrollen.
„Die Handlung ist einfach zu simpel und vorhersehbar.“ © Universal Pictures

„Wir wussten alle, dass Sam nicht mit Farmer Ted zusammenkommen würde, weil er so ein Widerling ist, und da es ein 80er-Jahre-Teenie-Film ist, bekommt sie am Ende den Kerl, den sie will. Nichtsdestotrotz liebe ich diesen Film, aber die Handlung ist einfach zu simpel und vorhersehbar.“
dracomalfoyandhamilton

8. In „X-Men Origins: Wolverine“, als der totgeglaubte Wade Wilson/Deadpool als Mutantenkiller Waffe XI zurückkehrt.

„X-Men Origins: Wolverine“: Ryan Reynolds als Deadpool und Hugh Jackman als Wolverine spielen in den Hauptrollen.
„Als sie Deadpool als verstümmeltes Spielzeug aus Toy Story eingeführt haben.“ © 20th Century Fox

„Als sie Deadpool als verstümmeltes Spielzeug aus Toy Story eingeführt haben.“
stylishpenguin64

9. In „Antebellum“, als Veronica von der Plantage flieht, nur um festzustellen, dass sie in Wirklichkeit in einem Park war, in dem der Bürgerkrieg nachgestellt wurde.

„Antebellum“: In dem Film befinden sich Menschen in einem Park, in dem der Bürgerkrieg nachgestellt wurde.
„Die ganze Sache hat keinen Sinn ergeben.“ © Lionsgate Films

„Am Anfang des Films habe ich darauf gewartet, dass er besser wird, aber das wurde er nicht. Es schien keinen erzählerischen Rahmen zu geben, die Ereignisse passierten einfach so. Und als sich dann herausstellte, dass die Charaktere von Leuten gefoltert wurden, die eine aufwendige Form von Cosplay machten? WTF? Echt jetzt? Die ganze Sache hat keinen Sinn ergeben.“
TMar_Of_Vulcan

10. In „Glass“, als der Mann mit übermenschlichen Fähigkeiten David Dunn in einer Pfütze getötet wurde.

„Glass“: Bruce Willis spielt David Dunn in der Hauptrolle.
„Wir haben nur gesehen, wie Bruce Willis in einer verdammten Pfütze stirbt.“ © Universal Pictures

„Nachdem wir jahrzehntelang auf den finalen Abschluss von M. Night Shyamalans ,Unbreakable‘ und ,Split‘ gewartet haben, bekamen wir nur zu sehen, wie Bruce Willis in einer verdammten Pfütze stirbt. WTF war das überhaupt?“
afsanahoque2000

11. In „Eiskönigin“, als Hans sich als der Bösewicht entpuppte und nicht als Annas wahre Liebe.

„Die Eiskönigin“: Hans ist der Bösewicht und Kristoff die wahre Liebe von Anna.
„Seien wir doch alle ehrlich und sagen, dass ,Die Eiskönigin‘ die offensichtlichste Wendung aller Zeiten hatte.“ © Disney

„Seien wir doch alle ehrlich: ‚Die Eiskönigin‘ hatte die offensichtlichste Wendung aller Zeiten. Es war klar, dass Kristoff die romantische Hauptrolle spielen würde, sodass Hans keine offensichtliche Rolle in dem Film hatte. Entweder würde er sich gegen Anna wenden oder er würde eine unbedeutende Figur sein. Disney-Filme sind wie Krimis - wenn es eine Figur gibt, die eine große Rolle spielt, aber nicht in der Geschichte vorkommt, ist ihr nicht zu trauen.“
Artemis978

12. Und in „Die Eiskönigin 2“, als Elsas Mutter auftaucht und offenbart, dass Elsa der fünfte Geist ist.

„Die Eiskönigin 2“: Elsa ist der fünfte Geist.
„Ich könnte mich so aufregen.“ © Disney

„Ich könnte mich so aufregen. Zunächst einmal hat Elsa NICHTS aus dem ersten Film gelernt. Sie hat Anna weggestoßen, schon wieder! Zweitens war es enttäuschend, dass die Stimme ihre Mutter ist und Elsa ein fünfter Geist war. Wir hätten so etwas wie Anna mit Kräften oder vielleicht das Kind von Anna und Kristoff mit Kräften oder so etwas bekommen sollen. ,Die Eiskönigin 2‘ hat mich von der Handlung her enttäuscht, deshalb gefällt mir der erste Teil besser.“
viribavi

13. In „The Village - Das Dorf“, als sich herausstellt, dass der Film in der Neuzeit spielt und die „Monster“ nur Mitglieder des Dorfes waren.

„The Village - Das Dorf“: Ivy Walker, gespielt von Bryce Dallas Howard, spielt in der Hauptrolle.
„Ich war nicht mal wütend oder so.“ © Buena Vista Pictures

„Das Ende hat mich nicht einmal wütend gemacht oder so. Ich habe nur leise ‚Was?‘ gesagt, als ich gemerkt habe, dass es die ganze Spannung zunichtegemacht hat.“
dsw62

14. In „Wie ein einziger Tag“, als sich herausstellt, dass das alte Paar Noah und Allie sind und sie dann gemeinsam sterben.

„Wie ein einziger Tag“: Noah wird gespielt von Ryan Gosling, sowie James Garner und Allie wird gespielt von Rachel McAdams, sowie Gena Rowlands.
„Sie hatten ein wunderschönes Leben zusammen.“ © New Line Cinema

„Sie hatten ein wunderschönes Leben zusammen und starben friedlich im Schlaf in hohem Alter. Ich dachte, es sollte ein trauriges Ende sein.“
sarahs402d05f80

15. In „Toy Story 4“, als Woody beschließt, all seine Freunde zu verlassen, um bei Bo Peep zu bleiben.

„Toy Story 4“: Bekannte Schauspieler:innen, wie Tom Hanks, Keanu Reeves und Jordan Peele haben den Figuren ihre Stimme geliehen.
„Das Ende von ,Toy Story 4‘ war aus den falschen Gründen schockierend.“ © Pixar

„Das Ende von ,Toy Story 4‘ war aus den falschen Gründen schockierend. Woodys Entscheidung, am Ende des Films zurückzubleiben, passt überhaupt nicht zu seinem Charakter und macht seine Entwicklung während der gesamten, gut durchdachten Filme zunichte.

Ich muss ,Toy Story 4‘ aus meinem Gedächtnis streichen, denn Woodys Identität besteht darin, anderen Liebe zu geben (vor allem seinem Kind und seiner Spielzeugfamilie), und nicht darin, sich egoistisch in ein Abenteuer zu stürzen. Pixar hat die Figur ruiniert, die wir lieben gelernt haben.“
hiitsnicetomeetyou

16. In „Star Wars: Episode IX - Der Aufstieg Skywalkers“, als erklärt wird, dass Rey eine Palpatine ist.

„Star Wars: Episode IX - Der Aufstieg Skywalkers“: Kylo Ren, gespielt von Adam Driver spricht mit Rey, gespielt von Daisy Ridley.
„Luke hat etwas Besseres verdient.“ © Lucasfilm

„Dieser Film bestand nur aus bedeutungslosen Wendungen, Fake-Toden und hatte keine Substanz.“
Femkat

„Luke hat etwas Besseres verdient. Und dass Rey mit Palpatine verwandt ist? Wir als Fans haben etwas Besseres verdient.“
mattblot84

17. In „Wonder Woman“, als Sir Patrick als Ares entlarvt wurde.

„Wonder Woman“: Gal Gadot spielt Diana, die Hauptperson des Filmes.
„Die Botschaft, die der Film aufgebaut hat, wurde völlig außer acht gelassen.“ © Warner Bros. Pictures

„Es ging darum, dass der Krieg vielschichtig ist und dass Diana nicht nur eine Quelle bekämpfen kann und dann taucht Ares am Ende auf??? Die Botschaft, die der Film aufgebaut hat, wurde völlig außer acht gelassen, nur um eine schlechte Actionsequenz zu zeigen.“
morganelle18

18. In „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2“, als Voldemort stirbt, indem seine Haut abblättert.

„Harry Potter“: Daniel Radcliffe spielt Harry Potter in der Hauptrolle und Ralph Fiennes den Antagonisten Lord Voldemort.
„Voldemort in Asche verwandeln zu lassen, war lächerlich und eine große Enttäuschung.“ © Warner Bros. Pictures

„Die Entscheidung, Voldemort in Asche verwandeln zu lassen, war lächerlich und eine große Enttäuschung. Es gab keine Katharsis oder einen Höhepunkt für eine Reise, die wir ein Jahrzehnt lang verfolgt hatten. In den Büchern stirbt er wie ein normaler Mensch - die Stille und Leblosigkeit seines Körpers ist ein ergreifender Moment für all die Kinder und Eltern, die er terrorisiert hat.“
0102FIFO

„Voldemort sollte wie ein ‚normaler‘ Mann sterben, das war der Sinn der Zerstörung der Horkruxe (du weißt schon, so ziemlich die gesamte Handlung des letzten Buches?). Der Effekt des Abblätterns und Verblassens war überhaupt nicht das, was hätte passieren sollen. Ich erinnere mich, dass ich sehr enttäuscht war, als ich den Film im Kino sah.“
salveteomnes

19. In „Gone Girl – Das perfekte Opfer“, als Amy zurückkommt und Nick erzählt, dass sie schwanger ist.

„Gone Girl – Das perfekte Opfer“: Ben Affleck und Rosamund Pike spielen Amy und Nick Dunne in den Hauptrollen.
„Jemand hätte sterben oder einfach gehen sollen“ © 20th Century Fox

„Jemand hätte sterben oder einfach gehen sollen - irgendetwas anderes, als schwanger zu sein und in Angst voreinander zusammenzubleiben.“
Taradactyl8

20. In „Split“, als die Bestie enthüllt wurde.

„Split“: James McAvoy spielt im Film die Hauptrolle des Kevin Wendell Crumb und der Bestie.
„Der ganze Film hat sich so aufgebaut ... und dann verwandeln sie ihn einfach in ein kannibalisches Monster?“ © Universal Pictures

„Das Ende von ,Split‘ war eine einzige Enttäuschung. Der ganze Film hat sich so aufgebaut ... und dann verwandeln sie ihn einfach in ein kannibalisches Monster? Das war eine Enttäuschung und fühlte sich wie ein schlechter Ausweg an. So enttäuschend, besonders weil der Rest des Films so gut war!“
sugaaaaa

21. In „Remember Me“, als sich herausstellt, dass der Film am 11. September spielt und Tyler in den Zwillingstürmen ist.

„Remember me“: Tyler Hawkins wird von Robert Pattinson in der Hauptrolle gespielt.
„Das als ‚Wendung‘ in einem besch*ssenen Liebesdrama zu verwenden, war widerwärtig.“ © Summit Entertainment

„Ich bin aus dem Kino gelaufen, als sie die Türme gezeigt haben. Es war eine unnötige Verwendung einer nationalen Tragödie, die Tausende von realen Opfern hinterlassen hat. Das als ‚Wendung‘ in einem besch*ssenen Liebesdrama zu verwenden, war widerwärtig.“
Draco

22. In „Die Goonies“, als Rosalita Mikeys Murmelbeutel mit Edelsteinen entdeckt, was bedeutet, dass die Goonies nicht umziehen müssen.

„Die Goonies“: Sean Austin und Josh Brolin spielen in den Hauptrollen.
„Alles, was sie getan haben, war, ein Immobilienprojekt zu verhindern.“ © Warner Bros. Pictures

„Alles, was sie getan haben, war, ein Immobilienprojekt zu verhindern, das ihren Eltern mehr eingebracht hätte, als ihre Häuser wert waren. Wenn sie reich geworden wären, wären sie sowieso alle umgezogen!“
Bradley Albert

23. Und schließlich in „Hide and Seek“, als David herausfindet, dass er Charlie ist.

„Hide and Seek“: Robert DeNiro spielt den persönlichkeitsgestörten David Callaway in der Hauptrolle.
„Nach zwanzig Minuten wusste ich genau, wie der Film ablaufen würde.“ © 20th Century Fox

„Nach zwanzig Minuten wusste ich genau, wie der Film ablaufen würde. Robert De Niro hatte eine ‚gespaltene Persönlichkeit‘, derer er sich nicht bewusst war und die sich am Ende als Psychopath herausgestellt hat. Es war langweilig, trostlos und vorhersehbar.“
Thomas Lloyd

„Ich persönlich hatte ein Problem mit der ‚gespaltenen Persönlichkeit‘, weil die Leute durch solche Darstellungen falsch über die dissoziative Identitätsstörung informiert werden.“
rooftopstorage

Welche Wendungen und Höhepunkte in Filmen sind für dich einfach nur flach? Lass es uns in den Kommentaren wissen!


Dieser Post wurde übersetzt von einem Post von Hannah Marder.

Auch interessant

Kommentare