1. BuzzFeed
  2. Serien & Filme

Caroline und Klaus aus „Vampire Diaries“ sind Seelenverwandte und ich bleibe auf ewig dabei

Erstellt:

Von: Mine Hacibekiroglu

Kommentare

Sie sind füreinander geschaffen!

Ich habe Vampire Diaries zum ersten Mal 2013 gesehen und muss sagen, dass ich Klaus Mikaelson zu Anfang nicht besonders leiden konnte. Er war brutal, egoistisch und grausam. Um es also kurz zu machen: Er war der Bösewicht der Serie. Jedoch nur so lange, bis er Caroline Forbes kennengelernt hat. Danach konnte ich endlich auch eine andere Seite an ihm entdecken und seine Handlungen waren nicht immer nur rein böswillig. 

Diese Verwandlung, die Caroline in ihm ausgelöst hat und seine Liebe für sie, waren der Grund, weshalb ich überzeugt davon bin, dass die beiden hätten zusammenkommen sollen. Solltest du die Serie nicht kennen, dann hier ein kleiner Spoiler: Sie sind natürlich nicht zusammengekommen.

Das hält mich dennoch nicht davon ab, zu glauben, dass diese beiden zusammengehören. Das ist eine Tatsache, die genauso klar für mich ist wie der Himmel blau.

Daher hier 10 Beweise dafür, dass Caroline und Klaus Seelenverwandte sind:

1. Die Chemie stimmt einfach.

Fangen wir mal mit einem der offensichtlichsten Gründe an: Die Chemie zwischen den beiden passt einfach. Wer mir nicht glaubt, muss unbedingt dieses Video anschauen. Die Begeisterung in Klaus‘ Gesicht, seine Worte über Caroline und ihr Schmunzeln, wenn er anfängt, mit ihr zu reden. Ich kann die Funken zwischen den beiden durch den Bildschirm hindurch spüren.

2. Die Absichten waren immer klar.

Caroline hatte während allen Staffeln schon einige Beziehungen, aber keiner hat seine Absichten jemals so klargemacht wie Klaus. Für ihn stand von Anfang an außer Frage, dass er für Caroline starke Gefühle hat und das hat er ihr mehr als nur einmal zu verstehen gegeben. Er hat immer mit offenen Karten gespielt.

3. Klaus‘ wunder Punkt ist Caroline.

via GIPHY

Wie ich bereits im Intro erwähnt habe, war Klaus so ziemlich der Bösewicht von Vampire Diaries. Nach all seinen schlechten Taten, könnte der Gedanke entstehen, er hätte keine Gefühle. Falsch gedacht! Caroline ist sein wunder Punkt und hat stet einen besonderen Platz in seinem Herzen.

4. Er ist immer für sie da.

Ach ja, wir wünschen uns doch alle einen Menschen an unserer Seite, der stets für uns da ist. So ist das zwischen Klaus und Caroline. Während Tyler - Carolines Ex-Freund - sie oftmals enttäuscht und verletzt hat, war Klaus immer für Caroline da. Egal, wie oft sie ihn wegstößt, er ist dennoch stets an ihrer Seite. In der Szene oben zum Beispiel kommt er wie so oft zu ihrer Rettung. Ein wahrer Ritter in glänzender Rüstung.

5. Sie macht ihn menschlich.

Ich kann mir vorstellen, dass es schwierig ist, sich eine Moral zu behalten, wenn man so lange lebt wie Klaus und bereits so viel Schlimmes erlebt hat. Tja, nicht mit Caroline. Sie bringt ihn stets auf den Boden der Tatsachen zurück und scheut sich nicht, ihm zu sagen, was richtig und was falsch ist. An dieser Stelle muss natürlich gesagt werden, dass tatsächlich auch nur Caroline dazu in der Lage ist. Alle anderen würde Klaus sofort für so ein Verhalten bestrafen.

6. Ihre bedingungslose Liebe!

via GIPHY

Eine Sache, die ich an der Beziehung zwischen Klaus und Caroline liebe, ist Klaus Geduld. Dabei ist diese Tatsache echt witzig, wenn man bedenkt, dass Klaus normalerweise sehr ungeduldig ist. Doch er weiß, dass Caroline jemand anderen liebt und das ist auch okay so. Ich denke, das ist auch einer der Gründe, warum sich Caroline dennoch wohl in seiner Gegenwart fühlt. Er macht ihr keine Vorwürfe, dass sie ihn nicht liebt. Und gleichzeitig versteckt er seine Gefühle auch nicht. Außerdem hat er sie niemals unter Druck gesetzt, ihn zu lieben.

7. Es sind die kleinen Gesten.

Die kleinen Sachen machen es aus und so ist es auch bei Caroline und Klaus. Beispielsweise in dieser Szene. Nachdem Elena das Abschlussballkleid von Caroline geklaut hat (frag nicht, warum), ist diese außer sich vor Wut und geht zu Klaus, damit dieser sich um ihr Problem kümmert. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass Klaus ein tausende von Jahren alter Hybrid ist und dennoch ihre Probleme ernst nimmt. Schließlich besorgt er ihr am Ende ein neues, viel schöneres Kleid.

8. Caroline will mehr vom Leben.

Direkt in der allerersten Folge von Vampire Diaries wird direkt deutlich, dass Caroline sich stets im Schatten von Elena fühlt. Dieses Gefühl verfolgt sie über die gesamten Staffeln hinweg. Klaus ist der Erste, der Caroline auf Händen trägt, so wie sie es verdient. Sie will mehr vom Leben und das kann Klaus ihr geben.

9. Er stellt ihre Gefühle vor seine eigenen.

Wie eben schon erwähnt, trägt Klaus Caroline auf Händen, auch wenn das bedeutet, dass er ihre Gefühle vor seine stellen muss. Gerade als Vampire Diaries-Fan weißt du, wie gnadenlos Klaus eigentlich ist. Wer einmal auf seiner schwarzen Liste steht, muss mit grausamen Folgen rechnen, ganz nach dem Motto „Auge um Auge, Zahn um Zahn“. Geht es jedoch um Caroline, ist er bereit, ein Auge zuzudrücken. Wie etwa in dieser Szene, in der er Tylers Leben Caroline zuliebe verschont.

10. Sie sind für einander geschaffen!

Abschließend: Die beiden gehören einfach zusammen. Kein anderer Mann hat jemals Caroline so bedingungslos und intensiv geliebt, wie Klaus und das, obwohl sie ihn schon so oft abgewiesen hat. Einige mögen jetzt eventuell argumentieren, dass er kein gutes Herz besitzt und viel Leid verursacht hat. Doch wer ist schon perfekt? Schaut man sich beispielsweise Stefans (Carolines Ehemann) Vergangenheit an, ist diese genauso schlimm, wie die von Klaus. Entgegen Stefan hat Klaus Caroline jedoch schon immer so geliebt, wie sie war. Und ich denke, mit ihrer Hilfe hätte er sich zum Besseren wenden können.

Was denkst du? Mit wem hätte Caroline am Ende zusammenkommen sollen? Tyler, Stefan oder doch Klaus? Lass es mich in den Kommentaren wissen!

Eine weitere Lieblingsbeziehung von Fans war die zwischen Haley und Andy aus „Modern Family“. Erfahre dazu mehr in unserem Post zu 15 Dingen, die in „Modern Family“ keinen Sinn ergeben.

Auch interessant

Kommentare