1. BuzzFeed
  2. Stars

Schlager: Wer bekommt Heinos Erbe? Der Schlagerstar redet Klartext

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klugmayer

Heino steht seit über 50 Jahren auf der Bühne. Nun spricht er über sein Testament, sein Erbe und, wie fürchterlich es für den Schlagerstar wäre, vor seiner Ehefrau Hannelore zu sterben. 

Bad Münstereifel - Heino (85) gehört zum Schlager*, wie die Sonnenbrille zu Heino. Seit Jahrzehnten schunkeln seine Fans zu seinen Hits. Aufhören? Daran denkt der Schlagerstar (Die erfolgreichsten deutschen Schlagersänger aller Zeiten*) nicht - weiterhin steht er im Tonstudio oder auf der Bühne. Trotzdem möchte er nicht unvorbereitet sein, deswegen steht auch schon fest, was im Ernstfall mit seinem Vermögen passiert. Heino stellt klar: Wer etwas erben will, muss ihn und seine Hannelore pflegen, extratipp.com* berichtet.

Heino ist Kult - Nun spricht der Schlagersänger über sein Ableben

Heino hat geschafft, was nur sehr wenige Musiker von sich behaupten können: Der Schlagerstar ist tatsächlich Kult. Die Haare, die Sonnenbrille, die Lieder: Heino wird seit Jahrzehnten von seinen Fans gefeiert und ist Dauergast in den ganz großen Schlagershows (Das sind die größten Schlagershows im deutschen Fernsehen*).

Mit 85 in Schlager-Rente gehen? Heino denkt gar nicht daran. Erst im November letzten Jahres hat er sein neues Album „Teure Heimat“ veröffentlicht. Auf der CD finden Fans „20 schöne deutsche Volkslieder, so wie man Heino kennt und liebt“, wie er auf seinem Instagram-Kanal schreibt.

Doch obwohl es Heino (202.495 monatliche Hörer auf Spotify*) beruflich wie privat richtig gut geht, möchte er für den Fall der Fälle vorbereitet sein. Im BUNTE-Interview verrät der Schlagerstar, dass er sein Testament schon aufgesetzt hat, wer was erbt und dass er auf jeden Fall vor seiner Hannelore sterben will.

Schlagersänger Heino spricht überraschend ehrlich über sein Testament

Sterben, Beerdigung, Testament: Sehr unangenehme Dinge, doch Heino möchte nichts dem Zufall überlassen und spricht im BUNTE-Interview ganz unverblümt über sein Ableben. So stehe schon fest, wo er begraben werde - im Heino-Familiengrab in Bad Münstereifel. Ebenfalls sei schon festgehalten, wer wieviel von seinem Erbe bekommt. „Wir haben uns entschieden: Es erben nur die Personen, die uns im Alter betreuen und pflegen“, verrät der Schlagersänger. „Wer uns nicht pflegt, wird auch nicht im Testament bedacht“. Sein Sohn Uwe bekäme natürlich seinen Pflichtteil. „Er ist also versorgt“, so Heino.

Klingt als hätte Heino schon für alle Eventualitäten vorgesorgt. Doch ein Gedanke jagt ihm tatsächlich Angst ein: Nach Hannelore zu sterben. Auf wie Frage, ob sie darüber spreche, was wird, wenn einer allein zurückbleibt, antwortet Heino:

Der Gedanke ist fürchterlich. Wenn, dann möchte ich vor Hannelore sterben. Es ist unvorstellbar, allein zurückzubleiben.

Heino im BUNTE-Interview

Doch Hannelore hat ganz andere Pläne. „Diesen Gefallen tue ich dir nicht. Ich werde vor dir sterben. Ich bin zwar jünger, aber auch viel klappriger als du“, so die Schlagersängerin abschließend. Hoffentlich vergeht bis dahin noch sehr viel Zeit und Heino und Hannelore bleiben ihren Fans noch viele Jahre erhalten.

Kostenlosen Schlager-Newsletter abonnieren und die besten Storys als Erster lesen

Schlager-Newsletter: Erfahren sie alles über Silbereisen, Fischer und Co.! Unser brandneuer Schlager-Newsletter versorgt Sie immer mit topaktuellen News aus der Branche - jeden Dienstag und Donnerstag. Melden Sie sich hier an!

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant