1. BuzzFeed
  2. Welt

Männliche Chirurgen: Operationen für Frauen gefährlicher

Erstellt:

Von: Emily Erhold

Kommentare

Chirurgen in einem Operationssaal.
Symbolbild: Männerchirurgie ist für weibliche Patientinnen gefährlich. © Hospital Christus Muguerza/dpa

Frauen haben bei Operationen ein 15 Prozent höheres Risiko für Komplikationen, wenn sie von männlichen Chirurgen operiert wurden.

Wissenschaftler kamen in einer Studie zu dem Ergebnis, dass Geschlechtsunterschiede zwischen Ärzten und Kranken zu höheren Komplikationsraten nach dem Eingriff führten. Die schlechteren Behandlungsergebnisse stiegen demnach um sieben Prozent. Auch die Sterblichkeit der Patienten stieg um sieben Prozent. Direkte Komplikationen stiegen um neun Prozent. Am negativsten wirkte sich die Situation aus, wenn Chirurgen Patientinnen operierten.
BuzzFeed.at* berichtet hier über diesen sogenannten Gender-Effekt.

Eine mögliche Lösung, um diese gesundheitsgefährdenden negativen Gender-Effekte zu reduzieren, seien laut Expert:innen gemischtgeschlechtliche Ärzteteams. *BuzzFeed.at ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare