1. BuzzFeed
  2. Welt

SPÖ warnt vor gefährlichem TikTok-Trend, der Femizide verharmlost

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Emily Erhold

Kommentare

TikTok-App auf dem Handy.
Ein neuer Trend auf TikTok verharmlost Femizide. © Kiichiro Sato/dpa

Auf der Video-Plattform TikTok beschreiben männliche User ihre Frauenmord-Fantasien. SPÖ-Politikerinnen in Österreich warnen nun vor dem gefährlichen Trend.

Junge Männer beschreiben in TikTok-Videos, wie sie Frauen bei einem Date umbringen würden. User, darunter vor allem junge Männer, verteidigen den Trend in den Kommentaren. Die Inhalte seien unterhaltsam, weil die beschriebenen Situationen „abwegig“ seien. Politikerinnen der österreichischen Sozialdemokratischen Partei Österreichs (SPÖ) sehen das anders. Der Trend würde Femizide verharmlosen.
Wie BuzzFeed.at berichtet, warnen die Politikerinnen vor dem gefährlichen Trend.

„Femizide sind die Spitze des Eisbergs, wenn es um Gewalt an Frauen geht, sich darüber lustig zu machen, ist ein Schlag ins Gesicht für alle Hinterbliebenen von Ermordeten. Challenges, wie jene auf TikTok, sind kein Spaß, sondern die erste Stufe von Gewaltausübung“, heißt es von der SPÖ-Frauensprecherin Eva-Maria Holzleitner und der netzpolitischen Sprecherin der SPÖ, Katharina Kucharowits. *BuzzFeed.at ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare